Hat das sternzeichen was mit dem charakter zu tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

2 Antworten, 1 zu Deiner Frage und 1 zu Deiner Beobachtung.

Erstens: Gibt es einen Zusammenhang Sternzeichen zu Charakter?

Nein, definitiv nein - das Sternzeichen hat nichts mit dem Charakter zu tun. Und zwar nicht weil sich die Sternzeichen dank der Erdbewegung verschoben haben oder aus sonstigen physikalischen Gründen - denn diese werden von den Astrologen mit Pausch und Bogen abgelenht, sondern aus 2 direkt erfassbaren Gründen:

a) Es gibt relativ viele und sehr umfangreiche statistische Untersuchungen, und deren Ergebnis war, dass es keine Häufung von Charaktereigenschaften etc. zu bestimmten Zeiten im Jahr gibt. Also keine Korrelation zu den astrologischen Sternzeichen.

b) Es gab verschiedene Test mit namhaften Profiastrologen. In diesen Tests sollten diese verschiedene Charakterbeschreibungen verschiedenen Geburtsterminen zuordnen. Das Ergebnis wear gleich doppelt schlecht. Erstens im Schnitt gerade so wie gewürfelt, also keinerlei Erkenntnisgewinn selbst aus der Erfahrung von Profiastrologen möglich. Und Zweitens völlig unterschiedlich von Astrologe zu Astrologe. Das zeigt, dass die Astrologie nicht nur nicht funktioniert, sondern, dass die Astrologie von Astrologe zu Astrologe unterschiedlich ist.

.

Zweitens: Wie passt das zu Deineer persönlichen Beobachtung?

Gut, denn

a) Du hast keine statistische Untersuchung durchgeführt, sondern nur 2 Prüfungen (sehr geringe Stichprobenzahl) durchgeführt, und da ist Alles möglich.

b) Du bist wahrscheinlich weder Psychater noch Psychologe und demzufolge dürfte Dein Testergebnis nicht ganz objektiv sein und nicht den standardisierten Charakterbeurteilungen entsprechen.

c) Das ist der Trick der Astrologie: Durch vorgegebene Beschreibungen versucht man dieese zu überprüfen. Und da man  dies in der Regel sehr wohlwollend tut, wird man immer etwas finden, was den Anschein erweckt, dass doch etwas Wahres in den Ausssagen der Astrologie stecken könnte. Das ist eine gutee Menschliche Eigenschaft, aber hier leider kontraproduktiv, da nicht objektiv.

Es gibt einen bekannten Test, bei dem viele Probanten die gleiche Charakterbeschreibung erhielten und über 90% hielten diese dann für gut oder sogar "sehr gut" zutreffend.

Hallo! Perfekte Antwort von BurkeuCo. Welche ist die "richtige" Astrologie? Die Indische? Die Chinesische? Die Griechische oder doch die Babylonische, um nur ein paar zu nennen. Alles Gute.

Infolge der Präzession, die bereits in der Antike durch Hipparchos beschrieben wurde, sind die Tierkreiszeichen mittlerweile um etwa 30° zu den jeweiligen Sternbildern verschoben. Da die Tierkreiszeichen auf einem 360° Kreis Basieren, sind mittlerweile alle Tierkreiszeichen um ca 30 Tage verschoben.

Deine Beiden Personen Teilen sich 1 Tierkreiszeichen, oder haben ein gänzlich anderes.

Deine Behauptung. Das Tierkreiszeichen hätte eine Auswirkung auf den Charakter kann man auf die Probe Stellen. Finde 3-4 Personen mit Identischem Tierkreiszeichen und diese sollten einen Identischen Charakter haben.

Ein Geburtshoroskop besteht nicht nur aus dem sogennannten Sternzeichen. Es werden auch noch andere Planeten berücksichtigt, z.B. auch der Mondstand. Auch der Aszendent ist sehr wichtig um zu erkennen wie der entsprechende Mensch tickt. Astrologie ist nicht so einfach, da braucht man viele Kenntnisse um ein Geburtshoroskop richtig zu deuten. Das Sternzeichen hat tatsächlich etwas mit der Art zu tun wie man an die Dinge herangeht, wie man sie anpackt. Aber es kommt eben auch darauf an in welcher Kombination mit welchen Aszendenten das jeweilige Sternzeichen ist.

 Und da gibt es auch noch Planeten wie Venus, Pluto oder Merkur usw. Auch diese werden in der seriösen Astrologie berücksichtigt. Deshalb kann ein zeitschriftenhoroskop nie aussagekräftig sein weil es nur einen kleinen Teil berücksichtigt. Das wäre wie wenn man von einem Rad eines Autos dann eine Beurteilung des ganzen Autos machen sollte.

Ein Geburtshoroskop besteht nicht nur aus dem sogennannten Sternzeichen. Es werden auch noch andere Planeten berücksichtigt, 

Sternzeichen bestehen aus Sternen und nicht aus Planeten

z.B. auch der Mondstand. 

Monde sind auch keine Planeten....

