Das ganz extreme Zeug kann ich bei Arbeiten auch nicht hören, ich höre dann entweder die ruhigeren Ambient-Sachen von Burzum oder die von Ulver.

Auch Taake, als ganz normale Black-Metal-Band funktioniert bei mir erstaunlich gut.

Was Ulver angeht, höre ich dann aber auch gerne das "Bergtatt"-Album, auch wenn es kein Instrumentalalbum ist:

https://youtube.com/watch?v=XVcjf_p5pDY


...zur Antwort

"Was heutzutage in den charts ist ist reiner Müll D:!"

- Ja, aber nach eigener Aussage hörst du ja auch selber gerne "Müll-Metal" ;-)

Aber Spaß beiseite, das ist ja gar nicht so, höchstens in deiner subjektiven Wahrnehmung. Schau dir doch an, wie Bands wie Slipknot, Five Finger Death Punch oder Bring Me The Horizon etc. die letzten Jahre durch die Decke gegangen sind; ganz egal, wie man jetzt die Qualität der Bands bewertet...

Oder schau dir an, wie extrem kommerzialisiert größere Metal-Festivals heutzutage sind und was da für Bands auftreten. Diese Festivals ziehen schon lange nicht mehr nur die "hardcore" Metalheads an.

Ich finde viel mehr, dass es ganz oft an Innovation fehlt und extrem langweile, belanglose Bands den ganzen Markt überschwappen, sodass es echt schwer ist, die innovativen Bands herauszufiltern. Es gibt doch ein regelrechtes Überangebot!

...zur Antwort

Hey, ich weiß nicht ob das Lied zu dir passt- von sowas habe ich keine Ahnung. Aber dieses Lied hier musste ich auch im Gitarrenunterricht lernen und singen.

Ist bis heute einer meiner Lieblingssongs für die Gitarre, auch wenn es sehr unkomnpliziert ist :-)

https://youtube.com/watch?v=jqMG3VR5PP4


...zur Antwort

Meine Freundin vertraut mir nicht mehr und will Beziehungspause?

Ich (17) und meine Freundin (17) haben ein großes Problem - sie meint sie vertraut mir nicht mehr.. Wie kam es dazu?

Alles began mit einer Sprachreise von 8 Tagen, bei der sie mir schon am ersten Tag sagte, sie brauche ihren Freiraum, was ich natürlich aktzeptiert habe.. Doch mit der Zeit, nach ca. 3 Tagen, konnte ich ihr den Freiraum nicht mehr geben, da ich es nicht mehr psychisch ausgehalten habe, wenn sie nichts mit mir macht.. Ich habe mich so gefühlt, als wäre ich ihr egal.. Denn in dieser Zeit, wo sie ihren Freiraum wollte, verbrachte sie nur noch Zeit mit einem anderen Jungen (der echt optisch überhaupt nicht ihr Typ war, und das wusste jeder). Wenn ich zu ihr kam, drücke sie mich mit den Worten "Ich nerve weg" und wollte auch garnicht mehr wirklich mit mir reden.. Mir ging es ab diesem Zeitpunkt immer schlechter und ich suchte schon nach Bestätigung, für ihre Liebe gegenüber mir, die ich leider wiegesagt nicht bekam...

Sie verbrachte immer mehr und mehr Zeit mit diesem Jungen und langsam wurde ich eifersüchtig... Sie sagte sie braucht ihren Abstand, unternahm jedoch was mit dem einen anderen Jungen..

Eines Tages sagte sie mir, dass sie sich bei diesem Jungen wohlfühlt, weil er so ein Gentleman ist und man mit ihm über alles reden kann... Ab diesem Moment wusste ich nicht mehr weiter.. Ich war echt fertig als sie mir das sagte.. Ich hatte so Angst, sie an diesen Jungen zu verlieren..

