Gutschein für Reitstunden zu Weihnachten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja habe ich. Mein Vater (hat keine Ahnung von Pferden, kann nicht reiten) hat mir als Kind immer Tipps gegeben wa sich denn besser machen kann (du sitzt oben wie ein nasser Sack, treib das Pferd doch mehr an etc).

Er hat dann mal eine Longestunde geschenkt bekommen die er auch brav eingelöst hat. Für uns war es witzig zum zusehen wie es ihn hin und her im Trab geworfen hat - nacher ist er runter gestiegen und hat behauptet reiten ist ja ganz leicht (naja brauchte sich nur am Sattel festhalten und weder Tempo noch Richtung vom Pferd bestimmen ;-).

Noch einmal ist er allerdings freiwillig nicht mehr rauf gestiegen und die Tips wurden auch anschließend weniger ;-)

Ich glaub nicht, dass eine Reitstunde so viel bringen würde. Bei der ersten Reitstunde sind wir doch vermutlich alle nur auf dem Pferd gesessen und haben uns herumtragen lassen. Die Erkenntnis, das Reiten tatsächlich Sport ist, kommt normalerweise doch viel später. 

Das Problem dürfte sein, dass auch der noch so sachlichste Versuch, seine Mitmenschen durch ein Gespräch von der eigenen Leidenschaft zu überzeugen, in die Hose geht, wenn der andere sich partout nicht überzeugen lassen will, weil er mit seiner eigenen Weltsicht ganz glücklich ist. Je mehr Überzeugsarbeit der andere dann leisten will, desto "sturer" dürfte der andere dann aber auch werden.

Ich finde, in deinem Alter musst du langsam akzeptieren, dass die Eltern nicht alles toll finden (müssen), was man macht und man einfach über in den eigenen Augen blöde Sprüche drüber stehen muss. 

Den in einer anderen Antwort gegebenen Raten "vielleicht hören sie auf, dich zu kitzeln, wenn du dort nicht mehr kitzlig bist", find ich sehr gut!

hallo,

da deine eltern dein hobby vermutlich finanzieren - oder zumindest finanziert haben, setze ich eine gewisse toleranz von der seite voraus.

mit den reitstunden ist dein vater vielleicht ein bisschen überfordert. aber wenn du ihn dazu bewegen kannst, dass er dich per gutschein zum stall begleiten kann, dein lieblingspferd streicheln oder auch mit dir zusammen mit ihm spazieren gehen kann, nach deiner reitstunde aufsitzen darf und du führst das pferd dann trocken... das könnte ihm einen teil von dir sehr nahebringen, von dem dir wichtig ist, dass deine eltern ihn nachvollziehen können.

wenn du das mit deinem reitlehrer absprechen kannst, ob sowas möglich ist... vielleicht einen kleinen obolus fürs herumführen... ein solches ideelles geschenk kann man für kein geld der welt kaufen.

das wäre mein vorschlag für das weihnachtsgeschenk.

mein vater liebt alle tiere... pferde sowieso, sonst hätte er damals niemals das pony gekauft. meine mutter mag ziervögel und meisen, ausserdem katzen. vor pferden hat sie nach wie vor angst. sie käme nie auf die idee eines anzufassen...

mein dad "kann reiten" - oder was er halt drunter versteht (gangart und richtung klappt, solange kein sattel auf dem pferd liegt - halfter und einzelstrick genügt als zäumung - er ist halt ein naturtalent ;-)) )... er hat als kind arbeitspferde vor der egge geritten und hat sich als junge das pony vom kohlenhändler quasi unter den nagel gerissen...

Eltern überreden für kostenlose Pflegebeteiligung mit Shetty?

Hallo, meine eltern sagen das es unnötig ist weil ich spazieren gehen und tricks auch mit meinem Hund machen kann. Reitstunden würden sie erlauben aber Pflegebeteiligung ohne reiten nicht? Ich wüsste auch wie ich mit der Bahn hinkomme, also müssten sie auch nicht fahren. Ps: ich reite schon 3 jahre, also hab ich Pferdeerfahrung. Danke für alle antworten!

