Nein

Schwere Frage. Aber ich tendiere zu nein.

  1. Über 90% der Tiere kommen aus Massentierhaltung
  2. Das Futter für diese kommt aus Südamerika und Afrika
  3. Exportieren wir den Überschuss in arme Länder und zerstören dort damit die lokale Wirtschaft. Damit schaffen wir nur Hunger. 
  4. Ist es für mich totaler Unsinn, welche Tiere wir essen und welche nicht. Die Grenze wurde Willkürlich gezogen. 
  5. Kann ich nichts essen, was mal gelebt hat und schmerzen fühlen kann.
  6. Die Schlachtungen sind meist immer unsachgemäß. Massenschlachtung kann nicht gut ablaufen. Wenn der Schlachte ein einem Schlachtbetrieb nur 2 Sekunden pro Tier hat.
...zur Antwort

HABE ICH SIE ZU HART BESTRAFT?

Hallo, brauch mal eure Meinung, meine Tochter ( fast 8 Jahre) hinterlässt alles wo sie geht und steht, heißt, aufräumen ist ein Fremdwort! Stifte liegen auf den Wohnzimmertisch + Malblock + Bibi Blocksberg Zeitschriften ( wo ausgeschnitten wird und alle schnippsel rum liegen) + Barbie und und und........

Am Esstisch liegt dann ihr Lieblings stofftier und Pocket Spielzeug und in ihrem Zimmer ist eine Bombe eingeschlagen! Nun rede ich mir seit 2 Wochen den Mund fusselig das sie doch bitte ihr Spielzeug, Malsachen etc auch wieder weg räumt, ich biete ihr auch immer meine Hilfe an. Aber dann gehts los, so bald ich das Wort aufräumen in den Mund nehme, wird geschrien, geweint und das beste, sie nennt mich dann: blöde Mama und zickt rum! Seit 2 Wochen das gleiche Spiel, nun drohe ich seit ein paar Tagen damit das ich alles was rumliegt und sie nicht aufräumt in eine Mülltüte packe und wegwerfe. Heute das gleiche Spiel wieder und dann wieder: blöde Mama, ich hab es nochmal gesagt: räum bitte auf, wenn Du Hilfe brauchst sag es.

Ein Geschrei dann vom feinsten, nun habe ich alles gepackt, in eine Mülltüte gemacht und in den Müll geworfen ( was auf dem Wohnzimmertisch lag). Mir zeriss es fast das Herz, meine Kleine stand da: Nein Mama, nicht! Ich räum ja schon auf! Ich konnte aber nicht mehr zurück, hätte ich alles wieder geholt, wäre ich unglaubwürdig gewesen. Hab ihr auch in einem ruhigen Ton erklärt das ich es schon so oft gesagt habe das sie aufräumen soll und ich immer wieder höre, jaja mache ich......aber nichts passiert. Habe ihr auch gesagt das es nicht schön ist, blöde Mama zu sagen. Sie stand nur da und weinte bitterlich!

War die Strafe zu hart? Ich meine sie soll ja nicht unmögliches machen, nur was sie her räumt halt auch wieder weg bevor was neues gespielt wird, ich helf ihr auch gerne. Im Kindergarten räumt sie immer fleißig auf, so die Erzieherin.

Was meint ihr, war ich zu hart??

...zur Frage

Einen Tipp habe ich noch für dich. Wenn ihr einen großen Karton habt, stell ihr den beim Aufräumen ins Zimmer. Meine Tochter war mit dem Aufräumen überfordert. Bei manchen Dingen wusste sie nicht wohin. Alles von dem sie nicht weiß wohin es kommt, macht sie jetzt beim Aufräumen in diese Kiste. Die schauen wird dann zusammen durch. Man muss nur aufpassen, dass das Kind nicht schummelt und einfach alles in die Kiste wirft. Da muss man halt vorher ganz klar und deutlich erklären, dass da halt nicht einfach alles rein geworfen wird. Und was in der Kiste ist, da wird überlegt, ob man das überhaupt noch gebrauchen kann, ob man es verkauft, behält und wenn ja wohin.

...zur Antwort

HABE ICH SIE ZU HART BESTRAFT?

Hallo, brauch mal eure Meinung, meine Tochter ( fast 8 Jahre) hinterlässt alles wo sie geht und steht, heißt, aufräumen ist ein Fremdwort! Stifte liegen auf den Wohnzimmertisch + Malblock + Bibi Blocksberg Zeitschriften ( wo ausgeschnitten wird und alle schnippsel rum liegen) + Barbie und und und........

