Kann man Käsefondue mit in einem normalen Topf machen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Fondue kannst du in einem normalen Topf machen. Besser ist allerdings ein Caquelon, das aus Keramik besteht, weil sich die Hitze des Brenners besser und gleichmässiger verteilt.

Damit die Käsemasse bindet, muss eine gewisse Hitze da sein. Sondt scheidet sich der Käse vom Wein. Banausen nehmen dann mehr Stärkepulver (Maizena), um das zu kaschieren.

Bei einer normalen Pfanne würde ich eine mit einem möglichst dicken Boden nehmen, damit sich die Hitze verteilt. Oder du nimmst statt einen Brenner eine elektrische Heizplatte, die du auf die mittlere Stufe stellst, dass das Fondue leicht köchelt, also ca 100°C heiss ist.

Im Waserbad bringst du, egal mwas die Banausen da unten sagen, das nicht hin. So bekommst du eine höchstens ein Käse - Weingemisch und kein sämiges Fondue.

Wichtig ist auch, dass das Fondue zum Binden eine gewisse Säure braucht. Ein saurer Wein, oder auch ein Spritzer Zitronensaft wirken Wunder.

Damit die Kruste nicht zu dick wird, und das ist in einer normalen Pfanne besonders wichtig, muss sobald das Fondue auf dem Tisch steht, immer jemand am rühren sein. Jeder der das Brot eintunkt muss mindestens 5 Mal in Form einer Acht (8), am Boden entlang rühren! So wird der Bodensatz immer wieder aufgelöst. Zum Schluss kann man noch ein rohes Ei reinschlagen, und dern Rest so auftunken. Die Kruste wird am Schluss mit der Gabel abgekratzt und gegessen. Das ist fast das Beste vom Fondue!!!

26

Bei der elektrischen Heizplatte besteht die Gefahr, dass die Seitenwände des Caquelungs zu kühl sind und der Käse da festpappt. Die warmen Gase des Brenners heizen nicht nur den Boden auf, sondern eben auch die Seitenwände.

0

Wasserbad klappt nicht, du brauchst direkte Hitze. Das Fondue muss leicht blubbern, man sagt, das Fondue lacht. Nimm einen normalen Topf original Pfannen sind auch nicht beschichtet. Man rührt mit dem Brot nicht stark am Boden und lässt eine Kruste bilden, für viele ist diese Kruste am Schluss des Essens, das Beste. Mit der Gabel wird dann die Kruste gelöst und geteilt. Die Pfanne reinigst du am besten mit Pulver für die Abwaschmaschine und lässt sie im kalten Wasser ein paar Stunden einweichen." En Guerte! "

Ich würde ein Käsefondue nicht in einer normalen Pfanne machen. Entweder du nutzt ein Caquelon aus Keramik oder aus Gusseisen. Es gibt noch andere Materialien, aber die beiden sind schon ganz gut. Keramik hat den Nachteil, dass du den Topf vorher wässern solltest, sonst gibt's innen drin Risse. Du kannst ihn auch nicht auf einem Induktionsherd brauchen. Eine schöne Übersicht gibts auf www.kaesefonduetopf.de - da kannst du auch gleich filtern, welchen Herd du hast und wie viel Geld du ausgeben möchtest. Guten Appetit!

Was möchtest Du wissen?