hamster beißt bei Fütterung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Hamster braucht 1 - 2 Wochen Eingewöhnungszeit, nicht nur 24 Stunden!
In der Zeit bitte nur füttern, also das Trockenfutter im Gehege verteilen, abwechslungsreiches Gemüse im Napf reichen, einen getrocknete Mehlwürmer oder ein paar Gammarus jeden Tag hinlegen und Wasser wechseln.
Ecktoilette reinigen, gehamstertes Frischfutter entfernen.
Ansonsten den Hamster nch in Ruhe lassen!

Quark oder Joghurt bitte nur selten geben, fettarm und laktosefrei! Es kann natürlich sein, dass er deine Finger für Futter hält, wenn du sie mit Essen einschmierst!

Wenn er am Finger naggelt, ist das normal. Lerne, seine Körpersprache zu deuten, zieh dich zurück, bevor er wirklich beißt!

Hier mal der Text, den ich zum Zähmen schrieb:

Die ersten ein bis zwei Wochen lass ihn ganz in Ruhe. Abends Futter ins Gehege, Wasser wechseln und ihn zu seiner natürlichen Wachzeit beobachten. Ruhig mit ihm sprechen kannst du auch. Aber nicht hochheben, nicht streicheln, nicht anpacken. Er braucht Eingewöhnungszeit. Neues Revier, neue Gerüche, neue Geräusche ...

Nach der Eingewöhnungszeit legst du deine Hand jeden Abend mit einem Leckerchen darauf ins Gehege. Immer an dieselbe Stelle, nicht direkt vor seine Nase und nur ein paar Minuten. Lass sie einfach liegen. Er wird sich daran gewöhnen, dass jeden Abend ein Reviereindringling kommt und nichts weiter macht als ein Leckerchen darzubieten.

Verfolg den Hamster nicht mit der Hand, auch nicht wenn er zur Hand kommt und dann wegrennt. Lass ihn entscheiden, wann und wie viel Kontakt er haben möchte. Es kann dauern, Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate. Mein Dsungare brauchte ein halbes Jahr, bis er von selbst auf meiner Hand sitzen blieb, dort das Leckerchen fraß und dann nicht wegrannte. Erst dann ist er handzahm.

Hamster sind Beobachtungstiere. Eine Garantie für Zahmheit gibt es nicht. Körperkontakt ist nicht so ihr Ding. Das Revier wird vehement verteidigt. Wenn man sie greift, um sie hochzuheben, fühlt es sich für sie an, wie der Griff eines Raubtiers.

Wenn er naggelt, zieh dich zurück. Wenn er richtig zubeißt, schrei nicht, beweg dich nicht hektisch, zieh die Hand nicht schnell zurück, sondern versuch möglichst ruhig zu bleiben, befrei dich aus dem Biss, setz ihn ins Gehege zurück und lass ihn für den Abend komplett in Ruhe.

Und wichtig: Beschäftige dich nur zu seiner natürlichen Wachzeit mit ihm, also am späten Abend/nachts. Auch wenn er mal am Tag wach sein sollte, lass ihn da einfach in Ruhe. Zumeist sammeln Hamster dann nur kurz etwas Futter und legen sich dann wieder pennen.

Ganz am Anfang: Bitte vergiss auf der Stelle, was Zooladentante und Buch dir vorgesagt haben! Bitte informiere dich, was artgerechte Hamsterhaltung heißt und meine erste Adresse dazu ist diese hier: http://diebrain.de/hi-index1.html

  • Zum "24 Stunden in Ruhe lassen": Hamster brauchen weit mehr als 24 Stunden, um sich an eine komplett neue Umgebung zu gewöhnen. Erst nach frühestens einer Woche kannst du anfangen, dich ihm langsam zu nähern.
  • Zum Leckerli: Welche Art Leckerli?
  • Zum Joghurt/Quark: Hamster sind laktoseintolerant. Da würde am ehesten noch Magerquark etc gehen, aber auch das ist nicht empfehlenswert, wo es doch so viele Alternativen gibt.
  • Zur Eingewöhnung und zum ersten Annähern kannst du speziell hier nachlesen: diebrain.de/hi-neue.html#egha

Also ich habe ihm 2 scheiben getrocknete Bananen hingehalten.

Vielen Dank für die Antwort inkl. Link :)

0
@FreakyPinky

Banane ist ok, aber bitte maximal einmal in der Woche als Leckerchen!
Das gilt für jedes Obst. Mit Banane jedoch bitte besonders vorsichtig sein, da sie enorm viel Fruchtzucker enhält und stark stopft!

Gemüse geht auch, um den Hamster zu zähmen. Und das darf und sollte er täglich bekommen.

1

Im Prinzip ist die Idee mit dem Quark so gedacht das der Hamster sie Ableckt und dann eine Verbindung zwischen naja... ablecken und deiner Hand bildet. Ob du ihm das beissen ganz abgewöhnen kannst wird die Zeit zeigen.

Jeder Hamster ist anders. Manche beißen gar nicht und manche werden nie damit aufhören. Hatte schon beide Sorten ^^

Wenn der Hamster dir trotz Quark in den Finger beißt mach dir mit dieser Methode wenig Hoffnungen...

Außerdem sind Hamster eher weniger zum Spielen und knuddeln :) Da sind Meerschweinchen besser ^^

Hamster sind keine Kuscheltiere und mögen es nicht besonders angefasst oder gar hochgehoben zu werden. Das verursacht ihnen Stress! Hamster sollte man eher beobachten, statt sie anzutatschen.

Was möchtest Du wissen?