Huskys und Samojeden sind ja beides die typischen "Arktis-Rassen" (ich nenn das jetzt mal so). Wie du ja bereits gesagt hast, sind sie sehr ausdauernd und brauchen viel Auslauf. Aber sie sollten auch psychisch beschäftigt werden. Einen eigenen Hundeschlitten mit Rudel hat vielleicht nicht jeder Hundebesitzer, aber es gibt ja zum Glück noch viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten. Hundesport wie Agility, Obedience, ... sind zum Beispiel gut geeignet oder Sportarten wie Dog Dancing, wo der Hund viel mit dem kopf machen muss, aber auch körperlich was tun muss. Natürlich dürfen auf lange Spaziergänge nicht fehlen. ich hatte mal einen Husky-Schäferhund-Mix, den habe ich immer mit zum Reiten genommen und er hat es immer total genossen :)

...zur Antwort

Kann es evtl. sein, dass er das Futter nicht so gut verträgt? Vielleicht kannst probierst du es mit etwas anderem? Aber langsam umstellen :)

...zur Antwort

Wenn der Hund einen Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung (Impfung sollte nicht länger als 1 Jahr sein (kann bei euch sowieso nicht der Fall sein) und mindestens 1 Monat alt) hat ...

...zur Antwort

Nein, Hüttenkäse oder Quark kannst du pur geben. Im Gegenteil, du solltest es nicht mischen (ist schlecht für die Verdauung). Solltest ihr nur ca. 1x die Woche geben und nicht zu viel auf einmal.

...zur Antwort

Es bleibt. Wahrscheinlich hatte ein Opa oder eine Oma ein "blaues Auge". Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Welpe auch eins hat 25% :)

...zur Antwort