Golden Retriever oder doch andere Hunderasse für uns?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Golden ist sicherlich auf der einen Seite ein Familienhund, aber er ist und bleibt ein Jagdhund, dem es absolut nicht reicht nur Gassi zu gehn. es muß mit ihm retrievergerecht gearbeitet werden, sonst kann so ein Golden auch schon mal sich seine art der beschäftigung suchen z.B. Buddeln im Garten oder selbständiges Blumenpflücken sind sehr willkommen. Ein Goldie gehört zu den Apportierhunden in der Jagd, deshalb sollte er in dieser Diziplin über ein Dummyapportiertraining gefördert werden, er liebt das Wasser, so sit mit einer menge Dreck und Schmutz zu rechen, also alles nichts für Leute, die einen klinischreinen Haushalt lieben und lieber den Sonntag auf der Couch verbringen. Fährteenarbeit oder als ausgewachsener Hunde Breitensport wie Agility oder Hundesportverein(z.B. im DVG) sind ideal, aber nur Spaziereen gehn ist Perlen vor die Säue geworfen. Das ist als wenn man mit einem Porsche ständig nur 80 Std/h fährt... macht auch kein Mensch oder??? Wenn es ein Goldie sein soll, bitte achtet auf eine gute Auswahl in einem VDH Verein und nicht zeitung oder Internet... das sind durch die Bank Vermehrer, die nur das Gute von Euch wollen und das heißt Kohle= Geld. Schaut doch mal in den Hilfsorganisationen oder im Tierheim nach einem Golden. Ich arbeite ehrenamtlich für http://www.retriever-care-europe.de wir können uns kaum retten von Goldies die es verdient hätten ein schönes neues Zuhause zu bekommen... meine Pflegehündin Sunny nickt zustimmend. gerne stehe ich für weitere fragen zur verfügung, eine Nachricht und ich atworte gerne. Bin seit über 25 Jahren in der aktiven Retrieverarbeit/ausbildung tätig und habe leider schon viel leid durch Unwissenheit der Käufer erlebt, erspart das Eurem neuem Hund.

Danke für das Angebot - ich werde mich evtl. nochmal bei Dir direkt melden. Gruß Antonia

0

Eure Angaben über Haus und Garten reichen nicht aus, um zu beurteilen, ob der Goldie ein passender Hund ist. Dazu braucht es viiiiiieeel mehr Angaben! Wohnt ihr eher ländlich oder mitten in der Stadt; wie alt sind die Kinder; seid ihr bereit den Hund täglich zu bürsten; er bringt ne Menge Schmutz mit rein und kann dann nicht in den Garten abgeschoben werden; Ahnung habt ihr anscheinend kaum bis gar keine - habt ihr Zeit und Lust eine Hundeschule zu besuchen; habt ihr einen Plan, was mit dem Hund passiert, wenn ihr keine Möglichkeit habt euch um den Hund zu kümmern; Freunde und Bekannte, die mit dem Tier rausgehen, die es betreuen wenn ihr den Hund nicht mit in den Urlaub nehmen wollt oder könnt; seid ihr euch bewusst, dass diese Entscheidung für die nächsten 12-15 Jahre gilt; ein Welpe z.B. kommt mit eurer knappen Zeit GAR NICHT, ein ausgewachsener Hund nur SCHWER klar; ein Welpe muss anfangs alle 2 Std raus AUCH NACHTS!!! was wollt ihr von eurem Hund und was könnt ihr ihm bieten; Hunde brauchen Kopfarbeit und Auslauf, das macht man gerade als Anfänger nicht mal so eben nebenbei; und und und ??? Erst wenn du alle Fragen beantwortet hast, kann man beurteilen, ob dieses die passende Rasse für euch ist. Ein Hund ist wie ein weiteres Kind. Und das nicht nur als Welpe...

Also wie es ist, wenn man Nachts alle 2 Stunden raus muß, kannst mir glauben, dass haben wir nach 3 Kindern voll raus ;-)

0
@antonia1976

Ich habe selber 3 mittlerweile erwachsene Kinder. Nach 30 Jahren Hundehaltung weiss ich, dass ein Welpe noch anstrengender ist als ein Kleinkind... ;-))

0

Ich habe jetzt alle Antworten durchgelesen und muss den Beantwortern recht geben, dass ein Goldi ein anspruchvoller Jagdhund ist. Ein bischen überzüchtet ist er leider auch. Guckt euch mal die Homepage des ELO - Klubs (Elobadschoba oder so ähnlich)an. Immer daran denken, dass man den Hund 10 - 14 Jahre hat.