...zur Frage

Eltern nach gebrochenem Arm wieder zum reiten überreden...?

Ich habe mit 6 Jahren mit dem reiten angefangen.Habe dann auch Reitstunden gehabt, Ferienreiten etc... .............

In den Herbstferien 2011 Habe ich am mittleren Wochenende ein Pflegepferd bekommen, (Montag) und habe den kleineren Kindern dann bei den Reitstunden und so geholfen also geführt und geputzt und so was.Samstas darauf hatte ich dann meine erste richtige Springstunde.Es hat so Spaß gemacht:) allerdings kam ich mit dem Pferd nicht so klar und habe dann Montags in der Schule mit einem anderen Mädchen getauscht.Da hatte ich dann das Pferd,dass ich am meisten mochte.Montag Abends hatte ich Reitstunde, bin aber auf einem anderen, kleineren Pony geritten.Aber auf einmal ist es plötzlich galoppiert und ich runtergefallen.Diagnose im Krankenhaus:Arm gebrochen.3 Monate kein Sport.Und von da an bin ich nie wieder geritten

Allerdings ist reiten das einzige was ich möchte.Ich habe sogar geweint, weil ich es einfach so vermisst habe.

Mein Größtes Problem:

Ich spiele Klavier und Tennis, beides ca.45€ monatlich. Und meine Eltern meinen, dass wäre zu teuer...aber fürein neues Auto reicht es, und ich hab ´ne Freundin,die spielt 4 Instrumente+Handball...Und da sind 2 Hobbys ZU VIEL?!?!?!

Und jetzt wollen meine Eltern, dass ich entweder ein Hobby aufgebe (was ich nicht möchte) oder gar nicht reite.

ABER WIE SOLL ICH MEINE ELTERN DAZU ÜBERREDEN, WIEDER REITEN ZU DÜRFEN, OHNE EIN HOBBY AUFZUGEBEN...?!

...zur Frage

Wie erklären, dass man keine Weihnachtsgeschenke will?

Ich möchte nichts geschenkt bekommen und habe das meinen Eltern auch schon mit der Begründung gesagt, dass ich im Moment halt einfach keine Wünsche habe und es deswegen auch sinnlos fände, mir IRGENDWAS zu wünschen, das ich gar nicht will und brauche nur damit sie mir etwas schenken können.

Meine Eltern sagen dann immer bloß so was wie ''Aber was ist denn Weihnachten ohne Geschenke?'' und ''Du musst dir doch aber was wünschen, sonst bist du nachher traurig''. Ich finde einfach keine weiteren produktiven Argumente und meine Eltern wollen mir aber auch nicht einfach Geld schenken, weil sie es 'unpersönlich' finden.

...zur Frage

Ich kann nicht leben ohne pferde doch meine eltern verbieten mir das reiten

hallo, ich habe ein Problem unzwar bin ich 14 jahre alt und reite seid ich 5 bin. früher haben meine Eltern mir Reitstunden bezahlt und mit 10 habe ich eine rb bekommen die leider verkauft wurde als ich 12 war. seitdem kümmere ich mich um zwei Ponys um die sich sonst keiner kümmert und den besitzern ist es auch ziemlich egal ob ich mich nun um sie kümmere oder nicht. die beiden haben großes vertrauen in mich und sind immer sehr freundlich aber als ich die Besitzer vor 3 Wochen fragte ob ich sie mal reiten oder sie mal am strick ausführen darf um sie mal etwas zu bewegen meinten diese dass die Ponys auf ihrer weide stehen bleiben sollen...ich brauche das reiten aber, mein Geld reicht nur für 10 Reitstunden im jahr und meine Eltern bezahlen mir keine Reitstunden mehr...immer wenn ich ein Pferd sehe könnte ich in tränen ausbrechen weil mir das reiten so sehr fehlt und ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll weil es nix bringt mit meinen Eltern darüber zu reden ich habe es schon so oft versucht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?