Schließlich hielt ich es nicht mehr aus und "schrie" meine Freundin an, sie soll aufhören mit diesem Jungen so viel Zeit zu verbringen.. Daraufhin fragten mich die Freundinnen meiner festen Freundin, wieso ich mich aufrege und ich sagte ihnen einfach, dass ich Angst habe, meine Freundin an diesen Jungen zu verlieren, weil sie mir sagte, dass sie sich von ihm angezogen fühlt, weil er ja so ein Gentleman sei..

Meine feste Freundin legte sofort danach eine Beziehungspause, da sie mir nicht mehr vertrauen kann, da ich es weitererzählt habe (nämlich ihren Freundinnen), dass sie sich bei diesem Jungen wohlfühlt..

Was meint ihr, ist durch weitererzählen das GANZE Vertrauen gebrochen? Ist es gerechtfertigt, es weiterzuerzählen?, Wie hat welche der beiden Seiten falsch reagiert?

Was sollte ich eurer Meinung nach tun?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

So wie du das schilderst (und nur danach kann ich das beurteilen), scheint es ziemlich klar, dass SIE diejenige ist, die hier falsch gehandelt hat.

Es ist tatsächlich nicht normal, dass die Freundin nur noch Zeit mit einem anderen verbringt und dann auch noch die Dreistigkeit hat, dir, der du ja bei ihr sein willst, zu sagen, sie fühle sich bei einem anderen wohl und könne ihm alles anvertrauen.

Die Beziehungspause durch sie ist wohl nur ein Versuch das "Schuldverhältnis" umzudrehen und dich plötzlich schuldig zu machen, wobei deine Sorgen vollkommen berechtigt sind.

Also würde ich dir raten, dich zumindest eine Weile komplett fernzuhalten und vor allem nicht einzuknicken und zu zugeben, dass du schuldig seist. Sie ist - wenn deine Schilderungen stimmen und sie dich ohne Grund komplett vernachlässigt hat - in der Position sich bei dir zu entschuldigen und nicht andersrum!

Falls sie keine Einsicht zeigt, würde ich das ganze sofort beenden.

Ich hoffe ich konnte helfen

LG

...zur Antwort

Das gleiche könnte man über die Christianisierung sagen, wohl in noch größerem Ausmaße. Was da alles an Kulturgut in den verschiedensten Regionen dieser Erde verloren ging, will man gar nicht wissen.

Außerdem: Auf welche ägyptische Kultur beziehst du dich da? Mir ist gar nichts über eine so große systematische Zerstörung irgendeiner bekannt.


...zur Antwort

Ich muss wohl vorher erwähnen, dass ich ein ganz großer Nietzsche-Bewunderer bin ;-)

Da ist oftmals diese ungeheuere Sprachgewalt, für die Nietzsche eben sehr bekannt ist. Die Sätze sind oftmals vielseitig deutbar und das mag ich. Vielleicht kann man diese Sätze auch nicht direkt verstehen, aber seit einer Facharbeit, die ich über Nietzsche schreiben musste, fühle ich mich seiner Philopsophie sehr verbunden und diese Sätze haben eine ganz persönliche Bedeutung.

Vieles lässt sich allerdings nur im Kontext anderer Aussagen verstehen, deshalb verzichte ich hier auf solche Beispiele und empfehle, selber einmal Nietzsche zu lesen.

Einige Zitate habe ich allerdings doch gefunden, die sich auch ohne Hintergrundwissen einigermaßen gut deuten lassen:

1.  "Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können" - Also Sprach Zarathustra

2. "Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet! Wie trösten
wir uns, die Mörder aller Mörder? Das Heiligste und Mächtigste, was die
Welt bisher besaß, es ist unter unsern Messern verblutet – wer wischt
dies Blut von uns ab? Mit welchem Wasser könnten wir uns reinigen?
Welche Sühnefeiern, welche heiligen Spiele werden wir erfinden müssen?
Ist nicht die Größe dieser Tat zu groß für uns? Müssen wir nicht selber
zu Göttern werden, um nur ihrer würdig zu erscheinen?" - Die fröhliche Wissenschaft

3. "Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker" - Götzen-Dämmerung, Sprüche und Pfeile


...zur Antwort