Gitarre stimmen? (Zum Singen)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Sänger oder eine Sängerin mit ihrem Stimmumfang einen Song nicht zur Gitarre singen kann, gibt es normalerweise drei Möglichkeiten, die unterschiedlich zu bewerten sind.

Nr. 1: Gitarre einen Halbton oder Ganzton tiefer stimmen.

Bewertung: Das geht, hat aber folgende Nachteile: Man gewinnt nur einen Ton, was gesanglich meist nicht ausreicht. Gravierender ist, daß es viele Gitarren nicht vertragen, denn die Saiten werden lapprig und hartes Strumming wird unmöglich un der Klnag wird äußerst bescheiden.

Nr. 2: Der Einsatz des Kapodasters. Der kann sinnvoll sein, wenn man die bisherigen Griffe beibehalten will.

Allerdings vertragen die meisten Gitarren auch nur ein Höherstimmen mit dem Kapo bis zum 4. Bund. Da wird es klanglich schon grenzwertig. Weiter oben klingen die meisten Gitarren gar nicht mehr.

Und bitte keinen Denkfehler machen. Die Gitarre wird dann mit dem Kapo höhergestimmt, das bedeutet aber nicht, daß der Sänger höher singen muß, sondern er singt eine Oktave tiefer höher.

Das kann manchmal ausreichen.

Nr. 3 Das sicherste Mittel ist das Transponieren.

Das heißt, man setzt das Lied in eine andere Tonart. Man sollte wenn man Barré-Griffe fürchtet, so transponieren, daß wieder viele offene Griffe dabei herauskommen.

Wenn ein Lied z.B in G-Dur gesetzt ist, dann ist es meist gut, wenn man es in C-Dur setzt. Man muß dann ein bißchen probieren. Mit Routine hat man das ganz schnell heraus, wenn man seinen Stimmumfang kennengelernt hat.

thx ;o)

0

Wie hier unter anderem vorgeschlagen wird, könntest Du natürlich die Gitarrengriffe transponieren, d.h., Du veränderst die Tonart und kannst hier eine Begleitung mit Griffen wählen, zu denen Du leichter singen kannst - also in Deinem Fall tiefer. Hilfe zum Transponieren erhältst Du ja über die unten angegebenen Links.

Das Selbe erreichst Du mit einem Kapodaster, allerdings ist hier meine Erfahrung, dass die Akkorde dann eher vom Klang her zu hoch wirken und manchen Songs hier viel Klang verloren geht. Mit Kapo im 1. oder 2. Bund spiele ich selbst aber oft und gern, bei höheren Bünden finde ich den Einsatz eines Kapo persönlich nicht mehr so schön bezüglich des Klangs.

Der Nachtteil beim Transponieren: Oft kommen dabei Akkorde/Griffe heraus, die ein Laie womöglich gar nicht kennt, daher fehlt dann die Übung beim Greifen, und das Singen zur Gitarre macht keinen Spaß mehr. Auch kann es sein, dass jemand gar nicht weiß, in welcher Höhe der Gesang womöglich besser "sitzen" würde - und könnte also auch bezüglich der Transponiererei eventuell nicht wissen, in welche Richtung die Sache überhaupt höhentechnisch gehen müsste.

So kann es tatsächlich besser sein, insbesondere wenn musiktheoretische Grundkenntnisse fehlen, die Gitarre einfach (wieSchafschaf ja empfiehlt) einen Ton tiefer zu stimmen. Oft hat man dann sofort das Problem gelöst, denn man bliebe bei den bereits vertrauten Griffen und könnte nun problemlos dazu singen.

Bei all diesen Möglichkeiten stellt sich aber eine Frage: Wenn Du bezüglich des Hörens von Tönen und Höhen bzw. Tiefen so große Probleme hast, dass Du nicht feststellen kannst, ob die Gitarre höher oder tiefer gestimmt sein müsste, wenn Du TIEFER singen willst - Wie schaffst Du es dann überhaupt, sie exakt zu stimmen?

Womöglich bringt Dir dann nämlich weder der Tip mit dem Transponieren noch der Vorschlag, sie tiefer zu stimmen, irgend etwas - und wenn Du einen Kapo einsetzt, hast Du dann womöglich Probleme damit, Deinen "neuen" Anfangston zu finden...

du musst die eig. gar nicht stimmen, wenn überhaupt dann musst du das lied transponieren, aber du kannst auch tiefer singen als die gitarre spielt.

ultimate-guitar.com da dann das lied eingeben und bei Chords auswählen. Wenn das schon die richtige tonlage ist -> super sonst ist oben ein feld mit auswahlmöglichkeiten da einfach "transpose two halfsteps down" oder e nach dem wie tief du willst anklicken

Spiel die Lieder doch einfach ein bisschen tiefer, dann kannste auch ein bisschen tiefer dazu singen, ohne dass es sich total komsich anhört ;)

entweder du transponierst mit einem Kapodaster, oder die entsprechenden Akkorde direkt. Deine ideale Tonlage musst du durch ausprobieren herausfinden. Auf cordie.com kannst du auch direkt online transponieren.

du transponierst mit einem Kapodaster

Vor allem einen Halbton runter ;)

0

Was möchtest Du wissen?