Hund verschluckt sich ständig, was kann man dagegen tun?

5 Antworten

Es gibt spezielle Näpfe, wo er nicht so viel schlingen kann.

Ich denke aber, dass sein Vorbesitzer im nicht genug zu essen und zu trinken gegeben hat und er daher immer so schlingt.

Einfach aus Angst, dass es wieder so wird wie vorher.

Da das Vertrauen zu bekommen kann sehr lange dauern. Ein oben erwähnter Napf könnte daher hier auch schlecht sein, weil es seine Angst verstärken könnte.

Ihr solltet immer Wasser und etwas Futter in seinem Napf haben, auch wenn es "nur" Trockenfutter ist. Wenn er alles auffrisst obwohl es viel zu viel wäre dann eben sehr sehr oft immer ein bisschen füttern, aber auch mindestens ein mal am Tag viel, damit er weiß wann haupt-Fütterzeit ist.  Zudem dafür sorgen, dass er immer an die Näpfe kommt.

So lernt er nach und nach dass er euch vertrauen kann und er immer genug Futter und Wasser bekommt.

 

Ansonsten kannst du noch mal beim Tierheim oder evtl. auch beim Tierarzt nachfragen, ob sie dir Tipps geben können.

Ich weiß nicht ob kleineres Futter hilft oder ob er sich dann nur noch öfter verschluckt...

ich würd ihn mal bei tierarzt vorstellen...den es gibt eine erkrankung der speiseröhre, wobei der hund fast ersticken kann beim fressen, weil in der speiseröhre ausbuchtungen, eine art sack entstehen wo das futter hängen bleibt...leider kommt mir der name nicht in den sinn...

Es gibt so einen Napf, dass die Hunde nicht so das Futter inhalieren.

Was möchtest Du wissen?