Der Golden Retriever gilt - wohl mit Recht - als gutartiger Familienhund, wobei es natürlich, wie bei allen Hunderassen, Ausnahmen vom sog. Verhaltensstandard gibt. Was mich bei einem G.R. stören würde, ist, dass er inzwischen zum Modehund geworden ist. Deshalb sind wir seit nun bald 20 Jahren zu glücklichen Besitzern von Eurasiern geworden; z.Zt. leben 3 in unsrer Familie, und ich würde Euch empfehlen, Euch im Internet einmal die Homepage des Eurasiervereins EKW anzuschauen, oder bei einer Hundeausstellung in Eurer Nähe den Infostand des EKW zu besuchen bzw. an den Ring zu gehen, in dem Eurasier vorgeführt werden. Ich bin sicher, Ihr würdet einen Eurasier in Eure Überlegung mit einbeziehen. Viel Glück!

nun zwischen einem Eurasier und einem Golden liegen Welten und hat mit der Überzüchtung erst mal gar nichts zu tun. Bei guter Auswahl und etwas Geduld bekommt man einen gesunden Golden, genauso wie einen Eurasier. Ich bin seit über 25 Jahren aktiv im Retrievergeschehen tätig, ich käme niemals auf den Gedanken mir eine andere Rasse auszuwählen. Wobei ich einen Labi besitze(Nr. 4) und eine Goldidame zur Vermittlungspflege bei mir habe.

0
@Buddysuperdog

Ein Eurasier wird zwar Familienhund genannt jedoch durch die Einkreuzung vom Samojeden ( Jagd und Schlittenhund,d.h. der kann dickköpfig sein)auch sehr bewegungsfreudig.Wir haben uns für einen Wolfsspitz entschieden. Eurasier ist eine Mischung aus Wolfsspitz, Chow Chow( auch eine eher schwierige Rasse) und Samojede.Der Wolfsspitz ist unkompliziert, lernt schnell und da er ein Haus und Hofhund ist der eher wachsam ist, braucht er definitv keine Sportskanonen als Lebenspartner.Unsere kleine hat von anfang an durchgeschlafen bis 6 Uhr morgens.

0

Ein gänzlich unerfahrener Hundehalter sollte sich keinen Eurasier anschaffen. Dafür sind diese tollen Hunde zu speziell und intelligent

0
@chynah

DH's, Buddy&Chynah!!! Jo, Stoeckl, nu denkste mal zurück an die Welpenzeit von dem Eurasier - und lies mal die Zeit, die oben bereitgestellt werden kann. Ich erinnere es von damals recht präzise, von den kleenen Riesis, daß wir zwecks Stubenreinlichkeitserziehung AUCH NACHTS aufgestanden sind!! Und erheblich öfter am Tag raus mußten als o.g. möglich. Und dann denk mal wieder vorwärts an die Jetztzeit mit Deinen Eurasiern - habt Ihr ein Kindergartenkind im Rudel?? Habt Ihr 3 Kiddies zu versorgen, engagiert Euch (BEIDE Eltern) im Elternbeirat usw. - würdeste dann IMMERNOCH a) Eurasier und b) Doggie überhaupt empfehlen?? Ich mein dat man jaaanz sachlich. Ich kann die Begeisterung völlig nachvollziehen, och jooo, oin Huuund, och büüüdddddeeeee!!!! Aber Doggie kann eben NICHT nach geraumer Zeit im Schrank weggelegt werden.....

0
@forbiddendogs

Genau da hast du vollkommen Recht!!! Man kann den Leuten nicht wirklich zum Hund raten. Katzen sind deutlich einfacher zum Beispiel.Habe selbst einen 4.5 Monate alten Wolfsspitz. Der ist sehr unkompliziert aber man ist erziehungstechnisch immer dran am Hund. Es geht nicht nur um Spazierengehen!!

0
@Melinrossini

der erwähnte ChowChow is nett - aaaber er sucht sich EINE Bezugsperson. Und denn können sich die anderen Rudelmitglieder blöde baggern - für die interessiert er sich eher nicht. Also kein Family-Typ. Wolfsspitz ist nicht immer gleich in seiner Art - etwa wie Riesi. Ich hatte von den Fünfen einen Riesi, der war das totale ENGELchen. Vielleicht ist Dein Wolfi dieses sg. Engelchen - der nächste kann ein Eigensinner werden....

0

Ich danke allen, die mir geantwortet haben, bin aber sehr überrascht, welch angriffslustiger Ton hier herscht!

Das nicht nur ich, sondern sogar andere, welche geantwortet haben, so unsachlich angepisst werden, finde ich sehr schade!!!

Ich werde mir überlegen, hier nochmal eine Frage zu stellen.

Und nun zum Thema: alle scheinen sich ja sehr gut mit meinem Tagesablauf (welchen ich gar nicht näher erklärt habe) auszukennen ;-)

Keine Ahnung, wie ihr auf all die Aussagen kommt. Wir haben uns im Vorfeld sehr gut über die Situation informiert, waren uns nur nicht sicher, ob der Goldie oder eher der Labri zu uns passen.

Ach ja, die Sache mit dem Elternbeirat entscheiden wir wohl selbst, ob wir da austreten oder nicht ;-)

Ich kann nur sagen, ihr kennt uns nicht und beurteilt trotzdem auf einer sehr persönlichen Ebene! Traurig!

Wie die Entscheidung fällt, werde ich hier auf alle Fällle nicht posten! Antonia

TRAURIG, wie wenig genau Du all die GUTgemeinten Antworten gelesen und dabei mitgedacht hast. Gibt viele user, die lesen vor ihren Antworten die ANDEREN Fragen des Fragestellers, um sich so ein bisl' realistisches Bild machen zu können und dann realistisch antworten zu können - sooo gründlich, kopfbetont und eigenerfahrungslastig nehmen die diese Sachen hier. Von (Dein Zitat:) unsachlich angepisst kann da wohl echt KEINE Rede sein!!!

0