Google Spreadsheet: Die Funktion 'SVERWEIS' funktioniert nicht. Warum?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

der Matrix-Bereich muss mindestens den Suchbereich und den Ausgabe-Bereich abdecken. Der Spaltenindex gibt an, aus welcher Spalte (innerhalb der Matrix) der Wert ausgegeben werden soll.

Deine Matrix ist nur 1 Spalte groß, daher kann auch keine Ausgabe der 7. Spalte erfolgen. Soweit ich dich im Kommentar unten verstehe, suchst du in F und willst G ausgeben.

Demnach wäre die korrekte Funktion: =SVERWEIS("";F7:G18;2;0)

Falls du damit nicht hinkommst oder ich deine Beschreibung falsch verstanden habe, wäre es gut, wenn du mal einen Screenshot einstellst.

LG, Chris

Die 7 gibt an, welche Zeile der Matrix ausgegeben werden soll.
Deine Matrix: F7:F18 ist aber nur EINspaltig. Daher der #REF-Fehler.
Versuche es mal mit:

=SVERWEIS("";A7:G18;7;FALSCH).

Gesucht wird dann allerdings in Spalte A nach dem Leerstring.

Ich dachte die 7 würde die siebente Spalte derjenigen Zeile wiedergeben, in der der Eintrag (hier "") gefunden wird. Vertue ich mich?

Wenn bei mir der erste Eintrag in F8 ist, dann müsste er mir den Inhalt von G8 wiedergeben.

PS: A7:G18 kann ich nicht eingeben, da dort ganz viele Leerzellen sind. Allerdings bekommen ich die gleiche Fehlermeldung, wenn ich F7:G18 eingebe. (Verstehe aber nicht, wozu ich für SVERWEIS überhaupt zwei Spalten angeben muss, wenn a) sowieso nur in der ersten gesucht wird b) eine Spalte ausreicht, die aus mindestens zwei Zeilen besteht, damit er dort suchen kann.  

Was ich eigentlich machen will, ist:

Suche in F7:F18 die erste Leerzelle und gebe diejenige Zelle wieder, die sich in der Spalte rechts davon befindet, wieder.



0
@Olivenbaum2013

Vielleicht am einfachen Beispiel, was ich möchte:

     A         B 

1 Peter     22

2               34

Nun will ich, dass im Bereich A1:A2 nach der ersten Leerzelle gesucht wird und der Eintrag rechts davon wiedergeben wird. Im obigen Beispiel also "34". 

Die formel, die ich gewählt hätte, wäre 

=SVERWEIS("";A1:A2;2;FALSCH).

0
@Olivenbaum2013

Anstelle von A1:A2 musst du A1:B2 schreiben.
Dieser Bereich muss auch die Spalte enthalten, aus der du den Wert übernehmen willst.

1
@Rubezahl2000

Jetzt habe ich eine neue Tabelle angelegt, um an meinem Beispiel zu arbeiten.

Habe es um Deine Info ergänzt und bekomme nun unter der Fehlermeldung #N/A die NAchricht, dass der Wert "" nicht gefunden wurde.

0
@Rubezahl2000

Wenn ich aber "peter" in den Suchschlüssel eingebe, dann funktioniert es.

Wenn ich "xyz" in den Suchschlüssel eingebe, dann bekomme ich die gleiche Fehlermeldung wie bei "".

0
@Rubezahl2000

Für den Fall "xyz" im Suchschlüssel kann ich verstehen, da dieser Eintrag in keiner Zelle des gesuchten Bereichs existiert.

Für den Fall "" erschließt sich mir die Fehlermeldung allerdings nicht.

0
@Olivenbaum2013

Ich denke, ein weiteres Problem ist, dass "" etwas anderes ist als eine leere Zelle. "" wird als String (Text) betrachtet.

Wenn du z.B. in die erste leere Zelle testweise ="" schreibst, müsste der Sverweis das richtige Ergebnis liefern (zumindest tat's das bei meinem Test, während ich mit leerer Zelle ebenfalls NV erhalten habe.

Ich überleg mal, ob mir dazu noch was einfällt. Vielleicht fällt auch anderen noch was ein...

0
@DeeDee07

Was bei mir im Test funktioniert hat (bezogen auf dein vereinfachtes Beispiel mit den Spalten A und B):

{=INDEX(B1:B5;KKLEINSTE(WENN(ISTLEER(A1:A5);ZEILE(A1:A5));1);1)}

Es handelt sich hierbei um eine Matrixformel. Die geschweiften Klammern {} werden nicht eingegeben, sondern die Formel wird mit Strg+Shift+Return abgeschlossen.
Jedenfalls ist das in Excel so; ob es bei Google Sheets auch so ist, weiß ich nicht.

1

Was möchtest Du wissen?