Hilfe, Katze ist zurückgekommen?

7 Antworten

Die Katze war nun einige Monate lang auf Achse. Entweder in der freien Natur, also schon fast ausgewildert.... oder aber sie wurde irgendwo festgehalten.

So oder so, jetzt muss sie sich erst mal wieder an ihr eigentliches Zuhause gewöhnen. Die Gerüche, die menschlichen und tierischen Mitbewohner, die Geräusche, die Umgebung.

Das sie sich gewöhnen muss bedeutet nicht das sie euch nicht mehr erkennt. Die aktuelle Situation ist für sie jetzt erst mal Stress. So wie du es beschreibst könnt man grad meinen das sie mit den anderen Katzen regelrecht wieder am Anfang steht, wie vor der Vergesellschaftung mit den tierischen Mitbewohnern.

Gib ihr Zeit, lass sie auch innerlich ankommen. Sie muss möglicherweise erst mal langsam wieder Vertrauen fassen. Jetzt ist sie wieder sicher.

Ah, ein junges Weibchen, unkastriert..... Abenteuerlust und möglicherweise die Suche nach ihrem letzten Wurf. Ich habe mal gelesen das grade sehr junge Katzenmütter manchmal Probleme haben ihren Wurf anzunehmen oder los zu lassen.... Wie auch immer..... jetzt kommt ein sehr wichtiger Punkt:

Geht mit ihr nächste Woche zum Tierarzt. Wenn euer Stammtierarzt keine Zeit hat/ im Urlaub ist oder sonstiges.... dann wählt einen anderen Tierarzt. Oder eine Tierklinik.

  • untersuchen lassen auf Parasiten (äußerlich und innerlich)
  • untersuchen lassen ob eine erneute Schwangerschaft besteht - und einen zeitnahen Termin zur Kastration vereinbaren
  • untersuchen lassen ob sie sich eine der typischen fiesen Katzenkrankheiten eingefangen hat (FIV und Katzenschnupfen wären dann gefährlich für eure anderen Katzen).

Edit: doch, das mit dem Tierarzt wäre echt wichtig, im Sinne des Wohles eurer Katze/n. Ich denke das die menschlichen Familienmitglieder (im gleichen Haushalt, aber auch in der sonstigen Verwandtschaft) das schon verkraften können wenn dadurch die Geschenkeflut zu Weihnachten recht eingeschränkt sein wird.

Und falls es aktuell bereits an finanziellen Zusatzmitteln für die Untersuchung, eventuelle Behandlung, hapert.... Vielleicht könnt man dann mit der Verwandtschaft ausmachen "Wir möchten dieses Jahr keine materiellen Geschenke, stattdessen aus dem Grund XY jetzt schon etwas Geld." Mit einer Erklärung wird den meisten (zumindest tierlieben) Familienmitgliedern klar sein das die Gesundheit eurer Katze nun tatsächlich erst mal Vorrang hat.

Ich vermute dass sie jemand eingefangen hat und sie sich jetzt erst befreien konnte. Jetzt sind ihr die Gerüche in deiner Wohnung, von dir und den anderen Katzen fremd und sie muss sich erst einmal wieder daran gewöhnen. Gib ihr Zeit, lass ihr die Ruhe die sie braucht und wenn sie so etwas noch nicht hat, richte ihr ein Fleckchen ein in das sie sich zurückziehen kann wenn sie das möchte.

Ich frage mich wie sie ihren weg zurückgefunden hat, wenn sie sich nicht mehr an uns erinnert und ihr alles fremd vorkommt. Katzen haben eine super Orientierung, ist mir klar. Aber wenn sie gerade so feindlich ist, wieso kam es ihr überhaupt in den Sinn zu uns zurückzukehren?

0
@Gilda3108

Das ist nur weil sie gerade noch das Erlebte verarbeiten muss und ihr die Gerüche von euch fremd vorkommen.

0

Du solltest diese Katze genauso behandeln, als wenn sie vollkommen neu bei Dir ist, denn nach 3 Monaten Abwesenheit muss sie sich erst wieder an alles gewöhnen.

Rede viel und mit leiser Stimme mit der Katze, denn gerade, da sie so lange weg war, kann Dir niemand sagen, was sie in der Zeit erlebt hat. Fauchen ist in der Regel ein Zeichen von Angst und Unsicherheit und sie muss ihre alte Sicherheit erst wieder zurück gewinnen und dazu braucht sie einfach Zeit.

Katze oder Kater? Kastriert oder Unkastriert?

Wenn es ein Unkastrierter Kater ist, dann ist das nicht ungewöhnlich das die ein paar Wochen im Jahr verschwinden und auf Brautfang gehen.

Sie ist eine Katze, die vor ihrem Verschwinden noch entbunden hatte. Sie ist auch ziemlich jung. Sie war schon mit 9 Monaten schwanger, bevor wir die Operation an ihr durchführen konnten. Zum Glück waren die Jungen alle schon 3 Monate alt, als sie verschwunden war. Davor hatten wir die Kittens alle auch schon weggegeben. Meine anderen Katzen sind Weibchen und kastriert.

0
@Gilda3108

Womöglich ist sie ihre Kitten suchen gegangen - hatte auch mal so eine Katze, die nach dem man die Welpen abgegeben hat verschwunden ist.

0

Mir ist mit meinem 150%igen schmusekater auch passiert

war extrem anhänglich und kuschelig

Nun ist er seeeeehr scheu und kommt Mal Monate lang nicht, dann Mal wieder einen oder 2-4tage zum füttern ihrer bei uns gebliebenen Schwester (alle kastriert).

Ich muss damit leben. Sie klappert die Gärten und Komposthaufen im.umkreis von 1000m ab. Fängt Mäuse und Vögel.

Ich denke, jemand hat ihn gequält. Ggf auch eingesperrt?

Ich freueich, wenn ich ihn sehe. Dann lege ich ihm Futter so hin, dass er es sieht und rufe ihn, wie er es von früher kennt und entferne mich und beobachte aus der Ferne vorsichtig....

Seufz

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?