hund ist einsam- zweithund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

na klar ,wenn ihr auf dem land wohnt ,passt das doch. ich finde es eh schöner für einen Hund wenn er einen Kumpel hat. ja besser wäre vielleicht eine Hündin ,dann klappt es leichter.(Rangordnung) , mein ich. Ich bin kein Hundepsychologe , aber ein Hund ist ein Rudeltier, deshalb kann man doch gar nix falsch machen mit nem zweiten. Viel Glück bei der Auswahl ( fällt mir am schwersten immer ) , aber gut.

Kann klappen. ALLERDINGS heißt ein zweiter Hund dann nicht, dass ihr eurem ersten deswegen nicht mehr so viel Aufmerksamkeit schenken müsst. Hunde können auch zusammen alleine sein bzw sich alleine fühlen. Das Problem mit dem Spielpartner wäre dadurch vielleicht gelöst oder zumindest verbessert, aber ein zweiter Hund kompensiert nicht das Verlangen eures Hundes, von EUCH Aufmerksamkeit zu bekommen.

Einfach im Hinterkopf behalten :)

Wenn euer Hund absolut gut sozialisiert ist und gut erzogen, steht einem weiteren Hund nichts im Wege, wenn ihr so viel Zeit aufbringen könnt mit beiden Hunden auch einzeln etwas zu tun/ spazieren gehen während dem ersten Jahr ist das enorm wichtig. Eine Hündin der gleichen Rasse würde gut passen. Achtet bei der Wahl auf einen seriösen Züchter, so unterstützt ihr keine Hundevermehrer. Bei Mischlingshunden ist man nie sicher ein Rassengemisch zu bekommen, das sich charakterlich gegenseitig nicht stört. Ein Welpe braucht nochmals viel Zeit, dafür habt ihr dann das was in eure Familie passt. Voraussetzung für einen weiteren Hund ist vor allem, viel Zeit am Anfang zu haben.

Zweiter Hund zu einer fast 11-jährigen Hündin?

Bin gestern zufällig auf eine Tiervermittlung gestossen, die Hunde aus Rumänien nach Deutschland holt bzw. Hunde dort kastrrieren lässt, wobei diese dann vorübergend in einem rumänischen Tierheim aufgenommen werden. Dabei habe ich 3 Hunde gesehen, deren Leid mich besonders berührt hat und ich habe erst mal eine Runde geheult. Die Augen lassen mich nicht mehr los. Wenn ich könnte würde ich alle 3 holen, aber das geht leider nicht.

Einer nun liegt mir besonders am Herzen. Ein 5-7 jähriger Strassenhund, der nun das "Glück" hat für einige Zeit in einem rumänischen Tierheim aufgenommen zu werden. Wenn ihr dem Hund in die Augen schaut seht ihr alles Leid der Welt.

Nun zu meinem Problem: wir hatten bisher immer nur 1 Hund. Unsere jetzige Hündin wird im November 11 und hatte im März einen Pneumothorax, eine Geschwulst in der Lunge und nachdem dies überstanden war, brach ein Tumor an der Gesäuseleiste auf, den wir vorher nicht bemerkt hatten. Der Tumor war bösartig, sie wurde erfolgreich operiert, hatte 5 kg abgenommen und die TÄ gab die Prognose zur Lebenserwartung mit 2,3 Wochen oder 1 Monat ab. Unser Corchen hat sich aber prächtig erholt, wieder 2 kg zugenommen, wieder Lebensfreude gefasst und hat keinerlei Beschwerden.

Sie ist jedoch ein Einzelhund, sehr sensibel, gut sozialisiert, verträgt sich im Grunde genommen mit fast allen Hunden, aber - eben allein im Haus und sehr auf mich bezogen. Sie ist nicht unbedingt der Schmusehund, will aber eigentlich immer da sein, wo ich bin.

Könnte ich meinem Sensibelchen in der letzten Phase ihres Lebens einen zweiten Hund zumuten? Ich habe 2 im Auge, entweder den Rüden von 5-7 Jahren oder eine 10 MOnate junge Hündin. Beide körperlich etwas kleiner wie unsere Cora und kastriert.

Die Bilder von beiden Hunden lassen mich nicht mehr los und ich weiß nicht was ich machen soll. Meine Familie sagt ja und überlässt mir die Entscheidung. 2 schlaflose Nächte habe ich schon hinter mir...

Fest steht jetzt schon, dass wir diesen Verein monatlich unterstützen werden.

Wäre euch dankbar wenn ihr eure Meinung sagen würdet.

Stelle die Frage nochmal, da ich nur wenige Antworten bekommen habe und auf weitere hoffe.

...zur Frage

Welpe als Zweithund - Pro & Contra? + Tipps

Hallo :) Wir sind nun schon seit langem am überlegen uns einen Zweithund anzuschaffen. Es wäre ein Welpenmädchen, Labrador-Mischling.

