Pfefferspray gegen Hunde - ab wann darf ich es einsetzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du darfst es bei einer akuten Bedrohungslage einsetzen. Das heist, wenn ein Hund Dich angreift, oder es so aussieht als ob er kurz vor dem Angriff steht.

Wenn er angeleint ist, darfst Du es nicht einsetzen, es sei denn, der Besitzer ist nicht in der Lage das angeleinte Tier zu bändigen.

Ist er ohne Leine unterwegs, das Herrchen/frauchen aber in der Nähe, ist es eine Ermessensfrage. Gehorcht der Hund, dann solltest du es nicht einsetzen, gehorcht das Tier nicht, dann darfst Du dich verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab dann wenn du dich von dem Hund ernsthaft bedroht fühlst und du daher Angst um deinen Körper bzw. deine Gesundheit hast. 

Im Notfall zu selbstverteidigungszwecken darfst du es allerdings auch gegen Menschen einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfefferspray fällt unter das Waffengesetz, es sei denn es steht Tierabwehr drauf.

Wenn der Hund dich angreift kannst du es nutzen, obs hilft ????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage gar nicht...

Ein wirklich aggressiver Hund, der sich verletzten will, juckt Pefferspray nicht. Die merken nicht mal wenn sie angeschossen werden.

Alle andere sind meist Schaumschläger.... Große Klappe nix dahinter. Wenn du da einfach still stehn bleibsz geh die weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie dich angreiffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst gegen Hunde? Wenn Dein Leben oder die Deines Hundes in Gefahr ist,gebissen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?