hund bei der polizei ausbilden?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo,

ja wenn man Polizeidiensthundeführer ist, kann/darf/muss man (s)einen Hund ausbilden/trainieren. Nur damit man einen Hund hat der "aufs Wort hört" muss man aber nicht Polizist werden oder mit Polizeihundeführern trainieren ;-)

Es gibt auch im "privaten" Bereich die Möglichkiet seinen Hund so zu trainieren, dass er gut hört und auch im Schutzhundesport mit dem Tier arbeiten. Man kann durchaus ein Praktikum bei der Polizei machen und einige Glückliche dürfen sich dann evtl. auch mal in den Anzug stellen und "beißen" lassen. Schutzdiensthelfer macht Spaß, wenn denn richtig und gut gearbeitet wird - dafür muss man aber nicht zur Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frage ist, was du machen willst?! Welche Rasse hast du denn?

Polizeihund ist nicht polizeihund.. Es gibt Sprengstoffspürhundehunde, Suchtgiftsuchhunde, Leichenspürhunde, Mantrailer, Suchhunde für Brandermittlungen, Zugriffshunde usw...

Was nutzt es dir? Einen hund bildet man selbst aus und das mit dem gehorsam liegt an deiner Konsequenz! Ich trainiere auf einem Polizeihundeplatz in einer Trainingsgruppe von Polizisten mit dem Ausbildner der Polizeihunde. Aber das mache ich, da ich einen erfahrenen Schutzhelfer brauchte der meinen hund gut aufbaut und nicht, weil ich nen Diensthund will.. Ein diensthund wird in manchen bereichen des schutzdienstes anders ausgebildet als ein sporthund. Vom gehorsam her sind beide Top, aber ein hund der im Sport erfolgreich sein soll führt die übungen genauer und sauberer aus! Warun dollte ich bei einem diensthund an der "fuß" position herumdoktorn, weil er paar cm zu weit hinten oder vorn geht.. Is ja sinnfrei

Es ist aber wie alles im leben viel arbeit, training und konsequenz gefragt und das ist das, warum eben manche hunde "aufs wort hören" und andere "hören, aber nicht reagieren :)

Und wenn du jetzt denkst, "ok da beiss ich rein" den hund 5 mal die woche zur ausbildung trainierst und dann abstellen kannst, und 1x die woche hundeschule gehst.. Kannst du vergessen.. Der explodiert dir zuhaus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Ausbildung ist viel intensiver, als eine normale Ausbildung. Die Hund müssen Drogen aufspüren und der Hundeführer muss sich hundertprozentig auf ihn verlassen können. Damit meine ich nicht, dass sich der Hund jederzeit abrufen lässt, sondern wenn die wo rein gehen, wo es gefährlich ist, dann muss der Hund auch eventuell angreifen. Mit diesen Hunden geht man nicht mal in die Stadt, macht einen Ausflug oder fährt zum Baden. Das sind dogs with jobs. Die Polizei lässt Dich beim Training eh nicht mitmachen. Geh in einen Hundeverein, mach die BH und nachher könnt ihr ja Schutzdienst machen. Falls Du meinst, die Polizeihunde sind wie Kommissar Rex, dann irrst Du Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, der Mann meiner Frau ist Tier TV Trainer und hat auch schon Polizeihunde ausgebildet. Er Trainiert eigentlich ALLE Tiere.
Reiterhof mit eigenen Pferden
Tierschule mit über 20 Hunden und anderen Tieren.
Hunde und Pferde Zucht
Und er ist ruhig und völlig ausgeglichen beim Training und auch so. Er und seine Frau sind sind trotzdem auf dem Boden geblieben und höchst Seriös. Sie haben auch eine Tierschule. Sowas solltet Du Dir suchen. Auch ein gut erzogener Hund braucht seine Regeln, sonst wird das auf Dauer nichts. In einer guten Hundeschule, lernen so Mensch und Tier mit einander um zu gehen und leben. Der Mensch muss mehr lernen, als das Tier. 😉
Ich habe mir über zig Jahre das Wissen sämtlicher Hundeschulen beim Gassi gehen mit anderen Hundeführer angeeignet. 😉Und mit meinen eigenen Erfahrungen verglichen.
Heute spuren meine Hunde und folgen Mir aufs Wort!
Geduld und Ruhe bringen den besten Erfolg. Doch wenn man sich selber NICHT als Alfatier Tier (Chef) einstuft und so verhält, tanzen einem die Hunde einem auf der Nase herum, gleich aus welcher Hundeschule!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
09.09.2016, 08:34

der Mann meiner Frau

lol - you made my day

2
Kommentar von NurZurSache
09.09.2016, 11:45

upsssss lol 😂😂😂😂😂

0
Kommentar von benzDU
02.10.2016, 12:31

woher sind sie den

0

Ich glaub aber, da gehts eher ums eigene ego als um den hund.. Auch ein hund im agility oder dogdancing hört aufs wort :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei ist nicht dafür zuständig das ein Hund hört von einer normalen Zivili Person.

In solchen Schulen werden wie der Name sagt POLIZEI Hunde ausgebildet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei bildet sich ihre eigenen Diensthunde aus und niemandem sonst(bzw. lässt ausbilden).

