Haarausfall durch vegane Ernährung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Auf ausgewogene Ernährung achten, damit Du alle Vitamine und Mineralstoffe bekommst.

Stell auf silikonfreie Pflege um, falls Du das beim veganen Lebenskonzept nicht eh schon getan hast. Für Pflegeanleitungen schau auf die Website "Kupferzopf". Evtl. auch mal hier mal reinschauen:  http://www.essen-und-trinken.de/ayurveda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann an der Ernährung liegen, muss aber nicht. Du solltest mal Blut abnehmen lassen und falls es wirklich an der Ernährung liegt, schauen dass du dich ausgewogen vegan ernährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das so wäre, dürften Allesesser ja gar keinen Haarausfall haben.

Dem ist aber nicht so.

Wie schaut deine Ernährung konkret aus?

Wie alt bist du?
Hat sich neben der Ernährungsumstellung noch etwas geändert? 
Von wie viel Haaren ist die Rede?

Ich habe mal gehört, dass sich die Haarstruktur so alle 7 Jahre verändern soll.
Ob es auf jeden zutrifft oder eher ein Durchschnittswert ist, weiß ich nicht.

Es könnten Probleme mit der Schilddrüse und / oder Eisenmangel (den auch etliche Allesesser haben) sein.
Ein Endokrinologe kann dir da weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mit einer grundlegenden Veränderung im Leben zu tun, sondern damit dass du deine Ernährung komplett umgestellt hast. Und da Veganer sowieso sehr schnell Gefahr laufen, aufgrund der reduzierten Ernährungs Vielfalt Mangelerscheinungen zu entwickeln, scheinst du wohl genau unter diesem Mangelerscheinungen zu leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit der Körper kräftige Haare bilden kann, die fest in der
Kopfhaut verankert sind, benötigt er Baustoffe in Form von Vitaminen,
Spurenelementen und Eiweiß. Ein gesunder Mensch sollte pro Tag 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht mit der Nahrung aufnehmen.
Eiweißreiche Lebensmittel sind beispielsweise Fleisch, Milch,
Milchprodukte, Fisch und Hülsenfrüchte. Wer sich vorwiegend fleischlos
ernährt, der sollte auf Kombinationen von verschiedenen Eiweißquellen
achten, die eine besonders hohe Eiweiß-Wertigkeit besitzen. Dazu zählt
z.B. die Kombination aus Kartoffeln und Ei - in Norddeutschland beliebt
als „Bauernfrühstück“

Für das Zellwachstum ist Folsäure ein sehr wichtiges Vitamin. Die
Zufuhrempfehlungen für Erwachsene liegen bei täglich 400 Mikrogramm.
Folsäure ist vor allem in grünem Blattgemüse, Obst, Hülsenfrüchten und
Vollkornprodukten vorhanden. Biotin ist Bestandteil des
Eiweißstoffwechsels und damit auch an der Bildung der Eiweißstruktur des
Haares beteiligt. Es ist ein wasserlösliches Vitamin, das vor allem in
Milch und Milchprodukten, Eiern, Vollkornprodukten sowie Hülsenfrüchten
enthalten ist. Der Biotin-Tagesbedarf eines Erwachsenen liegt zwischen
30 und 60 Mikrogramm.

Außerdem ist das Spurenelement Zink für ein gesundes Haarwachstum
wichtig. Es ist an der Bildung der Haarstrukturen in Form von Keratin
und Kollagen beteiligt. Zinkreiche Lebensmittel sind Rindfleisch, Eier
und Käse.

Ergänzend hier noch eine Liste weiterer Vitamine und Mineralstoffe, die für gesundes Haarwachstum wichtig sind:

Vitamin B6: ist in fast allen Lebensmitteln vorhanden, vor allem in Rinderleber, 
Sardinen, Huhn, unpoliertem Reis, Makrele, Schweinefleisch, Rindfleisch, Bananen,
Grünkohl, Weizenvollkornbrot und Kartoffeln.
Vitamin A: vor allem in Leber, Vollmilch, Butter, Käse und Eiern.
Eisen: vor allem in Fleisch- und Fleischwaren.
Jod: vor allem in Fisch.

https://www.ikk-nord.de/ratgeber-gesundheit/themenspecials/koerper-und-gesundheit/schoene-haare/

Ein Mangel an Omega-6-Fettsäuren kann zu Haarausfall führen. Omega-6-Fettsäuren sind in hochwertigen pflanzlichen Ölen, z.B. Sonnenblumen-, Maiskeim- und Sojaöl zu finden.

bei der Veganen Ernährung zählen viele Nährstoffe als Problematisch da Pflanzliches schlechter aufgenommen wird als tierisches und die Energiedichte meist sehr gering ist dass man DEUTLICH mehr essen muss um auf den gleichen Nährstoffgehalt zu kommen. Ernährungsberater warnen nicht umsonst vor dieser Mangelernährung

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.

(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33).

Wenn es also am Essen und damit am Nährstoff mangel liegt musst du zuerst wieder richtig Essen vorher wird nichts nachwachsen und das kann je nach dem wie du dich ernährst länger oder kürzer dauern.

Mit veganer Mangelerscheinungen bist du nicht alleine andere haben z.b. mit Wundheilungen probleme..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wirbelwindx 12.12.2016, 18:59

Deine Auflistung ist richtig nur eins braucht der Mensch garantiert nicht. Tierisches Eiweiß. Das wurde in britischen Studien belegt also erzähl hier nicht so was. Wundheilungsstörungen? Gott was ein Blödsinn

0
wickedsick05 12.12.2016, 19:00
@wirbelwindx

lern lesen... oder liegt das am Eiweis mangel? wo steht denn man benötigt tierisches eiweis?

0

das ist ja normal. jedem tag verliert der mensch haare. das muß nicht bedeuten. da würde ich trotzdem von Arzt abchecken lassen. vielleicht hast du Mangelerscheinungen. vielleicht fehlen vitamine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann auch mit Deinem Hormonhaushalt zusammenhängen. Wie alt bist Du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Das Problem haben auch viele die Fleisch essen, es hat sicher nichts mit Deiner Ernährung zu tun.

Aber vegan sollte unbedingt sehr vielseitig sein.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer vegan essen will, muss genau wissen WIE. Es müssen alle Vitamine, Mineralstoffe etc. gegessen werden. Ggf. sind Nahrungsergänzungsmittel nötig.

Man kann nicht einfach alles tierische weglassen, sondern muss durch bestimmte Lebensmittel ausgleichen. Z.B. Nüsse und O-Saft. Haferflocken, Linsen usw.

Mehr kann ich dir nicht sagen, da ich keine Ernährungsberaterin bin und die vegane Ernährung auch nicht für gut befinde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann durch Magelerscheinungen an bestimmten Nährstoffen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wirst du vermutlich einen Mangel haben. Man kann gesund und ausgewogen leben als veganer, aber man muss chon wissen was man tut, sonst passiert genau so was.

Lass doch mal eine Blutuntersuchung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vegan leben möchtest, musst du dich darüber informieren, wie man das richtig macht. Bei veganer Ernährung haben alle Menschen Mangel an Vitamin B12, das durch Nahrungsergänzungmittel supplementiert werden muss. Wenn du das nicht macht, fallen dir eben die Haare aus. 

http://www.vitaminb12.de/mangel/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?