Gibt es tatsächlich erfüllte Prophezeiungen aus der Bibel?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tut mir leid, aber du hast keinerlei Glauben (Hebr.11,6) und deshalb nützt es auch nichts, dir von unserer Zukunft zu erzählen (Off.20,4;21,8).

 

Na das nenn ich mal ne Antwort. Endlich mal jemand, der weiß was er sagt.

Man wird also als Gläubiger Mensch geboren. Kein Wunder, dass ich mein Leben lang danach suche und nichts finde. Ich hätte es also von vornherein Glauben müssen um die Wahrheit zu finden. Irgendwie Schade. Ich hatte noch die Hoffnung, dass ich eines Tages meine  Glauben finden werde.

2
@mezmerrizer

Oh! Na da kann ich Dir helfen :))

 


"Sechs einfache Schritte zum Gottesglauben"

von Sam Harris

 

  • 1.) Zuerst müssen Sie an Gott glauben wollen.

 

  • 2.) Als nächstes müssen Sie einsehen, dass der Glaube an Gott ganz besonders erhaben ist, weil es eben keine Beweise für seine Existenz gibt.

 

  • 3.) Dann müssen Sie erkennen, dass die menschliche Fähigkeit, an Gott zu glauben, gerade weil es keine Beweise für seine Existenz gibt, selbst ein Beweis für die Existenz Gottes darstellt.

 

  • 4.) Nun müssen Sie jeden Drang nach weiteren Beweisen (sowohl für sich selbst, als auch für andere) als eine Form der Versuchung betrachten, die  spirituell ungesund ist und den Intellekt verdirbt.

 

  • 5.) Berufen Sie sich auf die Schritte 2 - 4 als Akte des „Glaubens“.

 

  • 6.) Beginnen Sie wieder bei 2.

 

 

Sie können sicher sein, dass nichts so gut getestet ist wie diese 6 Schritte. Sie wurden schon millionenfach von Christen, Muslimen, Juden und vielen anderen Gläubigen angewendet und sind 100%ig kompatibel zu fast allen bekannten Sekten und Religionen. Es ist wie ein "Perpetuum Mobile" des Wunschdenkens und wenn der Kreislauf einmal in Gang gekommen ist, dann ist er kaum noch zu stoppen.

Viel Freude mit Ihrem neuen Glauben.

0
@Solipsist

Danke Soli ,es könnte auch mir helfen . aber wenn ich das beherzige , was mache ich mit meinem Hirn ?

1
@babulja

Oder so als Bleistifthalter am Schreibtisch verwenden.

Sieht sicher gut aus.

0
@norelig

Norelig, das Hirn sollte dir sagen das man sich auch was sagen lassen sollte.

0
@mezmerrizer

 

In Hebräer 11:1 wird „Glauben“ folgendermaßen definiert: „Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge, der offenkundige Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht“. Wahrer Glaube beruht nicht auf Leichtgläubigkeit, was bedeuten würde, allzuleicht bereit zu sein, etwas ohne stichhaltige Beweise zu glauben oder etwas zu glauben, weil man es einfach glauben möchte. Er verlangt eine grundlegende Erkenntnis, ein Vertrautsein mit den Beweisen sowie eine von Herzen kommende Wertschätzung für das, was die Beweise erkennen lassen. Deshalb sagt die Bibel, daß man, obwohl echter Glaube ohne eine genaue Erkenntnis unmöglich ist, „mit dem Herzen“ Glauben übt (Röm. 10:10); d. h. wenn man über Gott wohlgefällige Dinge nachsinnt und Wertschätzung für diese entwickelt, man sie in seinem sinnbildlichen „Herzen“ einprägt. Der Glaube wird außerdem gestärkt, wenn man in Einklang mit Gottes Verheißungen und Willen handelt und dann die Beweise dafür sieht, daß Gott sein Tun segnet ( Psalm 106:9-12.).

4
@wuerstel

Hallo für diesen Kommentar von wuerstel kann es nur 3x DH geben.

3
@mezmerrizer

Man wird geboren mit dem Wunsch nach Spiritualität, das liegt in den Genen von Anfang an. Das verbindet alle vernunftbegabten Wesen. Spiritualität verbindet die Menschen - Religion trennt sie. Aber sie werden hineingeboren in eine Religion und da beginnt das Dilemma, weil die meisten aus Bequemlichkeit dort bleiben und nicht bereit sind so lange zu suchen bis sie gefunden haben. Irgendwo bleiben sie dann stehen und beginnen mit Dingen, die ihnen wichtiger erscheinen. Zu dieser Suche gehört natürlich der Wunsch zu Finden und erst aufzuhören wenn alles stimmig ist. Und zwar ALLES. Da der Glaube eine Frucht des Geistes Gottes ist kann man darum beten. Das lehrt und uns der, der es am besten wußte. Der Sohn Gottes.Er ist es auch der sagte: Glücklich sind diejenigen die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewußt sind.( gr. ptochoi = Bettler im Geiste) Suche weiter aber frei von Vorurteilen und Du wirst finden

