Hund hat Pickel an der Schnauze?

4 Antworten

Da stimme ich "LisaAusPisa" absolut zu. Damit solltest Du wirklich nochmal den Tierarzt aufsuchen. Vielleicht auch einen anderen Tierarzt, je nachdem, wieviel Mühe sich der bisherige Doc gegeben hat.

Achtung, seit gestern sind die Tierarztkosten wesentlich höher als zuvor (teilweise bis 3fach erhöht). Tierhalter sollten über Krankenversicherungen fürs Tier nachdenken. Die sind zwar auch nicht günstig, aber im Falle einer schweren Erkrankung beim Tier bzw. bei Operationen sind die Gold wert und auch Kosten von Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen werden übernommen.

Unser Hund hat damals insgesamt über 30.000,- Euro an Tierarztkosten verschlungen. Dank Versicherung mussten wir aber nur ca. 2.000,- Euro selbst zahlen. Glaube ich zumindest. Ganz genau weiß ich das nicht mehr, aber so ungefähr kommt es hin.

Auch wenn das fast so klingen mag, als hätten wir unseren Hund lieber früher erlösen lassen sollen ... nein, unser Hund war bis zum letzten Tag ein wahnsinnig lebensfreudiger Hund und hatte dank Medikamenten auch keinerlei Schmerzen ... bis eben zum letzten Tag, wo wir ihn dann gehen lassen haben.

Ich kann nur zu solchen Versicherungen raten. Klar, ist der Hund (oder Katze) gesund, zahlt man mehr oder weniger viel zu viel. Man weiß aber ja nicht, ob nicht doch mal etwas passiert.

Viele Leute sagen, dass sie das Geld dann lieber selbst ansparen würden, bevor sie eine Versicherung abschließen. Bei uns war es so. Aus irgendeinem Grund habe ich bei diesem Hund zum ersten Mal eine Versicherung abgeschlossen. Habe ich zuvor bei unseren Haustieren nie gemacht. War es Intuition??? Keine Ahnung. Nur zwei Monate, nachdem der Kleine bei uns eingezogen war, ging die Tierarztodyssee los und brach bis zum Tod unseres kleinen Lieblings nicht wirklich ab (hatte einen Gendefekt mit fehlentwickelten Gelenken). Wann bitte hätten wir da sparen können?

Nun gut, das muss jeder selbst entscheiden, aber denkt immer daran ... das Tier kann nichts dafür, dass es krank wird. Soll es nur wegen Mangel am Geld leiden?

Ich wünsche Dir und dem kleinen Verbeiner alles Gute

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 5 med. Ausbildungen und 4 Semester Medizin, eig. Erfahrung

Also sorry - das ist keine verstopfte Talgdrüse sondern eine Entzündung. Evtl. auch ein Pilz oder ein Hotspot. Sieht schon leicht eitrig aus.

Damit solltest Du dringend nochmal zum Tierarzt bevor es schlimmer wird.

Pickel an der Schnauze des Hundes können ein Anzeichen für eine Allergie oder eine Hauterkrankung sein. Wenn dein Hund Pickel hat, solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, um festzustellen, was der Grund sein könnte.

In der Zwischenzeit kannst du versuchen, die Pickel mit einem milden Shampoo oder einer Creme zu behandeln. Achte darauf, dass du nichts Verätzendes verwendest und die Pickel nicht aufkratzt, da dies die Symptome verschlimmern kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn's nicht besser wird - was offensichtlich der Fall ist - ab zum Tierarzt!