Homo Sapiens Pflanzenfresser, Fleischfresser oder Allesfresser?

14 Antworten

Damals hatte der Mensch noch nicht den Wohlstand erreicht, dass er diese Frage hätte stellen können.

Er fraß (als Tier gemeint - beim Menschen heißt es natürlich essen) alles, was Nährstoffe enthielt, nicht giftig war und verfü+gbar war.

Demzufolge war er ein Allesfresser.

Als echtes Raubtier war er zu langsam und nicht kräftig genug (kein Vergleich mit Tiger oder Löwe), deshalb eher Aasfresser, später auch Jäger (dank Intelligenz, nicht dank Stärke oder Geschwindigkeit). Andererseits war der Jagderfolg zu unsicher, so dsass er auch pflanzliche Kost dankbar annahm (aber eben auch nicht im Überfluss vorhandenh, da noch keine Landwirtschaft).

Und nur durch die Kombination der in Pflanzen und Tieren vorhandenen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen konnte der Mensch leben.

Das gleiche Verhalten ist auch heute an praktischj allen Arten von Menschenaffen zu beobachten. Auch die fressen alles was essbar ist: Pflanzen und Tiere.

Der Mensch ist von Natur aus ein Allesfresser. Man kann auch vegetarisch gesund leben oder auch wenn man sich fast nur von Fleisch ernährt wie zb die Inuit auch weil sie das Fleisch oft roh essen und so genügend Vitamine usw bekommen aber von Natur aus sind Menschen Allesfresser. Verdauung und Gebiss sind bei Menschen auf vielfältige Nahrung ausgelegt. 

Der Mensch ist biologisch ein Allesfresser. Es ist allerdings- zumindest in unserer modernen Zivilsation- für ihn nicht mehr nötig, dieses Allesfressersein auch auszuleben.

Er kann also problemlos auf eine fleischfreie Ernährung umsteigen, solange diese ausgewogen ist.

Hi, Deathinty!

Wie kommst Du darauf, dass wir das Gebiss eines Pflanzenfressers haben? Weil die Reißzähne eines Fleischfressers fehlen?

Das menschliche Gebiß ist wie das seiner nahen nicht humanoiden Verwandten für diverse Nahrung ausgelegt. Früchte, Pflanzen und Fleisch. Es gibt weder ausgeprägte Reiß- noch Mahlzähne. Das Gebiss eines Allesfressers eben. Auch der Verdauungstrakt bietet die Enzym-Ausstattung eines Allesfressers. Es gibt nur einen Magen und das Wiederkäuen ist beim Menschen eher unüblich. ;)

Der Mensch kann nicht nur gekochte Nahrung verwerten, oder kocht hier irgend jemand Salat und Äpfel vor dem Essen? Und wie ist es mit rohem Fisch und rohem Fleisch? Ein Mensch kann das nicht verwerten ohne es zu kochen? Woher kommt denn diese unbelegte Meinung? Wie haben denn die Eskimos überlebt?

Natürlich ist gekochte Nahrung leichter zu verwerten. Trotzdem kann der Mensch auch mit rohem Fleisch überleben, wenn er zusätzlich Pflanzen und Früchte zu sich nimmt (von mir aus auch roh). Manche überlebenswichtige Stoffe wie B12 sind ohnehin nur in rohem Fleisch in hohen Mengen zu finden.

Außerdem ist es wissenschaftlich belegt, dass eine unausgewogene Ernährung, die nicht aus Fleisch, Fisch, Pflanzen und Früchten besteht, zu Mangelerscheinungen führen kann. Frag mal die Veganer was sie dagegen tun...


Diese ganzen Ansätze habe ich auch (bin Fleischfresser), jedoch habe ich folgende Quellen: https://www.youtube.com/watch?v=RB0lLlFxft8

WEWEWEPUNKTrohkost1x1.de/fleisch-oder-pflanzenfresser/

Viele Bodybuilder gehen sogar einen Schritt weiter und ernähren sich Vegan..und deren Resultate lassen sich ja sehen.

0
@Deathinity

Seit wann ist youtube eine seriöse, wissenschaftlich belegte Quelle?

Die Frage war doch: ist der Mensch prinzipiell ein Allesfresser, oder eher ein Pflanzen- oder Fleischfresser.

Es behauptet ja niemand, dass es grundsätzlich nicht anders geht.

Wenn man das wissenschaftlich belegen möchte, kann man nur auf die Verdauungsorgane (inkl. Zähne) und die Enzymausstattung schauen und Vergleichsbetrachtungen mit verwandten Organismen (z.B. Primaten) anstellen. Dazu sollte man viel Primärliteratur (wissenschaftliche Publikationen) lesen und sich nicht auf das Internet beziehen. Hier kann jeder schreiben was er will. ;)

2
@Aeneas63

Die Argumente im Video scheinen jedoch Sinn zu ergeben und Recherchen ergeben Ähnliches, auch wenn sie auf eine Seite gelenkt sind und von einem Tierschützer Verbund kommen.

Klar, geht alles. Man kann sich auch künstlich ernähren lassen und würde es überleben. Ich will halt wissen, wie es die Natur vorgesehen hat.

Und Primaten sind sehr selten Fleischfresser.

0
@Deathinity

Primaten sind Allesfresser, ich habe nichts anderes gesagt! :)

Vielleicht sage ich es noch mal (endgültig abschließend) anders:

Die wissenschaftliche Definition für einen Allefresser besagt, dass er sich von allem (Fleisch, Pflanzen, Früchte, Aas, etc) ernähren KANN. Sie sagt aber NICHT, dass er es auch zwangläufig tun MUSS. So gesehen haben alle Vegetarier und Veganer ihre Berechtigung.

Vielleicht finden jetzt alle ihren Frieden!

1
@Aeneas63

Was ist mit Frutariern? :D

Danke fürs Schreiben. Der Ansicht bin ich auch, werde wohl trotzdem eine Diskussionsrunde in der Schule einleiten und mich weiter drüber informieren...

0

Fahrt nach Schöppingen bei Braunschweig. Dort wird ein 30.000 Jahre alter Speer ausgestellt. Also Jäger und Fleischesser. Jeder Antropholge wird den Mensch als Allesfresser einordnen.

Es wird viel unausrottbarer und unbewissenschaftlicher Unsinn verbreitet.

Es wird viel Intelligenz aufgeboten, um Dummeit zu beweisen.

Was möchtest Du wissen?