GUTES Hundetrockenfutter?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Barfen ist NICHT teurer als gutes Trockenfutter. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.

Hier: http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php

kannst Du eine Futterbedarfrechnung durchführen. Unser alter Dicker bekommt nur um die 500g Fleisch pro Tag.

Bei ww w.das-tierhotel.de beispielsweise bezahlst Du so um die €1,50 - €2,00 für die meisten Fleischsorten PRO KG, d.h. z.T. so runde €1, meist weniger pro Tag. Das Entspricht runden €30 pro Monat. Dazu dann Tiefkühlgemüse (auftauen und pürieren) oder Obst und Du landest letztlich bei ca. €40-€45 pro Monat.

Das halte ich jetzt nicht unbedingt für zu teuer wenn man bedenkt, dass man seinem Hund etwas wirklich gutes tut.

Das Mixen von Barf und TroFu ist nur in Ausnahmefällen zu empfehlen, da erstens der reinigende, gesundheitliche Aspekt vom Barfen zu gut deutsch "flöten" geht und zum anderen die Umstellung von Frisch auf Trocken oft zu Darmproblemen führt. Entweder das Eine oder das Andere. Mal so, mal so ist nicht zu empfehlen.

Zu den TroFus habe ich bereits etwas als Kommentar im Beitrag von Janni87 geschrieben.

Wenn günstiges, hochwertiges TroFu, dann bitte Platinum oder Bestes Futter (beide haben gewissen Nachteile - Platinum -> Maisanteil, Bestes Futter -> Rübenschnitzel).

Danke für den Stern, aber beherzige am besten auch das was TygerLylly geschrieben hat - also die (sehr) mögliche Verdauungsproblematik.

0

Mit dieser Frage habe ich mich vor einiger Zeit auch befasst. Ich selbst fütter Dinner for Dogs. Das hat einen Anteil von 70 % tierischem Eiweiß am Gesamteiweiß. Meine Hunde kommen damit super zurecht. (12 kg = 40 Euro, wenn man aber bissl handelt kriegt mans auch für 30 ;))

Dann gibt es noch Platinum Natural, die Preisen ihr Futter mit einem 70%igem Frischfleischanteil an. Hier musst du aber mit den 60 € für 15 kilo rechnen.

Orijen mit 80 % Fleischanteil (ziemlich teuer, mind. 70 € für 13,5kg)

Wolfblut "mehr als 50 % Fleisch in der Trockenmasse" (soll aber sehr teuer sein)

und Bestes Futter soll auch sehr gut sein, weiß aber grad nicht wie deren Fleischanteil ist. Bei Bestes Futter ist es aber so, dass die bei einigen Sorten komplett auf Getreide verzichten. Preislich find ich die ganz gut, ist aber anhängig welche Sorte man kauft.

Dies sind die Sorten die mir bei meiner Sucher immer wieder auffielen und sehr gut sein sollen. Jetzt musst du nur noch Preisvergleich machen und abwägen :)

lach

Dinner for Dogs ... = Müll

Ich liste mal die Zusammensetzung auf (merke: Die Inhaltsstoffe werden in ABSTEIGENDER Reihenfolge bzw. Konzentration gelistet):

Mais, Lammfleisch (ge­trocknet) Reis, Geflügel­fleisch (getrocknet), Rübenfaser, Geflügelfett, Pflanzenöl, Johannisbrot, Bierhefe, Leinsaat, Dical­ciumphosphat, Vollei (getrocknet), Geflügel­leber (hydrolisiert), Weizen­quellstärke, Natriumchlorid

d.h. der Hauptbestandteil von DfD ist GETREIDE, gar glutenhaltig bzw. kann allergieauslösend wirken, von der Tatsache mal abgesehen, dass Getreide eigentlich nichts im Hundefutter in so hohen Konzentrationen und kaum resorbierbar zu suchen hat. Was findet sich noch? Zucker ... ooops, 'tschuldigung .. Rübenfaser nennt man as ja im Fachjargon. An diesem Futter ist nichts tolles. Außerdem sind die DfD Telefon-Vertreter dermassen penetrant, das geht gar nicht. Wehe demjenigen, der sich mal entschließt KEIN Futter mehr zu ordern.

