Hund schnappt nach mir/versucht zu beißen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Vermutlich hat er sich erschreckt und dich nicht erkannt.

Ich wurde von unserem damaligen Chi-Rüden angeknurrt, weil ich beim Friseur war und hochhackige Schuhe getragen habe ^^ Nachdem er mich erkannt hat, hat er sich in sein Körbchen gelegt und so getan, als wäre nichts passiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sleepcheap19
19.05.2017, 00:28

Ja das passt genau zu dem Verhalten das unser Hund gezeigt. hat. Als sei er sich keiner Schuld bewusst. 

War mir aber nicht sicher, ob nicht doch ein Autoritätsgrund dahinter steht. Er zeigt nämlich des Öfteren, dass er es nicht so gerne habe wenn ich ihm was sag.

0

Ich denke da liegt einiges im Argen. Sowas passiert normalerweise innerhalb der Familie nie. Das deutet entweder auf ein gravierendes Bindungsproblem oder extreme Erziehungsfehler hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund hat sich erschrocken - hat Dich nicht gleich erkannt.  Wenn Du im Halbschlaf aufschreckst und es steht jemand an Deinem Bett - was machst Du ?   Denjenigen freundlich begrüßen ? 

Ich würde das nicht überbewerten.  Wenn Du auch im "Alltag" den Eindruck hast, der Hund läßt sich von Dir nichts sagen dann solltest Du sicher daran arbeiten.  Und den Hund halt nachts nicht mehr erschrecken :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute dass du ihn einfach erschreckt (aufgeweckt) hast, sodass er instinktiv einmal schnappte, ohne dabei zu registrieren was eigentlich los war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Schnappen solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen und unbedingt daran arbeiten. Allerdings weiß ich nicht wirklich welche Tipps ich dir geben soll. Denn du hast die Situation nur aus deiner Sicht beschrieben. Da kann ich nicht viel dazu sagen. Es wäre schön, wenn du das Ganze noch einmal aus der Sicht des Hundes beschreibst. Ich meine, wie nah bist du an dem Hund vorbei gegangen? Bist du dabei in seinen "privaten Bereich" eingedrungen während er schlief? Man kann eine Menge Fehler machen wenn man einen schlafenden Hund weckt. 

Es würde mich auch interessieren, wie du sonst mit dem Hund umgehst? Gehst du mit ihm raus? Beschäftigst du dich mit Ihm? Machst du Suchspiele mit ihm, lässt du ihn neben dir am Fahrrad rennen? Darf er sich auspowern? Wer ist seine Bezugsperson in der Familie? Wie verhält er sich beim Fressen? Beschützt er eine Person in der Familie und vieles mehr. 

Mit dieser einen Situation kann ich wie bereits gesagt, nicht viel anfangen. Da kann alles mögliche der Auslöser gewesen sein. Aber du solltest dir darüber im Klaren sein, dass der Hund dich am Morgen danach nicht als deinen Feind ansieht. Ich glaube, er hat nur auf dein, in seinen Augen falsches Verhalten reagiert. 

Beschreibe einfach mal ausführlich dein Verhältnis zu ihm. Dann sehen wir weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sleepcheap19
19.05.2017, 12:09

Zuerst einmal muss man sagen, dass genau solche Situationen ja praktisch jeden Abend vorkommen. Diesmal war die Reaktion jedoch zum ersten Mal so eine ungewöhnliche. 

Was die Beziehung zum Hund angeht, so haben die anderen Familienmitglieder, also meine Mutter und mein Vater eine engere Bindung. Mit mir spielt der Hund allerdings auch mehr oder weniger regelmäßig. 

Das war bisher auch nicht problematisch. Mal will er nur gestreichelt werden, mal will er spielen. Wobei man sagen muss, dass er beim Spielen auch immer äußerst vorsichtig ist und auch noch nie negativ aufgefallen ist. Er hat also noch nie vorher auf diese Weise zugeschnappt.

Das Problem bisher war glaube ich, dass mein Wort für den Hund nicht so viel galt. Bei meinen Eltern hört er sofort, ich muss schon mehrfach rufen, teilweise auch laut werden, damit irgendwas passiert. Liegt wahrscheinlich auch darin begründet, dass meine Eltern die Erziehung zu einem großen Teil übernommen haben. 

Was ich - leider - immer noch ein wenig vermute, ist dass der Hund mich nicht ganz für voll nimmt und sich dominant verhalten wollte, was sich dann schlagartig ändern müsste...

1

wie alt ist euer hund?

sowie du das beschreibst,würd ich vermuten das er dich nicht gleich erkannt hat...als er es merkte wars zuspät u.er verkrümmelte sich in sein körbchen, beschwichtigend (in menschensprache,ein schlechtes gewissen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat sich erschrocken, anders kann ich mir diese Reaktion nicht erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwer zu sagen, ber wahrscheinlich wollte er seine ruhe haben und sieht dich als jemanden der unter ihm steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat fest geschlafen und ist erschrocken. Nehm ihn das nicht übel, das passiert bei Menschen auch. Die legen sich dann zurück und schlafen weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sleepcheap19
19.05.2017, 00:01

Ja so ganz kann ich auch nicht glauben, dass er sowas macht. Aber Man muss sagen, dass er schon ein paar Schritte gemacht hat, bevor er zum Sprung angesetzt hat. 

Und er ging auch schnurstracks auf mich zu, es wirkte nicht so arg verwirrt. 

Aber vielleicht kann man das ja auch nicht so gut einschätzen... 

0

Ich hatte ähnliche Situation mit meinem Hund . Er lag im Bett. Es war dunkel und er schlief . Als ich mich aufs Bett gesetzt hatte flog mir der super aggressive Mops um die ohren. Ein Schnapper kurzes schnüffeln und der Hund legt sich ans Fußende und schläft gemütlich weiter. Ende. Er hat mich nicht erkannt , griff an , merkte versehen und schlief. Das könnte auch bei dir gewesen sein. Wenn nicht solltest du deine Beziehung zum Hund verbessern. Am besten mit jemanden der sich auskennt. Wenn es nochmal passiert musst du das auf jeden Fall tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sind etwas kompliziert.

Wenn er Dich beist ist das nicht in Ordnung.

Ich habe zwar eine wilde Katze, die ich ab und zu als Beute ansieht.

Aber ein Hund muss hören.

Gehe zur Hundeschule mit ihm. Das Beißen musst Du Hund abgewöhnen.

Ich sehe zwar wegen meiner Katze als jemand mit einem Borderline Syndrom aus. Das ist aber das ist etwas anderes.

Ein Hund darf Dich niemals angreifen.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde machen das meist bei jenen die sie als unter ihrer Autorität stehend betrachten. Google einfach mal, da gibt es viele gute Seiten die Lösungen für genau solche Zwischenfälle bieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?