Hat meine Katze da etwa Ohrmilben? Oder ist das nur Dreck? Ich mache mi Sorgen, bitte um Hilfe!?

Was ist das ?!  - (Krankheit, Katze, Tierarzt)

8 Antworten

Auweh, ja das ist Milbenkot! Sofort morgen zum Tierarzt. Das muss dringend behandelt werden. Leider sind Ohrmilben ziemlich hartnäckig und eine Behandlung dauert gut 6 Wochen (wenn du konsequent bist, und nicht schluderst, sonst länger).

Der Tierarzt gibt dir sicher ein Milbenöl, das du jeden Tag in den Gehörgang eintropfen musst, und die Ohren etwas verkneten zum Verteilen. Ohren jeden Tag mit einem weichen Taschentuch säubern. So lange, bis die Milben weg sind (das kann dir der Tierarzt sagen, denn oft siehst du gar nichts mehr, und es ist aber ganz tief noch etwas vorhanden.

Ohrmilben sind für die Miez sehr unangenehm, weil es sehr juckt. Die Behandlung finden die Tiger auch meist nicht spaßig, aber es muss eben sein

Viel Erfolg beim Bekämpfen.

Das sieht definitiv aus wie Ohrmilben. Ab zum Tierarzt und behandeln

lassen. In der Regel werden Tropfen verwendet, deren Anwendung nicht

ganz einfach ist. Du solltest dir nicht nur aus diesem Grund den Gang

zum Tierarzt keinesfalls sparen. Das Miez findet diese Milben überhaupt

nicht witzig und wird über kurz oder lang anfangen, sich ständig an den

Ohren zu kratzen, bis diese irgendwann blutig, offen, und schorfig sind.

Unternimm also jetzt etwas, bevor das zu einem Riesenproblem wird. Gute

Besserung dem Miez!

Ja, das sieht aus wie Ohrmilben. Beim Tierarzt bekommst Du eine Salbe, die Du dann ein paar Tage in die Ohren geben musst. Je nachdem, wie arg die Milben sind, ein paar Mal am Tag, aber das sagt Dir dann der Tierarzt genau. Er sagt Dir auch, wieviel Tage Du das machen musst. Die Salbe musst Du dann ins Ohr machen und dann das Ohr etwas kneten, so dass die Salbe auch überall hin kommt. Der Tierarzt kann Dir zeigen, wie genau man das macht.

Yup, das sind Ohrmilben. Ab zum TA und dort das richtige Mittel verabreichen und mitgeben lassen. Mit einer einzelnen Behandlung ist es (leider) nicht getan. Ohrkanal vorsichtig reinigen, dann Salbe rein und einmassieren. Der Katze wird das nicht lieb sein - lass dir vom TA erklären, wie du am besten vorgehst und wie du die Salbe aufträgst/einmassierst. Gute Besserung!

Verzichte bitte darauf, irgendwelche Mittelchen vom Supermarkt auszuprobieren. Die können hochgiftig sein und/oder gänzlich wirkungslos bleiben.


Was möchtest Du wissen?