Welpen von Deutschland nach Österreich holen...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na, wenn er ohne Probleme von Spanien nach Deutschland kommt, weshalb sollte es dann von Deutschland nach Österreich Schwierigkeiten geben? Innerhalb der EU macht das doch keinen Unterschied. Er muss halt seinen Paß haben und einen Chip. Und die Impfungen, die er zum Grenzübertritt braucht, muss er ja eh haben, sonst kommt er auch aus Spanien nicht raus.

Stimmt, das klingt logisch. Ob er allerdings ohne Probleme von Spanien nach Deutschland kommt, ist leider noch nicht raus. Und ich bin mir nicht sicher, ob wir das früh genug erfahren, oder das "böse" Erwachen erst am Treffpunkt kommt, wenn der Fahrer nicht erscheint.

Es ist meiner Meinung nach eine etwas unsichere Aktion, und ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht wie ich damit umgehen soll.

0
@Miniquietsch

über wen läuft das denn? Privat oder eine Tierschutzorganisation? Die größeren Organisationen haben das in der Regel gut im Griff. Zwei meiner Katzen kommen aus Spanien, und ich habe schon "Übernachtungsgäste" gehabt, die ich vom Treffpunkt abgeholt habe und die dann bei mir abgeholt wurden - ich hab noch nie Probleme gehabt.

0
@Miniquietsch

Meine Schäferhündin Nelly habe ich am 29.1.2011 auch mit einem Hundetransport aus Spanien bekommen. Einen spanischen EU-Heimtierausweis hatte sie natürlich dabei. Den habe ich aber hier beim Tierarzt durch einen deutschen ersetzen lassen (wäre aber nicht notwendig gewesen).

Womit Du ggf. rechnen mußt:

  • Der Hund hat eventuell ein stinkendes, verklebtes Fell. Dagegen hilft ein Bad mit einem Hundeshampoo. Für den Heimtransport also eine alte Decke mitnehmen oder einen Abstecher in einen Hundesalon einplanen. Und natürlich an einen Wassernapf und Wasser denken.
  • Wenn ihr den Hund direkt vom Transportauto abholen sollt, müßt ihr ntürlich damit rechnen, daß die voraussichtliche Ankunftszeit natürlich auch überschritten werden kann. Meine Hündin kam mit fast 11 Stunden Verspätung bei mir an. Ursache: Ein Beifahrer war kurzfristig ausgefallen, dann noch Stau und sintflutartige Regenfälle in Frankreich. Aber ich war hinsichtlich der Verspätungen durch Telefonate und Emails immer ausreichend informiert.
  • Nach einigen Monaten solltet ihr einen Test auf Mittelmeererkrankungen machen lassen.
0
@gkyFFM

@cuckoo: Ich denke es ist eine private Rettungsaktion. Ich kann das nur aus den Erzählungen meiner Tochter interpretieren. Meine Tochter (20 Jahre) hat Kontakt mit jemandem aus Deutschland, der wiederum Kontakt zu der spanischen Institution zu haben scheint.

@gkyFFM: Vielen Dank für deine Hilfe und Informationen. Da ist manches dabei, woran ich noch gar nicht gedacht habe!

0
@Miniquietsch

Lasse Dir auf jeden Fall eine Kontakttelefonnummer geben, wo Du Dich hinsichtlich Verspätungen und sonstigen Problemen erkundigen kannst.

0
@gkyFFM

Ja, das erscheint mir wirklich dringend notwendig zu sein. Danke euch!

0
@Miniquietsch

Noch vergessen: Unterlagen zum Hund mitnehmen, z. B. den Schutzvertrag. Damit Du nachweisen kannst, daß der Hund Dir gehört.

0
@gkyFFM

Leider kann ich nur eine HA vergeben. Vielen Dank euch allen! Es ist alles gut gegangen, und Blacky fühlt sich schon sehr wohl in seinem neuen Zuhause!

0

Die Bestimmungen sind so, dass ein Welpe nach 8 Wochen den Schutz der Kolostrum Muttermilch verliert, und da dann das erste Mal geimpft werden sollte, das sind aber erst die Krankheiten ohne Tollwut, ab der 12 Woche also 1 Monat danach kommt eine Folgeimpfung, und damit kann man dann das erste Mal die Tollwut impfen. Und das dauert dann noch ein Monat bis er Reisen kann.
Es gibt noch Unterschiede ob es aus Ostblockländern bzw Ländern wo es noch Tollwut gibt ist oder aus EU Ländern wo das ausgerottet ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn der Hund einen Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung (Impfung sollte nicht länger als 1 Jahr sein (kann bei euch sowieso nicht der Fall sein) und mindestens 1 Monat alt) hat ...

Das heißt also, dass der Welpe mit seinen 3 Monaten bereits gegen Tollwut geimpft sein muss, oder?

0
@Stacy19

Aha, ok danke. Naja, ursprünglich war der Transport per Flugzeug geplant. Das hat sich jetzt aber geändert, da mehr Hunde gerettet wurden und alle auf einmal aus Spanien raus in ihr neues Heim gebracht werden sollen. Wer sich dafür zur Verfügung gestellt hat, weiß ich auch nicht.

0
@Miniquietsch

Solltest die Organisation dann mal fragen, wie du das am Besten machst. Ansonsten kannst du ihn auch einfach so rübertransportieren. Illegal, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ihr kontrolliert werdet ist sowieso gering. :D

0
@Stacy19

Dankeschön :) Drück(t) bitte die Daumen, dass alles gut geht.

0

Wenn der Hund von Spanien nach Deutschland gebracht wird, muß er einen EU-Heimtierausweis haben. Da sind auch alle Impfbescheinigungen drin.

Er braucht die vorgeschriebenen EU - Impfpapiere und kann damit innerhalb der Europäischen Union reisen, wenn alle erforderlichen Impfungen termingerecht vorgenommen worden sind.

Was möchtest Du wissen?