Hilft Pfefferspray gegen Hunde?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gutes Pfefferspray hilft ausgezeichnet - 100%. Es hat meinem Hund - und unseren früheren - schon mehrfach das Leben gerettet. Es ist frei verkäuflich und zur Abwehr angreifender Hunde erlaubt. Kaufen kannst du es z.B. hier: http://www.pfefferspray-versand.de/

Ich empfehle dir ein Spray mit sog. konischem Strahl, also V-förmig, so dass die Umgebung nicht eingenebelt wird. Oder Pfefferschaum, der bei Wind auch wenig verweht wird. Allerdings ist dieser sichtbar und ich hatte auch den Eindruck, dass das Spray besser wirkt. Kurz hinsprühen genügt meist. Der angesprühte Hund behält dadurch keine "Schäden"!

Vielen Dank für deine Antwort. Ich fand es sehr erschreckend dass man gleich als "böser Mensch" hingestellt wird, nur weil man sich schützen möchte. Sicherlich sind nicht die Hunde das Problem sondern der Mensch,ader das nützt in der Situation auch nichts.Ich habe auch nicht vor jeden kleinen Wufi ,nur weil er bellt, gleich mit einer Pfefferwolke einzunebeln. So wie manch einer hier vermutten mag. Sondern in einer echten Gefahrensituation, wobei ich hoffe daß diese niemals eintreten wird, einzusetzen. In diesem Sinne vielen dank für die Antwort.

1
@hp7830

Ich weiß, dass man hier als nahezu kriminell hingestellt wird, nur, weil man sich das Recht nimmt, sich und seinen Hund zu verteidigen. Das ist genau wie bei den Hunden, von denen man angegriffen wird - es ist den Besitzern völlig egal, solange ihren nichts passieren kann. Auch, dass jemand Angst um seinen Hund hat. Aber wenn sie sich dann selbst mal Sorgen um ihren Hund machen müssen, ist das Geschrei groß. Isi mir inzwischen völlig egal - ich beschütze meinen Hund und das ist mein gutes Recht!

0

Hallo erstmal....pfefferspray hilft immer..gegen hund und mensch!!!selber schon ausprobiert....ich fange mal beim menschen an....es hat mich wochenlang ein nachbar belästigt...und mir gedroht...irgendwann hats mir gereicht...und ich hab ihm das ko pfefferspray weitstrahl von balistol mit 11% oc... ins gesicht gesprüht...in die augen mund nase....fakt ist...er ist sofort umgekehrt..hat sich gekrümmt gehustet usw...er hat es nie wieder getan...allerdings kam polizei und krankenwagen...weil es den Obergeilen schläger und kampfsäufer aufeinmal total schlecht ging...den armen...naja...er droht mir nie wieder ;-) das letze mal war vor knapp einer woche...bin mit familie und hund spazierenbgegangen....waldspaziergang...felder und wälder sowie ein bauernhof...wir haben ein jack russel terrier...uns kam ein tracktor entgegen....vom entfernten bauernhof...und da hinter. ..eine riesen dogge gelaufen....ich bin schon vorher mit unseren hund auf dem feld abgehauen...der tracktor mit dem bauerntrampel fuhr vorbei....der hund allerdings...kam schnurstracks auf mich und den kleinen jack drauf los gelaufen....kläffend...während ich rief...geh ab....tat er aber nicht...als er dann fast bei meinen war..und ihm beissen wollte. ..habe ich mein guardian angel 2 gezogen mein hund der an der leine war...zurück gerissen und auf die dogge geschossen...mitten in die schnauze...er brach sein vorhaben sofort ab!!! Torkelte schnell weg...wischte sich mit der Pfote ins gesicht....und hielt immer wieder an...um feldrand am grass sich die schnauze zu schrubben....bzw das rote oc weg zu streifen. ..und jauchze teilweise....so.....und gut war...war auch nicht angeleint....pech.....so zudem kommt noch...euer blödsinn...ja pfefferspray neee nicht toll...bla bla....und erst mal aus der tasche holen...ich habe meins immer griffbereit....immer...und eine hand in der tasche...zumindest wenn mir was nicht koscher vorkommt....zu dem anderen...hunde beissen nicht....dann seid ihr nicht auf dem laufenden....warum werden denn kinder das gesicht zerfetzt? Usw...auch ich wurde als kind attackiert vom schäferhund .....sogar ein pudel hat mir schon in die hacke gebissen....ich kenne einige hunde die nicht richtig ticken....gott sei dank nicht viele....aber alleine will ich denen nicht begegnen....also erst überlegen. ...und selber erleben...dann schreiben....und immer pfefferspray mit 10% oc.....oder wie ich noch einen guardian angel 2 dabei haben...und weitstrahl....lg

Wenn man Beiträge wie einige der obigen liest kann man doch nur mit dem Kopf schütteln.....und wolpertinger ist der Gipfel an selbstgefälliger Ignoranz. Mag sein, dass, wenn man sich viel mit Hunden beschäftigt, man in der Lage ist durch sein Verhalten einen tatsächlichen "Angriff" des Hundes zu verhindern. Aber warum bitte soll ich, gerade als "hundeloser" Mensch, wertvolle Lebenszeit in die Erforschung von Tierpsychologie investieren?!?! Ein Hundehalter muß mit seinem Tier umgehen können und ist in JEDEM Falle dafür verantwortlich, dass es anderen Menschen oder Hunden nicht zu nahe kommt oder Schaden zufügt!

Was möchtest Du wissen?