Am Esstisch liegt dann ihr Lieblings stofftier und Pocket Spielzeug und in ihrem Zimmer ist eine Bombe eingeschlagen! Nun rede ich mir seit 2 Wochen den Mund fusselig das sie doch bitte ihr Spielzeug, Malsachen etc auch wieder weg räumt, ich biete ihr auch immer meine Hilfe an. Aber dann gehts los, so bald ich das Wort aufräumen in den Mund nehme, wird geschrien, geweint und das beste, sie nennt mich dann: blöde Mama und zickt rum! Seit 2 Wochen das gleiche Spiel, nun drohe ich seit ein paar Tagen damit das ich alles was rumliegt und sie nicht aufräumt in eine Mülltüte packe und wegwerfe. Heute das gleiche Spiel wieder und dann wieder: blöde Mama, ich hab es nochmal gesagt: räum bitte auf, wenn Du Hilfe brauchst sag es.

Ein Geschrei dann vom feinsten, nun habe ich alles gepackt, in eine Mülltüte gemacht und in den Müll geworfen ( was auf dem Wohnzimmertisch lag). Mir zeriss es fast das Herz, meine Kleine stand da: Nein Mama, nicht! Ich räum ja schon auf! Ich konnte aber nicht mehr zurück, hätte ich alles wieder geholt, wäre ich unglaubwürdig gewesen. Hab ihr auch in einem ruhigen Ton erklärt das ich es schon so oft gesagt habe das sie aufräumen soll und ich immer wieder höre, jaja mache ich......aber nichts passiert. Habe ihr auch gesagt das es nicht schön ist, blöde Mama zu sagen. Sie stand nur da und weinte bitterlich!

War die Strafe zu hart? Ich meine sie soll ja nicht unmögliches machen, nur was sie her räumt halt auch wieder weg bevor was neues gespielt wird, ich helf ihr auch gerne. Im Kindergarten räumt sie immer fleißig auf, so die Erzieherin.

Was meint ihr, war ich zu hart??

...zur Frage

Ich würde sagen, dass das viel zu hart war. Spielzeug wegwerfen? Wie kann man nur so Herzlos sein? Ich hätte es zwar in einen Müllbeutel gepackt, dann aber in den Keller gestellt oder so. Aber es ist ja dein Geld, was du zum Fenster raus wirfst und das Herz deiner Tochter, das du gebrochen hast. Ich hoffe für dich, dass da kein Spielzeug dabei war, was ihr wirklich was bedeutet hat. Dann hast du nämlich die nächste Zeit wirklich ein Problem. Wenn sie zu viele Spielsachen hat und es nicht aufräumen kann, solltet ihr mal darüber nachdenken, ob ihr einen Flohmarkt macht. (Was verkauft wird, entscheidet aber sie)
Vom eingenommenen Geld darf sie sich was neues kaufen. Oder ihr packt einige Kisten, stellt es in den Keller und tauscht diese Kisten einmal im Monat durch oder so.

...zur Antwort

Gemüse?

...zur Antwort

Es ist halt total unlogisch. Da verstehe ich dich voll und ganz. Warum sollte ein allmächtiges Wesen, einen Sohn erschaffen, diesen töten lassen, nur um den Menschen verzeihen zu können. Das ist genau so logisch, wie wenn du mich jetzt schwer beleidigen würdest, dich aber danach entschuldigen würdest. Ich kann diese annehmen, oder nicht. Aber ich sage nicht, dass ich dir nicht verzeihen kann, bevor ich mir selber nicht den Finger abgehakt habe. Es macht null Sinn. Absolut keinen. Wie man an sowas glauben kann ist mir absolut unverständlich. Zeigt es doch nur auf wie unintelligent, unlogisch und/oder schräg dieser Gott ist. 

...zur Antwort

Was es nicht gibt, kann man nicht beleidigen. Aber interessant ist ja, dass viele Religiöse ausflippen und sich beleidigt fühlen. Dann werden sie aggressiv bis gewalttätig. Sie scheinen also zu glauben, dass ihr Gott nicht allmächtig ist, denn sonst könnte er sich ja selber rächen, wenn es ihm zu weit geht.

Ich finde jeden Gott einfach sche..e und asozi@l. Der christliche ist zu dem ein Massenmörder und Kindermörder.  

