Heimnetzwerk erweitern - Worauf muss ich achten? Wie funktioniert die Zwischenschaltung bei Netzwerkdosen etc?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Muss bei der Zusammenfügung ALLES CAT7 sein, oder kann der Switch / Patchpanel auch CAT6a sein, ohne das es zu Leistungsverlust kommt?

Der Switch sollte ein Gigabit-Switch sein, nimm nur 1 Switch, der die benötigte Anzahl Ports hat. Als Patchpanel brauchst Du eins mit der Zertifizierung Cat6a.

Du musst das aber alles professionell verlegen/auflegen, sonst handelst Du
Dir Leitungsprobleme ein die Du später als Laie so schnell nicht
finden und korrigieren kannst.

Ich vermute, daß Du sowas noch nie gemacht hast, daher kann ich Dir nur dringend empfehlen, die ganze Verkabelung von einem Fachmann machen zu  lassen inkl. eines Meßprotokolls nach Fertigstellung - ganz wichtig!

Du investierst in eine langlebige und professionelle Infrastruktur im Haus und da solltest Du nicht am falschen Ende sparen.

Ich habe schon so viele "vergurkte" Hausverkabelungen gesehen, wo billig gepfuscht wurde und es am Ende, wie immer bei solchen Sachen, teurer wurde, als wenn es gleich fachmännisch gemacht worden wäre.



Patchpanels sind nur eine Möglichkeit Rohkabel entsprechend anzuklemmen.

Um mehr Ports am Router zu haben brauchst du einen Switch, je nachdem ob du Gigabit brauchst bzw. der Router das überhaupt kann natürlich einen mit oder ohne.

Natürlich kannts du die Kabel selbst machen, dafür ist aber auch Equipment notwendig, so brauchst du neben einem LSA ggf. auch Patchkabel, Patchpanel und Netzwerkbuchsen. Das Thema habe ich bei mir gerade durch.

Bei Kabel ist es am einfachsten, wenn du z.B. eine Rolle mit 50 oder 100Meter Kabel kaufst. Um Zufunftssicher zu sein würde ich hier mindestens auf CAT6 setzen, Netzwerktechnik auf z.B. Gigabit umzustellen ist einfacher als dann auch noch gleich einmal Kabel neu zu verlegen.

Dann habe ich von einem Patchpanel gelesen, wo Verlegekabel direkt aufgelegt werden und vom Patchpanel dann ein Duplex Kabel zur Dose geht.

Die Kabel werden 1zu1 auf das Patchpanel aufgesteckt. Dort hast du dann entsprechend eine Netzwerkbuchse wie oben an der Buchse an / in der Wand. Davon dann einfach mit einem kurzen Kabel in den Switch, den du dort auch in die Nähe platzieren solltest. Der Switch bekommt dann eine Verbindung mit dem Router, alle anderen Anschlüsse werden entsprechend am Patchpanel angeschlossen, welches dann zu den Buchsen im Haus führt.

Um einen Patchpanel kommt man ja kaum dran vorbei, außer man legt normale Patchkabel, bringt die auf Maß und geht dann direkt in den Switch. Aber ich meine die Variante mit Verlegekabel und Patchpanel ist die bessere, oder? Leistungsverlust habe ich aber nicht, wenn ich jetzt mal ganz grob angenommen 3 8'er Patchpanels mit 3 Swichten verbinde und alles über einen Router läuft?

0
@Callii

Du kommst schon daran vorbei, wenn du statt einem Panel direkt die RJ45-Stecker ancrimpst. Natürlich ist die Variante mit dem Patchpanel ordentlicher und wartungsfreundlicher, je nachdem ob du das Geld in ein Patchpanel und jeweils die kurzen Kabel zwischen Panel und Switch investieren willst oder nicht. Meist steckt man das alles einmal zusammen und dann wars das, besonders wenn du nur unmanaged Switches verwendest musst du rein theoretisch auch nicht wissen welches Kabel vorher kommt.

3x8 Patchpanel... Etwa ist dein Haus verdammt groß oder du hast selbst auf dem Klo LAN-Anschlüsse... Allgemein würde ich (sofern die Patchpanel in einem Raum sind) dann auch auf einen entsprechenden Switch setzen, der alle Verbindungen verwalten kann, sprich ein 24-Port-Modell. Ein Kandidat wäre der hier: https://www.amazon.de/dp/B003UWXFM0

0

Der Link ist ja schon mal ganz gut, danke dafür! :-)

Also verstehe ich das nun richtig, man zieht von jedem Raum wo man ein ein Lankabel anklemmen möchte pro Dose (2 Ports) 1 Duplex CAT7 Verlegekabel zu einem zentralen Ort. 

Dann werden alle Kabel in einem Patchpanel aufgelegt. Über ein normales Lankabel wird dann der Switch mit dem Router verbunden (die freien Ports am Router können weiterhin genutzt werden) und zu guter Letzt, wird dann jeder Port am Switch mit dem Patchpanel verbunden, also Port 1/1, 2/2, 3/3 usw. 

Damit wären alle Steckdosen scharf geschaltet und könnten über ein weiteres Lankabel bei Bedarf mit dem PC, Playsation, TV, Receiver etc. verbunden werden?

Muss bei der Zusammenfügung ALLES CAT7 sein, oder kann der Switch / Patchpanel auch CAT6a sein, ohne das es zu Leistungsverlust kommt?

CAT 6a reicht für Gigabit Ethernet vollkommen aus.

0

Was möchtest Du wissen?