Hund Rüde Kastration 6 Jahre

7 Antworten

bringt auf jeden fall etwas und ist auch nicht so sehr tragisch wie immer vermutet. habe ich selbst bei meinem hund machen lassen. am selbigen tag war er natürlich ziemlich platt und lag auch nur rum und hat geschlafen. er hat sich aber recht schnell wieder erholt. vorteil davonw ar ganz klar, dass der hund einfach ruhiger wird. er bellt nicht mehr so viel, haut nicht ab, läuft nicht wie ein irrer anderen hunden hinterher etc...und man kann viel mehr kuscheln :)

Das was bgeschreibst sind massive eingriffe in de s natuerliche sozailverhalten, das nur, weil Du zu faul warst mit dem hund zu arbeiten, gratulation. Ob er ruhigter wird, den huendinnen nicht mehr nachlaeuft, keine deckversuche mehr unternimmt, all das kann keiner garantzieren .... moeglich, dass es eintritt .... moeglich aber auch, dass sich dieses verhalten intensiveiert und dazu noch andere kleinigkeiten wie eben erhoete agrssivitaet kommt ....

0

Das was bgeschreibst sind massive eingriffe in de s natuerliche sozailverhalten, das nur, weil Du zu faul warst mit dem hund zu arbeiten, gratulation. Ob er ruhigter wird, den huendinnen nicht mehr nachlaeuft, keine deckversuche mehr unternimmt, all das kann keiner garantzieren .... moeglich, dass es eintritt .... moeglich aber auch, dass sich dieses verhalten intensiveiert und dazu noch andere kleinigkeiten wie eben erhoete agrssivitaet kommt ....

0

Das was beschreibst sind massive eingriffe in das natuerliche sozailverhalten, das nur, weil Du zu faul warst mit dem hund zu arbeiten, gratulation. Ob er ruhigter wird, den huendinnen nicht mehr nachlaeuft, keine deckversuche mehr unternimmt, all das kann keiner garantzieren .... moeglich, dass es eintritt .... moeglich aber auch, dass sich dieses verhalten intensiveiert und dazu noch andere kleinigkeiten wie eben erhoete agrssivitaet kommt ....

0
@James131

jetzt übertreib mal nicht. du tust ja geradezu so, als wäre eine kastration bei einem hund die todesspritze!

2
@sesese

Ist es in vielerei hinsicht auch .... mal erkundigen.

0

ja auf jeden fall... er wird doch noch hoffentlich eine weile leben und wenn du nicht an jeder ecke stehen bleiben möchtest würde ich das machen :)

Ja, es bringt auf jedenfall etwa. Meist werden die Rüden dann viel ruhiger und umgänglicher ^^

Gut Danke dann werden wir es wohl mal probieren, weil selbst die Hundetrainer haben gesagt ,ich würde das Problem mit den Weibchen durch Erziehung nicht in den Griff bekommen...

0
@Jella1987

Es bringt inkontinenz, eingriff in natuerliches sozialbverhalten, ausbildungsprobleme, spontane (unvorhersehbare) verhaltensaenderung, veraenderung der fellstruktur, verminderung des lernverhaltens und das risiko der operation ..... ist doch was. Denn eine geziehlte verhaltensaenderung dfurch kastration ist nicht moeglich und gesetzlich verboten ........

0
@Jella1987

Wenn ein ausbilder behauptet einem Hundehalter bei so einer einfachen sache nicht helfen zu koennen, der hat schlicht nicht besonders viel ahnung oder der Hundehalter und oder hundefuehrer ist nich willens das umzusetzen, was notwendig waere.
Das Zitat: >> ... weil selbst die Hundetrainer haben gesagt ,ich würde das Problem mit den Weibchen durch Erziehung nicht in den Griff bekommen... ... << ist definitiv eine ausrede und falsch

0
@James131

Musst du eigentlich jede Antwort kommentieren ? Meine Fre'sse wie mich sowas aufregt. -.-

0

es bringt gar nix eine kastration ........viele denken wohl immer noch das ne kastra nen allheilmittel ist..... lese dir das durch (gründlich)..... http://www.hund-und-halter.de/paged-496.html ......bedenke das du den hormonenhaushalt eines hunde zerstörst ....was viel mehr nachteile mit sich zieht.......................Die Kastration eines Hundes ist keine Kleinigkeit, sondern gilt nach deutschem Tierschutzrecht als Amputation. Eine Amputation kann man nicht einfach nach Lust und Laune durchführen, sondern es bedarf einer medizinischen Indikation.

Handeln Tierärzte noch gemäß des geltenden Tierschutzrechtes, wenn sie Hündinnen kastrieren, weil den Haltern die Läufigkeit ihrer Hündin lästig ist, und wenn sie Rüden kastrieren, weil ihre Halter sie erzieherisch nicht in den Griff bekommen? Viele Hundehalter lassen - streng genommen - ihren Hund illegal kastrieren, was den meisten Hundehaltern aber nicht bewusst sein dürfte,

0
@schwarzwolf72

Ja, ein ganz und teilweises entfernen von organern und organteilen ist so zum spass per gesetz verboten und nur im kopf kastrierte hundefruehrer benoetigen eine medizinisch nicht indizierte kastration

0
@schwarzwolf72

Ja, ein ganz und teilweises entfernen von organern und organteilen ist so zum spass per gesetz verboten und nur im kopf kastrierte hundefruehrer benoetigen eine medizinisch nicht indizierte kastration

0
@schwarzwolf72

Ja, ein ganz und teilweises entfernen von organern und organteilen ist so zum spass per gesetz verboten und nur im kopf kastrierte hundefruehrer benoetigen eine medizinisch nicht indizierte kastration

0

Da dein Rüde nun schon 6 Jaher unter Hormonen stand,Wird das Kastrieren im Umgang mit anderen Rüden nicht sehr viel bringen. Das Schnuppern und das Interesse am weiblichen Geschlecht wird aber merklich nachlassen, mir ist aber auch ein Fall bekannt, der Spät Kastriert,dennoch versucht hat Auf zu sitzen. Ein schemischer Versuch ist in diesem Fall die beste Lösung. Da du dann ja siehst ob die Wirkung überhaupt einen solchen Eingriff rechtvertigt, oder ob der "Erfolg" gar nicht so groß ist.

Was möchtest Du wissen?