Haustüre im Mehrfamilienhaus immer offen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich rate zu einem Gespräch mit dem Vermieter, wenn direkte Gespräche mit denjenigen, die die Haustür stets offen lassen, nichts bringen. Scheint die einzig wirksame Methode zu sein, wenn sich sonst nichts ändert.

Leider oft ein echtes Problem, bei uns war es auch so. Leute mit Kinderwagen machen das meistens. Außer sie bitten kann man kaum was machen, ich glaube nicht dass der Eigentümer deswegen eine Kamera installiert.

Besprecht das mit dem Vermieter, nur der hat die Möglichkeit hier etwas dauerhaft zu ändern.

Gibt es eine Hausordnung und eine Verwaltung? Bei wiederholtem missachten der Hausordnung (in der sicher steht, dass die Türe geschlossen sein muss) kann durchaus eine Kündigung durchgesetzt werden.

tja dasselbe problem haben wir auch! bei uns ist aber nicht die ueberschwemmung eins der probleme sondern unsere offene tuer laed wildfremde jugendliche zum kiffen im keller ein, besoffene zum urinieren oder mit hoher garantie auch ratten irgendwann.... wir wohnen bei einer wohnungsgesellschaft in einem neubau. die unternehmen nix dagegen. wir haben abgeschlossen, haben uns schon naechte um die ohren gehauen um "denjenigen" bei frischer tat zu ertappen, haben zettel an die tuer gehangen, haben sogar schon unterschriften gesammelt weil eine dame aus dem haus sih nicht mal mehr ohne begleitung morgens um 4 wenn sie zur arbeit muss sich durchs treppenhaus traut. wie gesagt ist ein neubau... aber(danke der einladenen offen stehenden tuer) oft sooo verdreckt das wir eine putzkolonne nun haben die zwei mal auf unsere kosten natuerlich reinigen muss... wir sind ebenfalls verzweifelt! zur frage: man kann nix tun!

in deinem fall allerdings weisst du ja wer es ist, sammelt unterschriften und reicht diese dem vermieter mit einem zweizeiler ein... aus sicherheitsgruenden MUSS er sorge tragen das die tuer verschlossen bleibt!

sogar in jedem(!) keller wurde bereits mehrfach eingebrochen bei uns! interessiert die wohnungsgesellschaft gar nicht! ( die groesste in ganz koeln!) es ist uum k*****

0
@Sylkrys777

Da koennte man doch bei den polizeilichen Ermittlungen mal die Vermutung fallen lassen, dass es sich bei den entsprechenden Mitbewohnern vielleicht auch um Mittaeter handeln koennte, die hier absichtlich die Tuer offen liessen.

0
@Franticek

tja auch hier beisst die ratte sich in den schwanz...nachdem unser keller aufgebrochen wurde und ich die polizei rief und anzeige erstattet habe, zeigte ich unseren "waeschekeller"( indem man nur kommt mit einem schluessel!!!) der knoechelhoch mit joinst, kippen schachteln und leeren dosen voll ist (wenn die putzfee da war ist alles sauber.. einen tag spaeter sieht es wieder so aus) die polizei sagte uns daraufhin... sie kann nix machen.. wir sollen anrufen damit sie die leute auf frischer tat ertappen koennen.... sowas ist einfach nuuuur aergerlich. klar hat man verdaechtige, aber was wenn die das dann nicht sind?! wir haben 7 parteie im haus... alle haben kinder (teilweise sogar enkel) die zwischen 16-25 sind... man sieht hier nicht mal mehr durch wer zu welchem haushalt gehoert.. hier ist ein kommen und gehen! reine katastrophe!

0

angesichts dessen das ausreichend Diebesbanden durch die Dörfer Städte ziehen wäre das ein Sicherheitsaspekt. Der unbedingt zum Einhalten gefordert werden sollte. Damit kannst du die ja mal konfrontieren.

Steht zu dem Thema denn etwas in der Hausordnung?

Falls ja: die Passage kopieren, mit Textmarker hervorheben und den Nachbarn übergeben mit der Bitte um Befolgung.

Was möchtest Du wissen?