Haare färben mit Henna - kann man die Farben mischen?

4 Antworten

Ich färbe seit Jahren meine ca. 30 cm langen Haare mit Henna und habe nur die besten Erfahrungen. Beim mischen verschiedener Hennatöne, zwischen rot und braun habe ich auch gute Ergebnisse erzielt, obwohl ich es schwer fand abzuschätzen, welcher Ton denn dann überwiegen würde und habe die dunkleren Töne sehr zaghaft verwendet, aber man konnte einen klaren Unterschied erkennen.

Was den Geruch angeht ist das wohl Geschmackssache, ich mag eigentlich den Heuähnlichen Geruch, auch wenn er wirklich etwas lang anhaftet.

Ich rede ürbigens auch von unbehandeltem Henna pulver, welches mir eine Freundin immer aus Marokko besorgt :-) Aber corher habe ich immer das Pulver aus dem Dorgeriemarkt benutzt (gibts manchmal bei DM und für 4 Euro ist man mit einer Packung dabei, was wohl eine wirklich günstige Alternative ist).

Alternativ dazu gibt es im Naturkostladen und Reformhaus inzwischen auch Färbeprodukte auf Hennabasis, die als Zielfarbe diverse Brauntöne haben. Ist aber in keinem Fall zur Grauabdeckung geeignet, außerdem kann das Ergebnis laut Packung je nach Ausgangshaarfarbe trotzdem recht unterschiedlich ausfallen. Ansonsten frag mal beim Friseur nach EOS-Farben (ich glaube, von Wella). Die sind auch auf Henna-Basis etc. und werden aus solch einem Pulver angerührt, man kann aus einer ziemlich großen Farbpalette auswählen, ist aber nicht ganz billig, Grauabdeckung ebenfalls nicht so dolle.

Eos Farben von Wella sind gut und haben eine große Farbpalette. Wenn Du nur wenig graue Haare hast, sieht nachehr wie Strähnen aus. Maßgeblich für das Farbergebnis ist die Naturfarbe. Wenn Du schon oxidative Farbe verwendet hast, frage erst den Friseur, der sich damit auskennt.

Was möchtest Du wissen?