Jetzt zu den anderen Aussagen (die mehr oder minder schlichtweg falsch sind):

Platinum kostet ca. €46 für 15kg, NICHT €60.

Orijen kostet zwar um die 70 Euro für 13,5kg, AAAAABER der Nährstoffgehalt ist so dermaßen hoch, dass sich das ganze sowohl qualitätsmäßig als auch futtermengentechnisch relativiert.

Wolfsblut ist überhaupt nicht so teuer, wie Du beschreibst: 15kg um die €55 (und die verzichten auch bei vielen Sorten auf Getreide).

Übrigens steht bei keiner dieser drei Futtersorten Getreide an erster Stelle bzw. es wird erst gar nicht eingesetzt.

Ein Preisvergleich hilft wenig wenn es um QUALITÄT geht.

0
@MichaelKus

Reg dich nicht auf -.-' Nur weil ich selbst dinner for dogs fütter, musst du mich hier nicht als Volldepp darstellen... ich habe diese Angaben von den Herstellerseiten... das Platinum lamb and rice wird dort mit knapp 60 euro beziffert...soll ich nächstmal noch preisvergleich im Internet machen, was die einzelnen sorten kosten oder was? Das wird der Fragesteller ja wohl noch selbst rauskriegen, wo er sein Futter am günstigsten bezieht.

Die Preise von Wolfsblut hatte ich nicht gefunden deswegen "soll aber sehr teuer sein"...das es nicht so ist, habe ich ja nun durch dich in Erfahrung bringen können...danke dafür...sterb ich halt nicht dumm

Außerdem habe ich die letzten 4 Sorten doch empfohlen, was ist dein Problem? Der Fragesteller hat doch selbst gesagt, er will keine 60 € für 15 kilo ausgeben...ich bin davon ausgegangen dass dann eher was im Bereich bis 50 euro gesucht wird...wenn man was günstigeres sucht, muss man halt Abstriche an der Qualität machen...

0
@Janni87

Die Frage war bezogen auf ein GUTES Trockenfutter, wo FLEISCH an erster Stelle steht und welches bezahlbar ist: DfD kann damit nicht glänzen, absolut nicht.

Und wenn Du die Preise nicht kennst, dann schreib sie doch am besten nicht hin. Welcher Sinn steht hinter der Idee Preise auf Gut-Glück bzw. Vermutung aufzuführen?

Eine einfache Suche in Google für die drei Futtersorten hätte viele Punkte richtig gestellt bzw. erst gar keine Fehler in Deiner Antwort ergeben.

Wie gesagt: Das reguläre Platinum kostet lediglich €46 für 15kg - futterfreund.de

Dort finden sich übrigens auch viele andere Premiummarken.

0

Bento Kronen kann ich nur empfehlen bitte kein royal kaninchen das ist nicht sehr preiswert und nicht soooo gesund für den preis aber wenn mans googelt ist es teurer als bei uns im laden

So allso ich hab mein ganzes leben lang schon hunde und cih will auch keine werbung machen bin 15 auch erst ich kann dir aber ein paar sehr gute marken empfehlen allso für große hunde würde ich pedigri empfehlen royal canin ist auch gut oder was eine sehr sehr gute marke ist ich hab anfang dieses ja da praktikum gemacht beim futtterhaus da würde ich Bosch empfehlen eigenmarke sehr serh gut und günstig allso wenn es güntis sein soll denn nehme das

also ich werde hier gleich wieder gesteinigt von den ganzen barfern, aber royal canin ist für mich immer noch das beste futter. meine hunde haben das schon immer gefressen, und ich habe auch schon beim ersten regelmäßig ein großes blutbild machen lassen, und alles war immer im perfekten bereich, sogar als der hund schon 17 war. zum preis kann ich dir nur sagen, dass man beim hundefutter eh nicht sparen sollte (wenn es geht).

bitte keine barfer-kommentare, es interessiert mich eh nicht, was ihr mit euren hunden macht , und was ihr mir "raten" wollt

Ich werde keinen Kommentar zum Barfen abgeben, aber ich sage es gerne auch in schwarzen dicken Buchstaben:

ROYAL CANIN IST GETREIDEMÜLL

Nur weil DEIN Hund keine Probleme hatte, bedeutet dies im Umkehrschluss ja nicht, dass andere Hunde damit auch klar kommen.

