Ich hoffe du hast die Kugel mittlerweile gefunden. Wenn du das nächste Mal mit der Kugel hantierst, dann mach das am besten über einem Waschbecken, das du mit einem Handtuch (in einer Kontrastfarbe) abdeckst. Wenn dir die Kugel runterfallen sollte, dann springt sie nicht durch das ganze Zimmer und du findest sie einfacher wieder.

Und besorg dir eine Reservekugel. Sollte mal wieder etwas sein, das ist immer eine gute Absicherung. Dann kannst du völlig stressfrei erstmal das Piercing wieder reinmachen und dann erst suchen.

...zur Antwort

Ob ein Hamster für dich geeignet ist oder nicht, entscheidest du am besten danach, ob du dem Hamster ein artgerechtes Zuhause bieten kannst. Informieren kannst du dich auf unabhängigen Websiten wie z.B diebrain.de, keinesfalls in der Zoohandlung oder auf deren Online-Präsenz, denn die wollen nur ihr Zeug verkaufen.

Also, Information gibts hier: http://diebrain.de entweder unter "Hamster" oder "Zwerghamster". Speziell zum Hamstergehege siehe hier: hamstergehege.blogspot.co.at/

...zur Antwort

In der Natur legen sich die Hamster ein Gangsystem an, mit einem Raum für das Futter, einen zum Schlafen und einen als Toilette... Deshalb sind Mehrkammernhäuser am besten geeignet.

Schau mal hier, da findest du ganz tolle Häuser: http://www.rodipet.de/shop/haeuser/ Da kannst du dir sicher sein, dass es gute Qualität ist und die Türen groß genug sind.

...zur Antwort

Ganz am Anfang: Bitte vergiss auf der Stelle, was Zooladentante und Buch dir vorgesagt haben! Bitte informiere dich, was artgerechte Hamsterhaltung heißt und meine erste Adresse dazu ist diese hier: http://diebrain.de/hi-index1.html

  • Zum "24 Stunden in Ruhe lassen": Hamster brauchen weit mehr als 24 Stunden, um sich an eine komplett neue Umgebung zu gewöhnen. Erst nach frühestens einer Woche kannst du anfangen, dich ihm langsam zu nähern.
  • Zum Leckerli: Welche Art Leckerli?
  • Zum Joghurt/Quark: Hamster sind laktoseintolerant. Da würde am ehesten noch Magerquark etc gehen, aber auch das ist nicht empfehlenswert, wo es doch so viele Alternativen gibt.
  • Zur Eingewöhnung und zum ersten Annähern kannst du speziell hier nachlesen: diebrain.de/hi-neue.html#egha
...zur Antwort

Hey, ganz mit der Ruhe :)

Zum Zug wird dich ja jemand bringen und sitzt du erst einmal im Zug ist es nach einer Weile nur noch langweilig. Klar ist man am Anfang aufgeregt- ist das jetzt der richtige Zug? Wann muss ich aussteigen? Aber das alles legt sich.

Wenn es dir hilft, lern 2-3 Stationen vor deiner auswendig, dann kannst du dich früher bereit zum Aussteigen machen wenn du einen bekannten Ortsnamen hörst.

...zur Antwort

Auf keinen Fall den üblichen Supermarkt- oder Zooladenkram, der ist gesüßt und besteht Großteils aus eingefärbtem bunten oder aufgepopptem Kram. Das ist kein bisschen artgerecht und hat nichts mit gesunder Hamsterernährung zu tun.

Empfehlenswert ist das Futter ZooDi von Rodipet, schau mal hier: rodipet.de/

Lies dich mal hier ein: http://diebrain.de/hi-futter.html#trocken da gibt es eine Liste mit empfehlenswertem Trockenfutter und auch eine Anleitung um das Futter selbst zu mischen.

...zur Antwort

Gib deiner Großtante den Rat, mal im Tierheim vorbeizuschauen und sich da beraten zu lassen.

Nach Rasse alleine kann man da nicht gehen, denn jedes Tier hat einen individuellen Charakter. Im Tierheim warten viele gute Seelen auf eine neue Chance und die Mitarbeiter im Tierheim können genaue Auskunft darüber geben, denn sie kennen ihre Hunde und können meistens sehr gut einschätzen, welcher Hund zu welchem Mensch passt. Und obendrein tut sie, sollte sie sich in einen Tierheimhund verlieben, auch noch etwas Gutes, in dem sie dem Hund ein neues Zuhause gibt.

...zur Antwort

Hey,

Artgerecht kann man kein Meerschweinchen alleine halten, denn wie du weißt sind es Gruppentiere, die alleine furchtbar unglücklich sind.

Eine Möglichkeit wäre ein "Leihschwein"; Du holst dir ein Meerschweinchen, etwa im selben Alter wie Stupsi, aus dem Tierheim (in Absprache mit ihnen), vergesellschaftest es mit deinem Meeri und gibst es zurück ins Tierheim, wenn Stupsi auch von uns gegangen ist.

Wie groß ist denn der Käfig?

...zur Antwort

Hamster sind Gewohnheitstiere. Größere Umstellungen wie eben ein Umzug bringen sie gerne mal aus dem Konzept. Solange das restliche Verhalten normal ist, brauchst du dir da keine Sorgen zu machen, nach ein paar Tagen sollte sich das legen und in ca 2 Wochen hat er sich dann eingelegt- und legt das Hamstertypisch-Wahnsinnige Verhalten an den Tag ;-)

Das Trockenfutter sollte man nur in der Eingewöhnunszeit im Napf lassen. Damit kann man herausfinden, wie viel der Hamster wirklich frisst und wie viel er bunkert. Danach kannst du anfangen, es ihm im Gehege zu verstreuen, damit er danach suchen muss wie in der Natur auch.

Was fütterst du denn?

...zur Antwort

und das einen ganzen Batzen Geld kostet

Bei allen Tieren besteht die Gefahr für unregelmäßige Kosten. Das können teure Operationen, regelmäßige Medikamente oder Sachschäden sein. Wenn so eine OP/ein Medikament/neue Einrichtung gebraucht wird, dann brauchst du das Geld und zwar ohne Widerrede. Bei Frettchen sind ja auch die laufenden Kosten ziemlich hoch. Du wärst nicht der Erste, der das unterschätzt und die Tiere dann wieder abgeben muss.

...zur Antwort

Hier gibts eine Anleitung für einen Auslauf ohne bohren: http://www.das-hamsterforum.de/index.php?page=Thread&threadID=145223

Der lässt sich bei Bedarf auch erweitern oder verkleinern. Wichtig ist, wie Hase schon geschrieben hat, dass die "große" Einrichtung wie Buddelkiste o.Ä nicht am Rand stehen und nicht verschiebbar sind- viele Hamster sind begnadete Ausbruchgenies und ein kleiner Schwachpunkt reicht ihnen, um auf Nimmerwiedersehen Urlaub hinter einem Schrank zu machen.

...zur Antwort