Große Angst Handstand zu machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey :)

Um zu allererst deine Frage zu beantworten: Ja, ich bin der Meinung es ist Pflicht, einen Handstand zu machen, denn das Problem, das du hast, kann ja wegtrainiert bzw. durch richtige Hilfestellung behoben werden. Wenn zwei Leute Hilfestellung leisten und wissen, was sie zu erwarten haben, sollten sie dich locker festhalten können.

Ich kenne natürlich deinen Sportlehrer/lehrerin nicht, aber ich wette, du wirst es zumindest mal versuchen müssen. Wahrscheinlich sogar mit einer schlechteren Note rechnen, das kommt aber darauf an, wie streng man mit dir ist. Bei meinen Lehrern wäre es jedenfalls so.

Das klingt vielleicht etwas härter, als es sein soll, aber beim Sport gilt für mich folgendes: Kann ich nicht, gibts nicht. Versuchen unter sicheren Bedingungen tut niemandem weh. Wenn ich mich doch mal verletze: Fehler/Probleme erkennen und beheben, dann gleich nochmal versuchen.

Ich denke, du hast da ein ziemlich großes Kraftproblem. Außerdem bist du für deine Größe recht leicht, nicht zu leicht, aber das heißt natürlich, dass du etwas empfindlicher bist. Das erklärt auch, weshalb du dir einmal so schrecklich wehgetan hast. Aber so eine Verletzung passiert erfahrungsgemäß nur ein einziges, unglückliches Mal.

Dass dir Krafttraining nichts bringt, kann entweder daran liegen, dass du die Übungen technisch falsch ausführst oder zu wenige machst. Du solltest klein anfangen, nicht direkt mit Liegestützen, sondern etwas, wobei man nicht viel falsch machen kann.

Es gibt eine schöne Übung, sozusagen Liegestütze gegen die Wand. Mit etwas Abstand vor eine Wand stellen, Hände auf Schulterhöhe nach vorne gegen die Wand und dann mit den Armen immer wieder einknicken und wegdrücken. Wie Liegestütze nur im Stand und gegen eine Wand.

Damit eine Kraftübung wirklich etwas bringt, solltest du mindestens 2x10 davon machen und das regelmäßig. Für einen Handstand braucht man gar nicht so unglaublich viel Armkraft. Du kannst es bis Anfang Februar zumindest schaffen, dich ein wenig zu verbessern.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche einen Handstand an der wand zu machen, aber mache in in Anwesenheit einer Person die problemlos dein Gewicht tragen kann.

Denn wenn du dann den Handstand machst kann dich diese Person festhalten und falls du einknicken kann sie dich so an den Beinen festhalten, dass du nicht hinfällst. 

Du solltest langsam an die Sache rantasten. Ich glaube es kommt auch davon, dass du denkst dass du dich verletzen wirst und es dann nicht schaffst.

Hoffe ich konnte dir helfen.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malibu14
11.01.2016, 23:07

danke, aber kenne ich so eine Person nicht...trotzdem nett:)

1
Kommentar von Malibu14
11.01.2016, 23:15

danke. machst mir echt mut.:^) ja, jetzt habe ich endlich das Gefühl damit nicht allein zu sein😅

1

Ich glaube mich das du zu schwache Arme hast oder zu schwer bist den ich bin 13 und wiege 62-63 Kilogramm und kann auch keine einzige Liegestütze! Aber ich liebe es Handstand zu machen. Aber wir haben gerade auch turnen in der Schule und so etwas ähnliches sie ist auch 13 und wiegt das selbe wie du und sie hat panische Angst vor dem Habdstand und bei einer Freundin hab ich diese Angst besiegt indem sie sich mit ganz viel Schwung in den Handstand gestellt hat und einfach nach hinten gefallen ist das hat super geklappt und Hilfe Stellung geht immer ( ich persönlich finde es schrecklich mit Hilfe Stellung ( aber das muss jeder selbst entscheiden)) viel Glück und wenn ich das kann kannst du das schon lange glaub mir ich bin ein fast Übergewichtiges Kind was gar nicht kann 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier erstmal kopfstand, da lastet dein gewicht auf der Nackenmuskulatur, nicht auf den armen. An deiner Stelle würde ich die arme über mehrere monate leicht trainieren,wobei das einknicken auch an Gleichgewichtsproblemen liegen kann.Ausserdem könntest du es auf einer matte trainieren um das verletzungsrisiko zu minimieren.Ich zum Beispiel kann jetzt nach 4 Jahren üben, sogar im Handstand laufen und one hand Handstand usw. . Wenn du dir langfristigeZiele setzt und diese verfolgst, wirst du erfolg haben. Habe mut und stelke dich deinen Ängsten. Und denk immer dran:"no worries mate"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach viele Liegestütze.
Achte auf die Ausführung und versuche, dich zu steigern. Geh an dein Limit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malibu14
12.01.2016, 14:27

ich mache jeden tag 20 liegestütze, jedoch die für frauen. bei den für männern knick ich nach der ersten weg

0
Kommentar von Stkuber
12.01.2016, 15:45

Eben.
Üben üben üben

0

Was möchtest Du wissen?