Und wer einen Privathund hat, bildet den halt privat aus... Auch privat kann ein Hund auf´s Wort hören. Das hängt von der Ausbildung ab, nicht vom Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biba85
09.09.2016, 08:28

Ein polizist bildet seinen hund selbst aus! Ein hund hört immer auf den, der ihn ausgebildet hat am besten und ohne bindung eben nicht

0

Diese Ausbildung ist viel intensiver, als eine normale Ausbildung. Die Hund müssen Drogen aufspüren und der Hundeführer muss sich hundertprozentig auf ihn verlassen können. Damit meine ich nicht, dass sich der Hund jederzeit abrufen lässt, sondern wenn die wo rein gehen, wo es gefährlich ist, dann muss der Hund auch eventuell angreifen. Mit diesen Hunden geht man nicht mal in die Stadt, macht einen Ausflug oder fährt zum Baden. Das sind dogs with jobs. Die Polizei lässt Dich beim Training eh nicht mitmachen. Geh in einen Hundeverein, mach die BH und nachher könnt ihr ja Schutzdienst machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biba85
09.09.2016, 08:58

Wenn dann bitte die ganze IPO palette :)

Trainierst im fußball ja auch nicht nur den Torschuss :)

0

Hallo,

in den Polizeihundeschulen werden - wie es der Name schon verrät - ausschließlich Polizeihunde ausgebildet und trainiert. Für Hunde von Privatleuten ist da kein Platz.

Aber es gibt doch in jeder Stadt etliche Hundesportvereine, bei denen solche Ausbildungen ebenfalls stattfinden. Oft ist es auch viel preiswerter, lieber Mitglied in so einem Verein zu werden, als monate- oder sogar jahrelang eine Hundeschule zu besuchen.

Einfach mal überall erkundigen, um die für dich und deinen Hund beste Ausbildungsmöglichkeit zu finden.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biba85
09.09.2016, 08:28

Ääähhh, fast :)
Ich trainire als private zivilperson auf einem einem polizeihundeplatz mit polizisten :)

0

Auch die Polizei kann nicht zaubern und nur das mögliche trainieren. Die haben nur ein Ziel einen Hund eine bestimmte Eigenschaft verstärkt abzuverlangen zb Drogensuchhund. Ein Polizeihund ist ein stark beanspruchtes Tier. Deine Frage mit richtig auf das Wort hören ist nur begrenzt möglich.

Und sind das Hunde die nach besonderen Kriterien ausgewählt sind.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und bitte, wenn ich hier lese schutzdienst, schutzhund usw..

Eine schutzhundeprüfung besteht zum großteil aus gehorsam... Und wenn dein hund nicht auf dich hört, sollte man sowas nicht machen.. Bzw wird es ein verantwortungsbewusster trainer/helfer nicht machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur der Hund wird bei der Polizei ausgebildet, sondern auch sein Hundeführer. Damit scheiden Außenstehende sowieso aus. Die polizeiliche Hundeausbildung hat zudem eine gänzlich andere Zielrichtung als die zivile, der Hund wird zum Einsatzmittel ausgebildet. 

Würde die Polizei Hunde nach ihren Maßstäben für Private ausbilden, wäre es sehr sehr teuer. 

Um zu verdeutlichen, um welche Summen es sich handelt: Ich kenne einen Kollegen, der bildet Hunde für Polizeieinsätze aus und gibt sie an Sicherheitsorganisationen. Ein ausgebildeter Hund  (Sprengstoffspürhund) kostet rund 20.000 €. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biba85
09.09.2016, 11:12

Dem sei noch hinzugefügt dass der einsatz eines diensthundes im dienst, als waffengebrauch eingestuft ist.. (Zumindest in ö)Also is es nichts, was man mal so bisschen macht..


1

Nein, so etwas machst du in einen Hundesportverein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht beim Poizeihundeverein, aber natürlich nicht bei der Landes- oder Bundespolizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Hundeschulen, die darauf spezialisiert sind, Hunde für den Sicherheitsdienst vorzubereiten. Da kann man auch privat hin.

Aber willst du das? Es geht nicht nur um Gehorsam sondern auch darum, dass die dich beschützen, also in bestimmten Situationen verteidigen? Das brauchst du eigentlich nicht, und es könnte Probleme im Privatbereich verursachen. Dann weiss ich nicht ws du für einen Hund hast und welche Methoden dir in der Ausbildung liegen. Das wäre für mich eher ein Kriterium um eine Hundeschule auszusuchen. Viele Wege führen nach Rom, und du musst einen finden der zu dir und deinem Hund passt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kann man.

Das wird man bei der Polizei aber nur mit Hunden machen, die auch von der Polizei sind. Mit Deinem wird man das nicht tun.

Auch wird man Dir nicht zeigen, wie man das macht, die Polizei hat anderes zu tun, als einen Club für Hundeführer durchzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dazu braucht man nicht die Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn es ginge: wie willst du das bezahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das geht nicht, selbst wenn es gehen würde. 20.000 - 40.000€ hat man dafür bestimmt nicht über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?