Davon abgesehen - einige Planeten wurden erst in der jüngeren Zeit überhaupt entdeckt. Neptun (1846)  Uranus (1781)  Pluto(1930, gilt aber seit 2006 nicht mehr als Planet)
und konnten logiischerweise davor von Astrologen auch gar nicht berücksichtigt werden - was diese aber weder gestört hat noch das es einem von ihnen aufgefallen wäre das bis dahin noch unbekannte Planeten "dazwischenfunken".....

Deshalb kann ein zeitschriftenhoroskop nie aussagekräftig sein weil es nur einen kleinen Teil berücksichtigt

Typischer logischer Fehlschluß - nur weil man alles mögliche berücksichtigt muß die Aussagekraft keineswegs automatisch besser werden.

Wenn man das Ergebnis eines Münzwurfs vorhersagen machte spielt es keine Rolle ob man den Stand der Sonne oder zusätzlich auch noch die Planeten oder gar zusätzlich auch noch alle bekannten Sterne berücksichtigt  - die Trefferquote ist vollkommen unabhängig davon nur 50% - und damit keinen Deut besser als wenn man rein gar nichts berücksichtigt.

0

Die Charaktere sind durchaus mit dem jeweiligen Sternzeichen verbunden. Wobei es auch untereinander krasse Unterschiede gibt.

Ich erkläre es aber immer lieber mit dem indianischen Horoskop, weil das für mich sehr nachvollziehbar ist, wie ein Totemtier mit "seinem Menschen" verbunden ist.

Nein. Ohne weitere Diskussion. Das ist purer Unsinn.

Danke! Dem ist auch nichts weiter hinzuzufügen!

2

Ich bin vom Sternzeichen her Fisch, ziemlich zum Ende hin. Wenn es jemand genau wissen will, sage ich immer, die Hörner hätte ich vom Widder, also Kopf runter und rennen. Wir Fische sind schüchtern, sensibel, zurückhaltend, lieb, bescheiden und weise. Noch Fragen????

Zu mir hat mal jemand gesagt, dass der Aszendent ausschlaggebend sei. Ich bin Jungfrau mit Aszendent Jungfrau - also schlimmer geht nimmer. 

Aber dennoch gebe ich nicht so viel darauf. Das ist Zufall, dass das stimmt. Die Sterne können nicht über den Charakter bestimmen. 

Ich hatte mal eine Kollegin und einen Kollegen, die am gleichen Tag geboren waren. Unterschiedlicher kann man sich zwei Menschen nicht vorstellen. Das Einzige, was sie gemeinsam hatten, war die Reiselust. 

Also Klartext: Sternzeichen sind Quatsch und dienen nur so genannten Wahrsagern zum Geld Verdienen. 

Jeder Tag hat 12 Möglichkeiten für einen anderen Aszendenten. Da gibt es schon mal 12 Kombinationsmöglichkeiten. Auserdem ist es auch noch ausschlaggebend an welchem Ort man geboren wurde. Die mitteleuropäische Zeit hat bei uns in Süddeutschland eine Abweichung von einer Stunde, weil die mitteleuropäische Zeit nur in Greenwitch (England) genau um 12 Uhr den Höchststand der Sonne hat. Das ist alles ein wenig kompliziert.

Mein jüngster Sohn ist eigentlich Fisch Aszendent Fisch. Da er aber Mars im Widder im 1. Haus hat, spürt man bei ihm auch sehr viel von der Impulsivität die die Widder an den Tag legen.Ich bin übrigens Sternzeichen Widder aber in Verbindung mit Aszendent Krebs ein sehr gefühlvoller Mensch.

0
@Marigoldi

Ganz zu schweigen davon, dass bei der Einführung des Gregoranischen Kalenders einfach 10 Kalendertage übersprungen wurden - allerdings nicht überall zum gleichen Zeitpunkt.
Da die Kalenderreform eine Idee der Katholiken war hat man sie in protestantischen Gegend oft erst sehr viel später übernommen - was dazu führte dass das eigene Sternzeichen zeitweise davon abhing ob man nun katholisch oder evangelisch war.....

bei uns in Süddeutschland eine Abweichung von einer Stunde, weil die mitteleuropäische Zeit nur in Greenwitch (England) genau um 12 Uhr den Höchststand der Sonne hat. Das ist alles ein wenig kompliziert.

Und wenn man morgens um 9:00 geboren wurde muß man auch noch wissen ob Astrologen dias auf die wahre Sonnenzeit oder auf die mittlere Sonnenzeit umrechnen müssen.
Wie groß der Unterschied ist hängt dann nicht nur vom Längengrad ab - sondern auch von der Jahreszeit.
Wobei man bei der Betrachtung der Tageszeit wiederum berücksichtigen muß ob man von einem Sterntag oder einem Sonnentag ausgeht oder stattdessen die koordinierte Weltzeit (UTC) oder gar die universellen Sonnenzeit (UT1)  heranzieht.
Am Ende ist es aber eh wieder egal - Horoskope werden dadurch auch keinen Deut besser.

1

Was möchtest Du wissen?