...zur Antwort
  1. Nicht die Veganer nennen diese Produkte so. Also beschwert euch nicht bei den Veganern, sondern bei den Firmen, die ihre Produkte so nennen. Es ist also schon mal ein extrem dummer Logikfehler
  2. Warum nennen Fleischesser ein Pampe mit Mayo FleischSALAT?
    Oder ein Klumpen kleingeschreddertes Fleisch FleischKÄSE/LeberKÄSE?
  3. Warum essen Fleischesser Fisch der aussieht wie Bauklötze aus dem Kindergarten?
  4. nennen viele Veganer den Käse nicht Käse, sondern Gerry.
...zur Antwort

Weil sie im Englischen manchmal keine passenden Wörter haben. Also nehmen sie zum Beispiel deutsche. Und da es auch modern ist, deutsche Wörter zu nehmen, passt es doch. Wir sprechen von Anglizismen, wenn wir englische Wörter verwenden und die Amis zum Beispiel von Germanism, wenn sie deutsche Wörter verwenden.
Sprache lebt und verändert sich ständig. Da wird von anderen Sprachen was übernommen wenn es passt. Nur eine tote Sprache entwickelt sich nicht weiter.

...zur Antwort

Ich finde die Frage blöd. Reicht für was? Was willst du denn erreichen? Das musst du dann schon mit dir selber aus machen. Das ist keine Frage, die dir andere wirklich beantworten können. Überleg mal selber. Hör auf dich und richte dein Leben nicht nach dem, was andere dir sagen was du fühlen/denken musst/sollst. 

...zur Antwort

Wie wäre es mit Harry Potter? Ich habe die ersten beiden Bücher einer 5-6 jährigen Vorgelesen. Mit 12 sind die durchaus zu verkraften.

Aber vielleicht verrätst du uns ja, was sie so bisher ganz gerne gelesen hat. Vielleicht gibt es ja etwas, was so in die Richtung geht. 

...zur Antwort

Ich verstehe das. Ging mir genau so. Gerade wenn man im Bekanntenkreis ein paar Idioten hat, die einem zwangsläufig immer mal begegnen.

Ich habe es so gemacht. Ich habe es zuerst nur denen gesagt, die es wirklich wissen mussten. Bei anderen habe ich das Thema immer unangetastet gelassen, sofern es ging. Bei vielem kann man sich rausreden. Vertrag ich nicht so, mache gerade eine Kur und darf genau das nicht essen, mache gerade ne Diät, mache gerade ne Obstwoche, schmeckt mir irgendwie nicht mehr so und was einem noch so alles einfällt. Der Trick ist, dass man sich als Vegetarier ausgibt. So umgeht man schon mal das Fleisch. Und bei Käse sind ja viele etwas eigen. Wenn du zum Grillen im Sommer eingeladen bist, mach dir irgendwas, dass nach Fleisch aussieht. So umgehst du auch fragen. Sojasteaks mit einer schönen Marinade drum oder so. 

Ich habe auch keine Lust mir ständig dumme Sprüche anhören zu müssen. Vorallem immer die selben. Und die, die sie erzählen, denken sie wären lustig und man hätte diesen Spruch ja noch nie gehört. 

Ich würde dir raten, dass du mit Leuten drüber sprichst, denen du vertraust. Oder man kann ja auch mal sagen, dass man es mal ausprobieren will. 

...zur Antwort

Sicher das es das auf Französisch gibt? Dann würde ich mich an den Hersteller wenden. Aber auf deren Seite habe ich jetzt nichts gefunden. Ich konnte es nicht mal auf englisch finden. Das wäre für eine Freundin interessant gewesen.

...zur Antwort

Naja. Du gibst halt anders gas als beim Waveboard. Bedeutet, dass man eine andere Koordination benötigt. Und vor allem ist die Lenkung eine andere. 

...zur Antwort
  • Männer sind häufiger Opfer von Gewalttaten.
  • Sie werden nicht im geringsten ernst genommen, wenn sie zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten wollen, wenn sie vergewaltigt wurden
  • Man nimmt Männer nicht ernst, wenn sie Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind.
  • Es gibt für Männer, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind, keine Anlaufpunkte, wie zum Beispiel die Frauenhäuser für die Frauen.
  • Männer sind deutlich häufiger von Obdachlosigkeit betroffen als Frauen
  • Männer werden vor Gericht härter bestraft als Frauen.
  • Vor Gericht bei Familienangelegenheiten werden Männer benachteiligt. Die Frau bekommt das Sorgerecht per se. Nur wenn der Mann lückenlos nachweisen kann, dass die Frau nicht als die Haupterziehungsperson taugt, hat der Vater eine Chance. 
  • Die Mutter/ Frau wird immer noch als wichtiger für Kinder angesehen, als der Mann/Vater. Was wissenschaftlich wiederlegt wurde. (JE selbstständiger die Kinder werden um so mehr gleicht sich die Wichtigkeit der Eltern an, so dass am Ende beide gleichwichtig sind.)
  • Männer bekommen weniger hilfe, da man erwartet, dass diese ihre Probleme selber lösen.

Mehr fällt mir spontan nicht ein.

...zur Antwort