Haarausfall trotz Eisentabletten

7 Antworten

Würde auf Magnesium Mangel tippen. Magnesium Chlorid um genau zu sein. dieser Mangel ist weit verbreitet. So kann auch das Kalzium nicht mehr richtig verwertet werden. Knochen, Zähne, usw. sind auf diese Stoffe angewiesen.

Kauf dir dieses Pulver in der Apotheke und gibt immer etwas dazu beim Trinken. Zuviel kannst du nicht nehmen. Das überschüssige Magnesium geht schnell wieder raus. Als Durchfall wenn' s zuviel ist.

Kann man von Magnesium Mangel auch Haarausfall bekommen? Mit Magnesium hab ich nämlich schon seit ich denken kann problem (Krämpfe in der Nacht im Bein, etc.). Vergesse nur leider viel zu oft auf mein Magnesiumpulver.

0
@Anarchie

Demnach bist du Übersäuert. Das ist heute ein echtes Problem. Durch die heutige Lebensweise gerät' s du automatisch hinein. Durch Essen und Trinken bringen wir unseren Organismus durcheinander. Kaffee, Alkohol, Schokolade, Fleisch und Kohlensäure in den Getränken, Zucker und Anderes, bringen wir viel Säure hinein. Die Nieren schaffen täglich nur wenig wieder heraus. Der Rest lagert sich irgendwo ab. Mit der Zeit spürt man diese Ablagerungen in Muskeln, Gelenken, Bindegewebe, Haut, oder Krämpfe in der Nacht, usw.

Diese Ablagerungen können sogar schmerzhaft werden. Dann reden die Aerzte von Rheuma, Entzündungen usw.

Um deine Krämpfe in den Beine wieder los zu werden, lass alle diese oben genannten Produkte eine Woche weg. Auch Fleisch meiden hilft.

Kommen keine neuen Säure Ladungen dazu, werden die Ablagerung langsam abgebaut und die Beine werden wieder locker.

Schau bei Google unter Übersäuerung nach.

Basische Lebensmittel wie Kartoffel, Gemüse usw. sind das Gegenteil.

Und das Magnesium nicht vergessen, am besten täglich.

1

Zuviel kannst du nicht nehmen. Das überschüssige Magnesium geht schnell wieder raus.

Das ist falsch, eine Überdosierung führt i.d.R. zu einer überschießenden Reaktion, die u.a. eine vermehrte Magnesiumausscheidung zur Folge hat, es wird also mehr ausgeschieden als eingenommen wurde, das Defizit vergrößert sich.

Das wiederum führt insb. zu einem Ungleichgewicht mit Kalium und Natrium, was erhebliche Probleme u.a. für das Herz-Kreis-Laufsystem zur Folge haben kann, die auch lebensbedrohlich werden können.

Unterlasse daher bitte in Zukunft solche falschen grob fahrlässigen Aussagen bzw. schweige lieber, wenn es Dir an Sachkenntnis mangelt, Du gefährdest anderenfalls damit die Gesundheit Deiner Mitmenschen.

1
@NatureB

Habe mein Wissen aus Bücher und gebe das hier mit meinen Worten weiter. Klar geht das zuviel eingenommene Magnesium wieder weg. Von einer Warnung vor Überdosierung habe ich bis jetzt nichts gelesen.

0
@jogibaer

Wer sollte so einen Unsinn in Buchform veröffentlichen, wo doch eigentlich fast jeder (Erwachsene) weiß, dass alles in zu hoher Dosierung schädliche Folgen hat, selbst elementare Substanzen wie Wasser und Sauerstoff.

Magnesiumüberschuss ist ein bekanntes medizinische Krankheitsbild und wird Hypermagnesiämie genannt und hat verschiedene Ursachen, eine davon ist die Übermäßige Zufuhr.

In Beipackzetteln von Magnesiumsupplementen ist oft u.a. folgendes zu lesen:

"(...) Zu den ernst zu nehmenden Symptomen einer Überdosis Magnesium gehören Müdigkeit, Übelkeit, Gefühlsstörungen wie Taubheit oder Kribbeln im Gesicht, Desorientiertheit, niedriger Blutdruck, Muskelschwäche und Atemdepression. Charakteristisch für eine schwere Magnesiumvergiftung ist das Erlöschen der Sehnenreflexe. Unerkannt und unbehandelt kann eine Magnesium-Überdosierung ab etwa 12 mg/dl sogar zu Atemlähmung und Herzversagen führen. (...)"

Alles sicher ganz harmlos - gell...

Weniger allg. bekannt ist, dass u.a. eine regelmäße überhöhe Supplementierung mit bestimmten Magnesiumprodukten paradoxerweise auch einen (rel. oder tatsäschlichen) Mangel davon hervorrufen kann (s.o.).

Beides hat schädliche Folgen.

1

Hey,

Wie wärs wenn du damit mal dringend zum Hausarzt gehen würdest und dich untersuchen lässt?

Das können auch ganz andere Sachen sein.

Liebe Grüße, Flupp

Hey, danke für die Antwort! :) das hab ich sowieso vor, wenns in den nächsten Tagen nicht besser wird. Dachte mir nur, vielleicht gibts noch ein paar andere Vitaminmängel, etc. für die Haarausfall typisch ist, damit ich nicht gleich zum Doc rennen muss..

0
@Anarchie

Haarausfall kann soviele Ursachen haben, das kann man glaub ich alles aufzählen jetzt.

Und es bringt dir auch nichts, ausser dass es dich verrückt macht. :)

Gute Besserung!

0

Haarausfall kann viele Gründe haben und ist von echtem erblich bedingten i.d.R. männlichen Haarausfall abgesehen, stets ein Zeichen für gesundheitliche Probleme welcher Art auch immer.

Daher konsultiere auf jeden Fall auch einen Arzt, als Dich nur auf Ratschläge von Laien zu verlassen, die insb. beim Thema Veganismus/Vegetarismus oft auch noch recht tendenziös und u.U. gar gesundheitsgefährdend sind.

  • Eisenmangel
  • hormonelles Ungleichgewicht
  • Stress
  • Proteinmangel
  • Übersäuerung (durch Milch- sowie Milchprodukte und Eier sowie zuviel Zucker)
  • zu geringe Energiezufuhr (Diäten)
  • Probleme mit der Schilddrüse

können - neben falscher Haarpflege - die Ursache für Haarausfall sein.

Lieber vom Arzt (Endokrinologe sowie Radiologe) abklären lassen.

Übersäuerung (durch Milch- sowie Milchprodukte und Eier sowie zuviel Zucker)

Hier sprichst du von der Übersäuerung der "Alternativmedizin", die ist Quatsch.

Die medizinische Übersäuerung, die Azidose, hat völlig andere Ursachen.

1

Was möchtest Du wissen?