Es gibt schließlich auch Menschen, die mit Fast-Food und Rauchen alt werden. Die Mehrzahl jedoch ... naja, kennt man ja gelle?

Man sollte doch wenigstens ein wenig Zeit darauf verwenden artgerechte, adequate Nahrung zu verfüttern, denn schließlich hat man die Verantwortung für ein Leben übernommen. Wie Du das nun mit RC bewerkstelligst, dass zum größten Teil aus Getreide besteht (manch Sorte besteht gar ausschließlich aus Getreide -> RC für Dalmatiner), ist mir schleierhaft. Getreide kann vom Hund kaum bis gar nicht verwertet werden. Er zieht sich also die wichtigen Nähstoffe aus dem spärlich vorhandenen Fleischabfall (Nebenprodukte sind sowas tolles ...). Wer meint, dass er seinem Hund mit solch einem Futter etwas Gutes tut ^^

Es gibt gute und vor allen Dingen bessere und günstigere Trockenfutter als RC:

  • Platinum
  • Wolfsblut
  • Bestes Futter
  • Acana
  • Canis Natural
  • Canis Alpha
  • .
  • .
  • .

Ich könnte die Liste noch fortführen ...

0
@MichaelKus

@MichaelKus - du scheinst dich da auszukennen, würde mich interessieren, was sagst du zu TF vom hofer ( in .de aldi)????? weil das hab ich hin und wieder auch dabei.....

0
@MichaelKus

Darf ich da Fragen wie es wäre wenn ich dem Hund zum Beispiel Morgens die Portion Wolfsblut fütter und abends Pansen oder Rindfleisch mit Gemüse? Oder ist die Mischung nicht gut?

0
@Yongoli

Auch wenn die Stiftung Warentest das Futter mit Sehr Gut bewertet hat, halte ich persönlich nicht viel davon.

In diesem Zusammenhang ist sicherlich die Aussage der Firma Bewital (Belcando) lesenswert. Diese bzw. deren Futter wurde nicht getestet, hat sich aber dennoch mal so ein paar Gedanken zum Test bzw. Testverfahren gemacht:

http://www.bewital-petfood.de/front_content.php?idcat=153&changelang=12

Kurz ein Zitat aus dem Pressebericht:


*Worüber sagt das Testergebnis nichts aus? Auch das Ergebnis des aktuellen Tests lässt aufgrund der fehlenden entsprechenden Überprüfung / Bewertung keinerlei Aussagen zu vielen wichtigen Qualitätskriterien von hochwertiger Premiumnahrung zu:

