Hat mein Fisch eine Krankheit oder ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

bei bakteriellen Infektion (gleich welcher Art) sammelt sich im Bauchraum der Fische viel Wasser, was nicht mehr ausgeschieden werden kann. Dann kommt es zu solch dicken Bäuchen, die dann auch deutlich zu "Auftrieb" führen.

Manchmal wird der Fisch von ganz alleine mit einer solchen Infektion fertig, meistens sterben solche Fische.

Medikamente sind wenig zielführend, weil sie nicht zwischen "guten" und "bösen" Bakterien unterscheiden können und somit auch die wichtigen nützlichen Filterbakterien schädigen bzw. vernichten. Das führt dann in der Folge zu einer viel zu hohen Schadstoffbelastung im AQ - gefährlich für alle Fische.

Viele regelmäßige großzügige Teilwasserwechsel halten die Keim- und Bakteriendicht in einem AQ niedrig - und verhindern solche Krankheiten.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marco006
26.02.2017, 10:14

Ich mache jede Woche ein Wassserwechsel,am Freitag hatte ich den letzten

0
Kommentar von mxBreak
27.02.2017, 19:25

Danke Daniela ;-) ich würde Dir dafür fünf Daumen hoch geben, aber ich finde ihn nicht und geht ja auch gar nicht....lach**

Das wusste nicht mal ich, bin selbst auch leidenschaftliche Hobby Aquarianer... und das seit 45 Jahren. Ich hätte hier eher oder vl. auch auf Schwimmblasen Entzündung getippt, da hier die Syptome ähnlich sein können. :-)

Aber Danke, auch von mir ~ gute Arbeit Daniela :-)

Gruß Andreas

1

Dicker Bauch und treibt nach oben klingt nach einer bakteriellen Infektion.

Theoretisch kann es sich um eine ansteckende Krankheit handeln, das ist meiner Erfahrung nach aber sehr unwahrscheinlich. Daher sehe ich erstmal keinen Handlungsbedarf.

Manchmal erholen sich die Fische nach ein paar Tagen wieder, manchmal sterben sie daran. Solange der Fisch noch kämpft und auch frisst würde ich erstmal nur beobachten. Wenn er nur noch kraftlos in der Ecke liegt würde ich mal darüber nachdenken, ihn mit Nelkenöl zu erlösen.

Medikamente halte ich nicht für angebracht, weil sie mMn in einem (fast-)Biotop nicht zu suchen haben.

Nachtrag: Das hier könnte noch interessant für dich sein: https://www.gutefrage.net/frage/bitterlingsbarbe-scheint-zu-platzen

Ich hatte auch mal eine Bitterlingsbarbe, die ganz ähnlich aussah. Da sie aber immernoch gefressen hat und versucht hat sich in den Schwarm einzufügen habe ich sie nicht erlöst und nach einigen Tagen war sie plötzlich wieder gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Marco006,

es kann durchaus sein, dass er nur gierig gefressen und dabei Luft geschluckt hat, ich würde einfach erst einmal abwarten!

Kleine Anmerkung am Rande, das Becken, jedenfalls der Ausschnitt auf dem Bild, sieht nicht sehr gepflegt aus :-(

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?