Katzenzusammenführen? fauchen,knurren,prügeln!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na, ist doch klar, dass das erst mal Auseinandersetzungen gibt, schließlich dringt die Kleine in das Revier der Großen ein! Würdest du das so hin nehmen, wenn einfach jemand zu dir in die Wohnung kommt, um dort mit dir zu leben? Wohl kaum ;-)

Das ist völlig normal und das wird wohl auch noch eine ganze Weile so gehen, bis die Rangfolge geklärt ist und die Großen sich dann auch mit dem neuen Mitbewohner abfinden!

Bitte auf folgendes achten: keine Katze bevorteiligen und gucken, dass alle gleich viel Streicheileinheiten, Leckerlis, etc. bekommen und nur dazwischen gehen, wenn du wirklich Angst haben musst, dass eine Katze ernsthaft verletzt wird. Die machen das im allgemeinen sehr gut allein untereinander aus!

Wenn du Glück hast, lieben sie sich anschließend alle heiß und innig oder aber sie werden sich einfach nur akzeptieren und nebeneinander her leben!

Wichtig ist, dass du sie nun erst mal in Ruhe die Rangfolge etc. klären lässt und dabei die Geduld und Nerven behältst! Es lohnt sich aber auf jeden Fall :-)

Viel Spaß mit deinen Stubentigern!

Kleiner Tipp noch: wenn es so absolut nicht funktioniert oder es dir zu lange dauert, kann man die Kleine mal mit Dosenmilch einreiben. Bei uns war es so, dass die Große die Kleine dadurch abgeleckt hat und so das Eis gebrochen wurde!

0

Das ist völlig normal, dauert eine Weile und ist nicht wirklich ernst gemeint. Katzen diskutieren auf diese Weise eben die Ordnung im Haus. Jeder muß seinen Platz kennenlernen und herauskriegen, wer was ab sofort wann und wo tun darf. Sie können keine Hausordnung lesen und müssen das eben so untereinander ausmachen. Das wird schon, warte einfach, der Zoff legt sich von allein. Gruß, q.

Richtig! Ud sollte es in Prügeleien ausarten, dann trenn den Kleinen mal ein paar Tage. Gib ihn in ein anderes Zimmer, lass aber die Tür ganz offen, versperr sie nur mit einem quer gestellten Trockenständer, gib Wasser, Futter und Kisterl ins Zimmer. Bei mir hat es nur 3 Tage gedauert, dann wollten sie sogar zueinander. Nun sind alle ein Herz und eine Seele....... und Feliway als Verdampfer im Zimmer aufgestellt (Kommt an die Steckdose, reicht für ca. 6 Wochen, ist absolut geruchlos und auch für Allergiker und Asthmatiker geeignet!) Nun schlafen alle in dem Zimmer, in dem noch immer der FeliwayStecker angegesteckt ist! ;-))))) LG Silvia

1

8 Wochen alte Katzen gehören zu ihrer Mutter, sie müssen soziales Verhalten, Sauberkeit und überhaupt noch vieles lernen. Willst du eine verhaltensgestörte Katze aufziehen, dann nur zu. Deiner alten Katze tust du damit auf jeden Fall keinen Gefallen.

gib ihnen erstmal ein bisschen Zeit. Die müssen sich ja auch erstmal an die Situation gewöhnen ;D

mein 2 jähriger kater, nicht kastriert, bekam vor einem halben jahr ein "brüderchen", das ich als mädchen kaufte. vor einigen wochen stellte sich heraus, dass es doch ein junge ist. anfangs gingen sich die beiden aus dem weg, dann dachte ich die paarungszeit beginnt weil sie ständig aufeinander hingen. beim täglichen bürsten habe ich dann bemerkt,es ist doch ein junge und das aufeinanderhängen war positionsbestimmung. der "kleine" hat sich ganz einfach unterworfen wie mir die tierärztin dann erklärte. auch die annahme dass ein junge kein mädchen ist kann sich erst nach einigen monaten zeigen,da bei manchen katern sich die Hoden erst spät voll zeigen. meine beiden sind gesund und munter, spielen viel zusammen, schlafen oft zusammen und ahmen sich auch beim verhalten nach obwohl der "große" der ruhige typ ist und der "kleine" eher der rabauke.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?