Verwertung (Verdaulichkeit) des Futters bzw. der enthaltenen Nährstoffe Bei dem Test wurden keinerlei biologische Überprüfungen des Futters am Hund vorgenommen. D.h. es wurde auch nicht erfasst, wie gut die enthaltenen Nährstoffe überhaupt vom Tier verwertet werden. Es macht schon einen erheblichen Unterschied für die Qualität eines Futtermittels, ob man den Nährstoff Protein z.B. in Form von Federmehl oder als hochwertiges Geflügelfleisch liefert! Zusammensetzung des Futters Bei der Bewertung des Futters wurde nicht berücksichtigt, ob die deklarierte Zusammensetzung des Futters die Art und Qualität der verwendeten Rohstoffe erkennen lässt. Produkte mit einer Gruppendeklaration (z.B. FROLIC: Pflanzliche Nebenerzeugnisse; Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse; Getreide; Öle und Fette; Gemüse; Mineralstoffe; Milch und Molkereierzeugnisse; Zucker; Fischnebenerzeugnisse) wurden nicht anders bewertet als Produkte mit einer hochwertigen Einzeldeklaration der enthaltenen Rohstoffe. Zusatzstoffe im Futter Inwieweit künstliche Farb-, Geschmacks-, Konservierungsstoffe oder Antioxidantien verwendet wurden, war nicht Gegenstand des Tests. Wenn man bedenkt, dass die im April/Mai 2010 gekauften Testprodukte zum Beispiel Mindesthaltbarkeiten aufwiesen, die bis Oktober 2011 (Aldi Romeo) oder sogar bis 11.03.2012 (Lidl Orlando) liefen, darf bezweifelt werden, ob dies ohne Konservierungsstoffe und künstliche Antioxidantien möglich ist...! Qualität des Futters im Hinblick auf langfristige Gesundheit und Vitalität des Hundes Zusätze von sinnvollen Nutriceuticals, die zwar in den wissenschaftlichen Versorgungsempfehlungen nicht gefordert werden, aber für eine langfristige Gesundheit und Vitalität des Hundes sehr hilfreich sind, wurden im Test nicht berücksichtigt. Beispiele hierfür sind Immunstimulantien oder natürlicher Zellschutz. Umfangreiche Vitaminversorgung; Aminosäurenversorgung Wichtige Nährstoffe für die Qualität eines Futters sind auch die B-Vitamine oder Biotin (Fellqualität & Hautgesundheit!). Diese Vitamine wurden, ebenso wie die Gehalte an essenziellen Aminosäuren (= Maßstab für die biologische Wertigkeit des Eiweißes!), nicht geprüft.


Warum halte ich persönlich nichts von Discounter-Futtern ...

Meine Gründe sind:

Hauptbestandteil Getreide Nebenprodukte (pflanzlich u. tierisch -> Erklärung dazu unten) Konservierungsstoffe Farbstoffe (oftmals) Zucker

Also Dinge, die kein Hund wirklich braucht.

Ein gesundheitsbewußter Mensch würde ja auch die vier letztgenannten Punkte in seiner Nahrung meiden oder? :-)

Ich habe die Verantwortung für ein Lebewesen übernommen, also sollte ich auch verdammt nochmal dafür sorgen, dass dieses möglichst artgerecht lebt und dazu zählt nunmal auch die Nahrung.

Nebenprodukte:

Tierische Nebenprodukte der Kategorie 3 sind Stoffe, die hygienisch einwandfrei sein müssen. Zu ihnen zählen Schlachtnebenprodukte wie Häute, Hufe, Hörner, Borsten, Federn (dazu gehören z.B. auch Hühnerköpfe und Hühnerfüße!) usw. von schlachttauglichen Tieren, ferner Rohmilch, Fische oder andere Meerestiere, Küchen- und Speiseabfälle sowie überlagerte („ehemalige“, nicht mehr oder nur eingeschränkt verkaufsfähige) Lebensmittel. Unter bestimmten Bedingungen kann aus diesen Stoffen Heimtierfutter gewonnen werden.

Pflanzliche Nebenprodukte können Holz, Nussschalen, Ernteabfälle usw. sein.

Quelle: w ww.jando.eu/tierische-und-pflanzliche-nebenprodukte Kann man aber auch in den entsprechenden EU-Futtermittelverordnungen finden (gaaaanz tief versteckt) :-)

0
@Shika3x

Man KANN das sicherlich machen (wir haben so auch angefangen), aber man sollte dann ein hochwertiges TroFu nehmen (sonst ist der gesundheitliche Aspekt des Barfens ja hinfällig) und auf einen genügend großen Zeitabstand zwischen den Mahlzeiten achten, da ja eben die Verdauung und Resorption der Inhaltsstoffe des TroFus wesentlich länger dauern -> Quellung).

