Hilfe mein Sohn will sich die Haare nicht mehr schneiden lassen?

 - (Haare, Beauty, Frisur)

13 Antworten

Wenn Dein Sohn in den Kindergarten geht, jetzt wahrscheinlich durch das Corona Virus nicht. Dann hat man ihn vielleicht versucht die Haare zu bürsten. Vermutung.

Wenn das nicht zutrifft, dann warte halt bis er von alleine auf Dich zukommt.

Oder kaufst ihm eine Taucherbrille mit Schnorchel, in der Badewanne ausprobieren lassen. Haare (Kinder Shampoo) dabei waschen. Raus aus der Badewanne, Haare föhnen und dann hoffen das er es mit sich machen lässt.

Dann lass ihn doch.

Das gibt sich. Mein Sohn hatte auch recht lange Haare. Irgendwann nervte es ihn, dass man immer meinte, dass er ein Mädchen wäre.

Jetzt als Erwachsener hat er wieder sehr lange Haare und trägt einen Pferdeschwanz.

Dass man aus solchen Nebensächlichkeiten immer ein Drama machen muss!

Wie wär's denn mal mit "Erziehung"???

Was machst du denn später, wenn er sich mit Händen und Füßen wehrt, zur Schule zu gehen? Willst du ihn dann auch im Schlaf überrumpeln und ihn heimlich hinbringen?

Ich vermute, dass er nicht nur beim Haarschneiden Faxen macht, sondern mittlerweile herausgefunden hat, wie er sich aufführen muss, um alles zu erreichen, was er will!

In diesem Alter (ab ca. 2 Jahren) ist das ja grundsätzlich keine Überraschung, dass Kinder ihren eigenen Willen entdecken und ausprobieren ("Trotzphase").

Normalerweise reagieren Eltern jedoch angemessen darauf und zeigen ihrem Kind liebevoll, aber sehr konsequent, dass nicht alles nach dem Willen eines 2jährigen gehen kann!

Lass erstmal laufen wir es ist, im Moment will er einfach nicht.

Das gibt sich. Spätestens um Sommer wenn es zu es heiß wird und er sich beschwert das ihm viel zu warm ist. Dann kannst du ihn nochmals auf kurze Haare ansprechen.

Ja letzten Sommer war es auch kein Problem, mal schauen wie es diesen wird.. so lange er wenigstens die Knoten weg machen lässt falls er wieder welche bekommen sollte ist alles ok😅

0
@Mama17307

Genau - respektiere ihn, es sind seine(!) Haare. Ich meine das im Ernst: Solche Entscheidungen den Kindern aufzuerlegen, ist nicht verkehrt; schließlich wird ihm nichts passieren, wenn die Haare mal ein wenig länger sind. Und: Ich würde ihm die Bürste geben, mit der Begründung: "Da er ja jetzt schon etwas erwachsen ist, muss die Haarpflege auch selbst übernommen werden." Nur wenn er es nicht selbst hinbekommt, also Verfilzungen zu groß werden, müsste man sie natürlich herausschneiden. Mit solchem Wissen behaftet, wird er sich dann selbst(!) um das Bürsten kümmern.

Der Trick ist also ziemlich einfach: Gebt den Kindern Eigenverantwortung. Sie werden damit wachsen, werden fester auf eigenen Beinen stehen, werden mehr Selbstvertrauen entwickeln. Und wenn die Haare dann irgend wann bis auf die Schulter reichen, dann wird man sicher eine Freundin finden, die den Sohnemann mal mit "Was bist Du für ein hübsches Mädchen" anspricht - und dann ist das Thema auch durch.

Nicht falsch verstehen: Es geht nicht darum, dem Kind die Entscheidung zu überlassen, bei rot über eine Ampel zu gehen. Es geht darum, den Kindern mehr zuzutrauen und eigene Entscheidungsbefugnisse überall(!) dort zuzulassen, wo es nur möglich ist.

Gruß Jogi1111

2

Lies ihm mal das Buch vom Struwwelpeter vor. ...Warte einfach ab, ich denke mal, das gibt sich irgendwann wieder. Zur Not bekommt er irgendwann einen kurzen Kurzhaarschnitt. Läßt sich nicht ändern.

Normalerweise hat er immer kurz Haare gehabt 😅 das werde ich machen Er mag eh Geschichten. Habe ihn die letzten Tage auch gelassen weil durch dauerndes versuchen kann es evtl noch schlimmer werden.

0
@Mama17307

Mein Sohn wollte das damals auch nicht. Irgendwie haben die immer so Phasen wo die spinnen. Gibt auch noch andere Bücher zu diesem Thema...;-)

0

Was möchtest Du wissen?