Hard Disk Flaschenhals?

5 Antworten

ein PC setzt sich ja aus vielen Komponenten zusammen: CPU, Maiboard, RAM, Grafikkarte, Festplatte usw.

Wenn eine Komponente das ansonsten harmonische System ausbremst, spricht man von einem bottleneck, auf dt. Flaschenhals. Die Hard DIsk ist allerdings selten ein solcher Verursacher, meist ist es eher die Grafikkarte oder die CPU.

Eine lahme Hard Disk verlangsamt das Booten und auch das Starten von Programmen/Spielen, diese gehen aber durch eine schnellere HD nicht besser.

Wenn allerdings nicht genügend RAM vorhanden ist, und Windows oft auf die Auslagerungsdatei zurückgreifen muss, kann eine schneller SSD Wunder bewirken

Das bedeutet das es das langsamste Teil im PC ist.

Eine Festplatte (HDD) kann durch eine SSD ersetzt werden. Diese sind DEUTLICH schneller und bieten mehr "Leistung"

Stell Dir einen Gartenschlauch vor, der an einer Stelle enger ist als überall sonst. Wäre dieser Engpass nicht da, würde Wasser schnell von A nach B fließen durch den Schlauch. Da der Engpass aber da ist, kann das Wasser nur so schnell fließen, wie es durch den Engpass eben geht.

Das Bild vom Flaschenhals ist äquivalent - Wasser kann nur so schnell aus der Flasche, wie Wasser durch den Flaschenhals passt.

Dasselbe ist der Fall mit Daten. Daten können nur so schnell übertragen werden, wie es die langsamste Stelle im Ablauf eben zulässt.

In den seltensten Fällen ist aber eine HDD oder SSD der wirkliche Flaschenhals, wenn nicht gerade auf diese irgendwas geschrieben oder gelesen werden muss. Bei komplexen Berechnungen kann durchaus auch die CPU oder das RAM der Flaschenhals sein, oder das Mainboard. Was auch immer.

Kannst du dir tatsächlich bildlich vorstellen. Ein Flaschenhals ist enger als der Rest der Flasche, insofern kann da weniger durchfließen....

heisst die CPU meines Computers ist zu hoch?

0
@ApocalypseGamer

Nö. Das heißt nur, die Datenverarbeitung könnte schneller sein, wenn die langsamste Komponente im Ablauf schneller wäre.

0
@ApocalypseGamer

Nein, das wäre ja der Falsche weg, wenn sie Festplatte das langsamste Gerät im PC ist, die restlichen Komponenten daran anzupassen, also auch ne Langsame 486er CPU, schön langsame SIMM-RAM-Module ind ne ISA-Grafikkarte.

Nein, klassische mechaniche Festplatten sind, werden sie nicht nur als "Datengrab" also zur längerfristigen Aufbewahrung von Daten verwendet, sondern der Rechner muss bei der Abbarbitung seiner Aufträge immer darauf zufreifen, das langsamste Teil in der Verarbeitungskette, und man könnte sie durch eine wesentlich schnellere SSD ersetzen. Eine SATA-SSD ist dann noch immer ein Flaschenhals, aber eben einer mit einem deutlich weitetrem Hals wo mehr hindurchgeht. Noch shneller ist dann ene M.2-SSD (für die der Rechner auch einen anschluss haben) - die ist dannn auch keine Flasche mit engem Hals mehr, sondern ein oben offener Becher...

0

Eine der vielen Komponenten ist veraltet oder langsam und bremst so den gánzen Computer aus.

Was möchtest Du wissen?