Hat Nutella so viel mehr Zucker als Marmelade?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Zuckergehalt ist etwa gleich.

Marmelade -  oder wie es in Deutschland rechtlich richtig heisen muss Konfitüre - besteht aber normalerweise aus gesunden Früchten.

Nutella besteht zu 32% aus ungesundem Palmfett

Und nur aus ganz wenig Kakao und Nüssen

Damit ist die Marmelade immer die Bessere Wahl. 

Nutella also nur in geringen Mengen und nicht Täglich zum Frühstück 

Am Zuckergehalt unterscheiden sich Marmelade und Nugatcreme nur unwesentlich voneinander, der liegt in beiden Fällen bei 50 bis 60 Prozent Zucker. Jedoch liegt die Nugatcreme in der Kalorienbilanz dennoch weit vor der Marmelade: 240 Kalorien sind in 100 Gramm der Marmelade und satte 550 Kalorien stecken in nur 100 Gramm der Nugatcreme. Denn in der Nugatcreme befindet sich nicht nur Zucker, sondern auch reichlich Fett.

Wenn man aber viele Antworten von hier liest, könnte man glatt annehmen, schon beim Versuch das Nutella-Glas aufzuschrauben, müsse man auf der Stelle Tod umfallen. Aber das ist natürlich Blödsinn im Quadrat! Das Nutella nicht zu einem Grundnahrungsmittel taugt, müsse man ja nicht noch extra betonen, wenn es schon von vorne herein klar ist. Aber der Mensch lebt bekanntlich nicht vom Brot allein. Und so wäre es vielleicht interessant, wenn wir uns dazu etwas den geschichtlichen Hintergrund betrachten. Seine Ursprünge hatte Nutella in den 40er-Jahren in Italien. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Kakao Mangelware und deshalb schwierig zu beschaffen und sehr teuer. Ein Konditor aus Piemont machte sich daraufhin Gedanken und experimentierte an einer süßlichen Paste, die mit sehr wenig Kakao auskam, dafür aber Haselnüsse und Zucker enthielt. Sein Name war Pietro Ferrero. Das Produkt wurde in den weiteren Jahren aber weiter zu einer noch cremigeren Konsistenz entwickelt, die sich besser aufs Brot streichen lassen konnte. Dreizehn Jahre später, im Jahre 1964, vollendete Pietro Ferreros Sohn Michele dann die Kreation seines Vaters indem er die Rezeptur noch einmal verbesserte und am Ende jene Haselnuss-Kakaocreme dabei herauskam, die wir heute als Nutella kennen. Auf dem Etikett werden nähere Angaben zu den Zutaten gemacht. Zwar lässt sich die genaue Zusammensetzung anhand der Zutatenliste nicht ableiten, die einzelnen Bestandteile müssen bei Lebensmitteln die aus mehr als einer Zutat bestehen, auf dem jeweiligen Etikett aber nach ihrem Gesamtanteil, in absteigender Reihenfolge angegeben werden. So auch bei Nutella. Wirft man einen Blick auf die Zusammensetzung, stellt man fest, dass die beiden Hauptbestandteile Zucker und Palmöl sind. Erst danach kommen mit einem Anteil von 13% die Haselnüsse. Lecithine und Vanillin werden erst am Ende aufgeführt und haben demnach den geringsten Anteil. Den Abschluss auf Zutatenlisten machen häufig Aromastoffe.

Allerdings hat die Nuss-Nougat-Creme auch ihre Schattenseiten. Denn heute kann ein Lebensmittel allein durch den Geschmack nicht mehr alle Verbraucher überzeugen. Der Zucker ist gar nicht mal die Ursache, da wir diesen ja auch in gewisser Weise brauchen. Da aber Zucker genau wie Fett ein Energieträger ist, muss auf die Balance geachtet werden: Nicht mehr davon zu essen als der Körper zur Energiegewinnung benötigt. Nutella steht häufig in der Kritik und der Hersteller Ferrero kämpft seit Jahren mit Vorwürfen, bekam zuletzt von Öko-Test sogar die rote Karte, weil sich in Nutella eine stark erhöhte Menge an Mineralölen befände. Aus wirtschaftlichen Gründen, hat Nutella seine Rezeptur im Jahr 2017 erneut verändert. Vielleicht wäre dann ein gesundes Nutella zum selber machen zu empfehlen.

Der Zuckergehalt ist gleich. Aber Marmelade ist besser. Wieso?
Nutella hat Palmfett , das ist ungesund und Umweltschädlich (abbau etc)
Dazu hat es tonnen an Fett. Es ist im grunde genommen nur Schokoladenbutter :)
-
Marmelade besteht aus gelierzucker und obst. Mach marmelade selber!
1 kg pflaumen, 1 tl zimt, 1 zitrone ausquetschen und 2:1 gelierzucker. Das ist was du brauchst.
Pflaumen pürieren, köcheln, gelierzucker hinzufügen, aufkochen, 4 min kochen lassen, in gläaser füllen

 - (essen, Kalorien, Nahrung)

Vermisch mal Gurkenwasser mit 2/3 Zucker und 1/3 Fett und du wirst sehen, es wird nicht annähernd so gut schmecken.

0
@Waddafack

den Rest an Inhaltsstoffen kannst Du im Link gut nachlesen.

Bleib besser bei Deinem Gürkchen. 

0

Nein, es dürfte weniger Zucker als die meisten Marmeladen haben.

Es besteht aber zu einem Drittel aus Fett, das findet sich in Marmelade überhaupt nicht oder minimal (z.B. bei Erdbeermarmelade).

Was möchtest Du wissen?