2

Ich glaube, Du unterliegst - wie viele Leute - einem Irrtum, was die Propheten der Bibel betrifft. Die sind KEINE Wahrsager, die irgendwas über die Zukunft erzählen, so ähnlich wie der Mühlhiasl oder Nostradamus. Biblische Propheten hatten kein esoterisches Wissen, keine Kristallkugeln und keinen anderen Hokuspokus. Sie waren da, um von dem zu reden, was die Wahrheit im Sinne Gottes ist und diejenigen zurechtzurücken, die von dieser Warhheit abwichen. Die Gerichtsdrohungen des Alten Testaments sind keine aus der Luft herabsausenden Offenbarungen gewesen, sondern greifbare Realität. Lies nach, dann merkst Du das. Vieles, was die Propheten gesagt haben, z. B. die Stücke über den "Gottesknecht" bei Jesaja, hat man später auf Jesus bezogen. DAS ist aber eine spätere und christliche Neuinterpretation, jüdische Leser verstehen diese Abschnitte ganz anders, nämlich auf das Volk Israel bezogen. Es gibt keine Prophezeihungen für die Zukunft á la "das und das wird dann und dann geschehen". Auch die Offenbarung des Johannes ganz am Ende des Neuen Testamentes ist keine solche. Wenn man den Schriften so etwas unterstellt, vergewaltigt man die Bibel und ist nicht weit weg von der Schreibe eines Dan Brown.  

Ja das Gefühl habe ich auch oft. Manchmal sagen leute, das irgendwas in der bibel prophezeit wurde und wenn man sie fragt wo das steht zeigen sie einem irgendetwas, was überhaupt nichts damit zu tun hat.

0

Vor unseren Augen geht in Erfüllung, was im Ewige Evangelium vorausgesagt wurde:

Offb 14,6 Und ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, und allen Heiden und Geschlechtern und Sprachen und Völkern. „

Der Prophet Jakob Lorber, 1800-1864, Graz, hat von Jesus dieses Ewige Evangelium  in deutscher Sprache empfangen! Darin werden unsere wichtigsten Fragen zum Diesseits, zum Jenseits, zur Vergangenheit und zur Zukunft beantwortet.

Darin wird auch vorausgesagt, daß wir Menschen selbst unsere Zivilisation vernichten werden. Japan gibt uns einen Vorgeschmack auf das, was noch über die Erde durch unsere Schuld hereinbrechen wird! Über die Hälfte der Menschen werden bei den Katastrophen ihr leibliches Leben verlieren.

Hier noch drei Beispiele für eingetroffenen Voraussagen:

Beispiel 1840: Lorber sagt Elementarteilchen mit einer Lebensdauer von 1 Trillionstel Sekunde voraus.

Erst nach 1948 wurden gefunden das ETA-MESON und das SIGMAo BARYON, beide mit ca. 10 hoch -19 Sek. Lebensdauer.

Beispiel 1847: Lorber sagtdie angeblich unteilbaren ATOME sind teilbar und enthalten in sich einen Mikrokosmos oder ein Mikroweltall.

Erst 1911 kam das Rutherford -Bohrsches-Atommodell.

Beispiel 1850: Lorber sagt: Milliarden Galaxien außer unserer Milchstraße.

Erst ab 1948 durch das 5m - MT. PAOLOMAR-TELESKOP gefunden

Beispiel 1850: Lorber sagt: Es gibt Super- Galaxien oder Galaxishaufen.

Erst nach 1948 durch das 5 m - MT. PALO-MAR-TELESKOP.

Aber das sind doch alles Sachen die zu dieser Zeit schon von vielen Wissenschaftler vermutet worden waren nur noch nicht bewiesen werden konnten.

0
@mezmerrizer

@mezmerrizer

Machst Du Dir die Sachen nicht zu einfach?

Sieh doch die übergroße Zeitspanne, die zwischen der Voraussage und dem Beweis liegt!

0
@Helmut7

Ich kann dir jetzt auch schon vorhersagen, dass es irgendwann Menschenähnliche Roboter geben wird, und das wir unsere Gehirne an Computer anschließen werden können und dass wir Kontakt zu Ausserirdischen aufnehmen werden.
Das wird wahrscheinlich noch alles sehr lange dauern aber es steht alles schon relativ sicher fest das es so sein wird.

Bin ich jetzt schon Prophet?

0
@mezmerrizer

Menschen die meinen, daß es irgendwann menschenähnliche Roboter geben wird, kennen die Wesenheit des Menschen nicht.

Der Mensch besteht aus Leib und Seele und dem Geist aus Gott. Dieser Geist ist es, der uns einerseits über die Tiere erhebt und uns andererseits dazu befähigt große neue Dinge zu entwerfen und umzusetzen.