Wir haben ja bereits unseren Rüden, gut 2 Jahre alt, Reinrassiger Labbi. Sehr gut verträglich, zeigt auch keinen Futter od Spielzeugneid. Er kennt junge & alte Hunde, Welpen auch. Bei Babykätzchen zb ist er ganz vorsichtig, aber liebt das Spielen mit ihnen.

Nun wollte ich gerne eure Meinung hören, welche Vor- und Nachteile es mit sich bringen würde ? Wir durften das kleine Mädi auch schon kennenlernen, sie ist aufgeschlossen, total freundlich und überhaupt nicht ängstlich. Unser Rüde hat sie noch nicht kennengelernt. Sie ist jetzt 5 Wochen und wird mit ca 10 Wochen vergeben.

Freue mich auf eure vielen Antworten :)

...zur Frage

Welcher zweithund zur französischen Bulldogge?

Hallo ihr lieben, meine französische Bulldoggen Dame (unkastriert) wird dieses Jahr 2 Jahre alt. Nun überlegen wir uns, ob wir nächstes Jahr einen zweiten Schatz holen sollen. Nun beschäftigen mich Fragen wie: welche Rasse ? Großer Hund oder kleiner Hund ? Hündin oder Rüde (dann müsste ich den Rüden kastrieren lassen. Dass ich zu einem Bully kein Energiebündel dazu holen kann ist mir klar :) hier sind eure Erfahrungen gefragt ;) LG

...zur Frage

Zweithund in die Wohnung?

Meine Hunde Dame (Jack Russel/Dackel Mix) habe ich jetzt seit über einem Jahr. Sie ist gut erzogen nur sie reagiert nicht gut auf fremde Hunde die in unsere Wohnung kommen!! Auf größere geht sie erst recht los was nicht gut aus geht, da sie alles abbekommt da sie recht klein ist... ich habe einen Chihuahua bei meiner Oma da ich mich nicht traue die beiden zusammen in die Wohnung zu tun! Ich hatte einmal eine etwas kleinere Hunde Dame zu Besuch mit der sich meine versteht und es gab keine großen Probleme(außer das Schlafzimmer)! Ich brauche dringend Tipps wie ich das hinbekomme dass das Miteinander Leben klappt (will schon länger einen Zweithund da ich nächstes Jahr meine Ausbildung anfange und meinen Hund nicht so lange alleine lassen möchte sie kennt es zwar und es klappt gut aber ich denke dass es auf Dauer nicht gut für sie ist)!

...zur Frage

Ist ein Zweithund sinnvoll oder nicht?

Hallo, Habe mir vor knapp 1 Jahr einen Mischling aus dem Tierschutz zugelegt und eigentlich war damals schon geplant einen Zweithund dazu zu holen. Leider hat dies aus Platzgründen (50qm Wohnung) bisher nicht geklappt. Nun bin ich mit meinem Hund in ein kleines 90qm Häuschen mit großem Garten gezogen und würde das Vorhaben des Zweithundes nun gerne umsetzen. Er kommt auch mit Hunden aller Art(Rasse,Größe,Rüde,Hündin vollkommen egal)super klar, geht auch in eine Hundetagestätte und hat auch dort keine Probleme bekommt eher Lob für sein gutes sozial Verhalten. Allerdings ist mein Hund in den vergangenen Monaten sehr anhänglich geworden(schläft mit im Bett, möchte häufig geschmust werden und immer dabei sein..) und ich habe ein wenig Bedenken das er mit einem Zweithund in der Familie nicht glücklich werden würde. Hat jemand mich solch einer oder ähnlichen Situationen bereits erfahrung und kann Tipps geben ob ein Zweithund sinnvoll wäre und wenn wie man die beiden am besten zusammen bringt? Vielen Dank im Vorraus (:

...zur Frage

welche rasse würdet ihr als Zweithund zu meinem Malteser Boomer Mix empfehlen?

hallo , ich habe 1 malteser boomer mix rüden der auf jeden fall kastriert werden muss weil 1 ei nicht richtig im hoden ist .. der tierarzt meinte bis zum 5. lebensjahr sollte man es machen er ist vor kurzem 2 geworden ! er wird auf jeden fall kastriert ! kleine weibliche hunde findet er ok nur rüden und große hunde mag er wenig....ich spiele auch oft mit ihm nur ich habe das gefühl er langweilt sich oft und ich wollte mir auch eh einen zweithund zulegen ;) er hat auch 2 weibliche freundinnen mit denen er spielt u.s.w... meine frage ist jetzt welche rasse würdet ihr empfehlen ?? wichtig : wir wollen eig. keinen welpen also eher gesagt wir wollen einen zweithund der auf jeden fall stubenrein sein sollte ! welche dinge muss man bei einem zweithund alles soo beachten ?? mein hund hört gut außer bei großen hunden or. rüden bellt er ansonsten ist er gehorsam :) LG AnnikaB

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?