Wir machen das mittlerweile so, dass wir am späten Nachmittag bereits die Portion für den nächsten Morgen vorbereiten. Ab in den Kühlschrank, Deckel druff und gut ist. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Nicht jeder hat gerne Hundefutter im Kühlschrank, schon gar nicht wenn es sich um Blättermagen oder Pansen handelt, der trotz Deckel bisweilen ein unangenehmes Gerüchlein verbreitet).

0

royal kaninchenfutter ist aber nun mal schrott, auch wenn nicht jeder hund gleich krank wird. danke michael!

0

Du ernährst dich dann sicher auch nur von den Fertigmahlzeiten aus den Ladenregalen, weil die sicher besser für uns Menschen sind, als frisch selbstgekocht...mhmhm..

dann ist es sicher auch nicht schlimm, wenn in den Trockenfuttern tierische Nebenprodukte verarbeitet sind - Schnäbel, Füße, Federn, Kot,Urin ist da noch das wenigste....die Hormone von den nicht aus der Lebensmittelindustrie stammenden Fleisch sind sicher auch gut für das Tier, das selbst gestorbene Geflügel aus den Legebatterien ist sehr reichhaltig an wertvollen Vitaminen, die zugefügten Konservierungsstoffe, Lockstoffe etc. geben dann den Rest......

na dann guten Hunger

0

An dieser Stelle möchte ich dich davor warnen, zwischen TroFu und Frischfleisch zu wechseln. Der Verdauungstrakt kann durch das ewige Hin und Her auf Dauer Schaden nehmen. Zudem wurde jeder mir bekannte Hund mit Magendrehung so gefüttert.

Barf lieber komplett. TroFu schadet den Nieren auf Dauer und Barf ist günstiger als halbwegs gutes TroFu!

Günstiger als TroFu? das kann ich mir schwer vorstellen

0
@Shika3x

Ich rede von gutem TroFo. Guck mal bei Zoobedarf Hitzegrad-die sind recht günstig. Was wiegt dein Hund?

0

Naaa ... also halbwegs gutes TroFu bekommt man auch zum Barf-Preis. Wieviel zahlst Du denn für beispielsweise 1kg Rindermix (frischem Rindfleisch, Kehlköpfen, Pansen, Herz,Lunge, Euter, grünen und weißen Pansen , sowie Magerschlund)? Wir zahlen z..Zt €1,65 ...

Ich habe das mal aufgerechnet. Preistechnisch tut sich zwischen Platinum (und bei günstigem Import-Preis Wolfsblut) und Barfen nichts. 15kg Wolfsblut halten bei uns ca. 6 Wochen, Barf für denselben Zeitraum kostet uns ähnlich viel.

Teilbarfen ist zum Einstieg bestimmt auch nicht so total verkehrt - man muss sich ja erstmal dran gewöhnen (vor allen Dingen an Pansen grins) und mit der Zeit geht einem das so in Fleisch und Blut über, dass man die Zubereitung optimiert und letztlich vollständig barft. War bei uns nicht anders.

0
@MichaelKus

Ich habe die Preise nicht im Kopf, sowas um den Dreh zahl ich aber auch. Pansen günstiger, Kopffleisch teurer.

0

Also wir füttern größtenteils Beneful mit immer noch einem anderen Trockenfutter dabei (das wechseln wir immer ab) und noch etwas Fleisch, Gemüse usw. :)

Es gibt k e i n vernünftiges Trockenfutter!!!

Nur die Rohfütterung ist vernünftig! rohes Fleisch, rohe fleischige Knochen - Blättermagen und Pansen ungereinigt als grüne Ergänzung..oder total matschig püriertes Obst und Gemüse..... sonst nichts.

Es ist nicht ganz günstig, aber das WOLFSBLUT Trockenfutter kann ich sehr empfehlen. Es hat für Trockenfutter einen sehr sehr hohen Fleischanteil. Meine zwei Hunde lieben es. Kann ich wirklich sehr empfehlen.

http://www.amazon.de/gp/product/B008AUIAWM/

Was möchtest Du wissen?