Hi. Wie schließe ich meine Lampe der Schutzklasse 1 korrekt mit dem Schutzleiter an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für gewöhnlich bedeutet Schutzklasse 1, dass das Gerät eine Erdung hat, von da her würde ich den Schutzleiter an den mittleren Anschluss geben. 

Wobei ich aber sagen muss, dass ich bei den Lampen die ich bisher mit Schutzklasse 1 montiert habe, immer das Erdungssymbol am entsprechenden Anschluss gesehen habe.

was so aussieht, das dieser mit der Lampe verbunden ist

Wenns wirklich so ist, dann darf da auch nur der Schutzleiter drann und sonst nichts, also sollte es so passen...

Wenn du es technisch Korrekt machen willst, dann lasse den Schutzleiter etwas länger als die Phase und den Nullleiter, damit ist garantiert, dass im Falle des Herunterreißens, der Schutzleiter noch am Gehäuse hängt während der Nullleiter und die Phase nicht mehr in den Klemmen sind.

Hab auch ein Volt und Metal Detektor, der mir rund um die Lampe nichts anzeigt. Kann ich dann gefahrlos in die Decke bohren?

Wenn da nichts angezeigt wird dann sollte es gehen, wobei die Leitungsdetektoren zumindest in meinem Fall auch manchmal einen Blödsinn gemeldet haben. Am besten währe es wenn du den Verlegeplan deines Hauses hast. 

Im Zweifelsfall, Schutzschalter runter, damit alles abgeschaltet ist und dann Bohren (mit einer Akkubohrmaschine), wenn dannach noch alles geht, hast du keine Leitung angebohrt. 

Wenn du dir aber sicher bist das da keine Leitung ist, dann brauchst du nur die Sicherungen für das entsprechende Licht abdrehen und danach bohren. Wenn du aber dann eine Leitung anbohrst auf der Spannung ist, dann wird es ziemlich Blitzen und du solltest aufpassen dass du vor Schreck nicht von der Leiter fällst. (Die meisten Menschen verletzen sich nicht durch den Stromschlag sondern weil sie vor Schreck von der Leiter fallen.)

Ich persönlich würde aber dem Leitungsdetektor trauen (wenn möglich noch auf Plausibilität prüfen, also einfach Überlegen wo sind meine Dosen und wie könnte das Kabel kommen) und bohren, natürlich die Sicherung für die Beleuchtung raus, am besten für Phase und Nulleiter.

Gleichzeitig aber immer drauf gefasst sein dass es blitzt und deswegen einen festen Stand auf der Leiter haben und auch prüfen ob die Leiter fest steht.

Wenn du dir aber Unsicher bist und das gilt bei allen Sachen, dann sag es am besten einem Elektriker oder jemanden der damit Erfahrung hat. Damit bist du auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oftmals sind Anschlüsse für den Schutzleiter nur mit einem Symbol gekennzeichnet. Und zwar mit dem hier:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/95/Schutzklasse_1_fett.svg/220px-Schutzklasse_1_fett.svg.png

Das Kabel geht in der Regel in Richtung des Schalters, also so bohren das du es definitiv nicht erwischst. Am besten solltest du dir einen gescheiten Leitungssucher besorgen, ganz gut ist der von Bosch. Kostet zwar ein bisschen was, ist aber besser als die einfachen Baumarktgeräte. Und wenn man die Stromleitung erwischt ist es bei weitem nicht so schlimm wie wenn man eine Wasserleitung erwischt. Beim Strom macht es mal kurz Puff in der Wand, und die Sicherung ist raus. Das Wasser läuft bis im Keller einer die Leitung absperrt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch sein, dass du den Schutzleiter direkt an das Gehäuse anschließen musst. Schau nach, ob am Gehäuse eine Schraube vorhanden ist, wo man den Schutzleiter anschließt.

Meistens werden die Leitungen in der Decke für Lampen in Richtung des Schalters gelegt, aber darauf kannst du dich nicht verlassen. Wenn dein Detektor dir nichts anzeigt, dass musst du es wohl "riskieren".

Wenn dein Detektor nur in eine Richtung anschlägt, dann kannst du dir schon recht sicher sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verbinde ich den mit dem mittlerem Anschluss der Lüsterklemme (was so aussieht, das dieser mit der Lampe verbunden ist

Das ist ja der Sinn des Schutzleiters, dass dieser mit dem (Metall-) Gehäuse verbunden wird.
Wie soll er sonst berührbare Fehlerspannungen am Gehäuse, die zum Tod führen können, ableiten?  

Sämtliche Schutzleiter, also auch der Schutzkontakt an Schuko-Steckern, sind mit dem Gehäuse des jeweiligen Gerätes verbunden. Das gilt auch für Festanschlüsse z.B. Herde.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?