Hund bellt mich an?

3 Antworten

Du kannst rechtlich gar nichts machen und das ist auch gut und richtig so. Eine Gefahr geht von dem Tier nicht aus! Du mußt damit leben, dass er dich anbellt.

Reden macht kein Sinn weil der Hund ja immer der heilige ist für die Hundebesitzer.

Von Hunden hast du offenbar keine Ahnung. Wie soll der Eigentümer ihm beibringen, gerade dich nicht anzubellen? Der Hund tut seine Pflicht, das heißt, er sieht eine Gefahr für sich und seine Familie, wenn du dich dem Grundstück näherst, und warnt dich mit seinem Bellen. Er verteidigt sein Revier!

Warum befreundest du dich nicht mit dem Hund und spielst gelegentlich mit ihm? Dann kennt er dich und freut sich schwandwedelnd, wenn er dich sieht. Sprich darüber mit dem Hundebesitzer!

Nachbarn wie dich möchte man wirklich nicht haben!!!! Wenn du nicht mit dem Hundebesitzer reden möchtest und dich das Anbellen so überzogen stört, dann mache bitte eine Therapie! Deine Reaktion ist nämlich nicht normal, sondern völlig übertrieben. Wer so überreagiert wie du, hat behandlungsbedürftige psychische Probleme.

„…das heißt, er sieht eine Gefahr für sich und seine Familie…“

…und damit liegt der Hund ja ich vollkommen richtig! 👍

0

wo bellt er Dich an ? Hinter dem Zaun ? Da kannst du gar nichts tun. Halte halt etwas Abstand.

Du kommst schon aggressiv rüber und das stachelt den Hund an. Die spüren das sofort wenn von jemandem Gefahr ausgeht.

Rechtlich wird nichts passieren, da der Hund bloß Bellt. Was ja ganz normal ist, da Hunde gerne ihre Familie, Grundstück usw. beschützen wollen.

Du kannst es ja mal versuchen mit dem Besitzer zu reden, viele versuchen auch eine Lösung zu finden, wen man das Problem sagt.

Was möchtest Du wissen?