Deine diesbezügliche Voraussage wird also nie eintreffen!

0
@Helmut7

Nagut, das war dann für dich vielleicht ein schlechtes Beispiel. Aber du weißt doch was ich meine. Viele technische Errungenschaften und wissenschaftliche Entdeckungen sind eine logische Folge von bestimmten Entwicklungen, daher sind sie vorhersehbar. War denn Jules Verne auch ein Prophet?

0
@mezmerrizer

Propheten sind von Gott aus dazu da, die vom rechten Weg abgewichenen Menschen wieder zu Gott zurückzuführen. Es geht also darum, die Menschen dahin zu leiten die 10 Gebote Gottes freiwillig zu halten.

Wer die 10 Gebote hält liebt Gott und betritt den kürzesten Weg zur ewigen Seligkeit.

0

Warum glauben Menschen an Wunder die bei schon oberflächlicher Prüfung als Falschaussge zu enttarnen sind?

Ein Beispiel hier wären etwa vorgebliche "Wunder im Koran" oder "Prophezeiungen" der Bibel. Erstere sind zuweilen direkte Lügen, wissenschaftlich Unfug oder pure Interpretation, zweitere Unpräzise, nachweislich falsch oder abermals nur hinein interpretiert. Warum glauben Anhänger von Religionen also dermassen leicht zu widerlegende Dinge? Andere Gläubige der gleichen Religionen glauben ja auch ohne "Stützräder".

...zur Frage

Was wäre ein passendes Tattoo?

ich habe schon ein paar tattoos, aber würde mir gerne noch mehr stechen lassen. da ich gerne ein tattoo mit einer persönlichen bedeutung für mich haben möchte, habe ich mir etwas überlegt.. ich bin kein Christ und glaube demnach auch weder an jesus, noch an die jungfrau maria oder alles andere was in der bibel steht. Ich glaube auch nicht an andere religionen. ich glaube aber trotzdem an einen "gott" und zwar insofern, dass da einfach noch eine höhere macht ist. Ich glaube sehr fest daran und das ist mir auch sehr wichtig, deshalb möchte ich mir gerne etwas tätowieren, um das zu verewigen. allerdings weiß ich nicht genau, wie ich das darstellen könnte. wenn ich mir beispielsweise ein kreuz tätowieren lasse, lehnt das wieder an die bibel an.. Hat irgendjemand ideen?

würde mich über vorschläge freuen:-)

...zur Frage

Facharbeit in (kath.) Religion: Jemand eine Idee?

Hallo liebe Community,

meine Facharbeit in diesem Schuljahr werde ich in Religion schreiben und ich suche aktuelle Ideen und Anregungen für ein Thema und wollte mich auch hier mal umhören, ob jemand vielleicht eine hat.

Ich habe mir natürlich schon einige Gedanken gemacht, was mich denn so ansprechen würde und was eher nicht. Dazu unten mehr. Ihr könnt euch gerne daran orientieren. Es wäre schön, wenn ihr konkretere Themenvorschläge hättet. Die Arbeit soll nicht zu komplex werden, soll nämlich 8-12 Seiten lang sein.

Ich habe überlegt, dass ich gerne innerhalb des Christentums bleiben würde, heißt keine Vergleiche mit anderen Religionen o. ä. vornehmen möchte. Mich interessiert vor allem die Bibel aufgrund ihres Facettenreichtums. Man könnte diese oder bestimmte Bücher aus ihr (bspw. Propheten) vielleicht auf einen bestimmten Aspekt hin untersuchen (bspw. (un)erfüllte Prophezeiungen, Darstellung Gottes). Mich interessiert nämlich auch sehr, wie Gott dargestellt wird (z. B. bestimmte Eigenschaften) oder inwiefern Gott sich für die Menschen interessiert, so in Richtung: Was hat Gott in der Zeit vor den Menschen getrieben? Macht Gott ohne den Menschen Sinn? Das ganze eben auch in Bezug auf die Evolution, laut der der Mensch ja erst recht spät aufgetreten ist. Und auch: Wieso hat Gott sein "wichtigstes Geschöpf" erst Jahrmilliarden nach dem Urknall entstehen lassen? Oder zeigt das, dass wir doch nicht so besonders für Gott sind, wie der christliche Glaube es besagt? (Anthroprozentrik nenne ich das, also der Mensch im Mittelpunkt der Religion/des Heilsversprechen.)

Mich würden aber auch historische Themen interessieren (vor allem in Bezug auf die katholische Kirche oder Lebzeiten Jesu). Kirche Heute wäre auch so ein Thema, das viel hergeben würde. Mich würde auch etwas zum Thema Glaube interessieren, inwiefern Glaube bspw. entsteht oder Rechtfertigungen/Kritik.

Danke im Voraus ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?