Gibt es mehrere Leben. also das ich schonmal gelebt habe?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Erinnerung an frühere Leben ist keine Frage des Glaubens, sondern des Wissens. - Diejenigen, die sich erinnern, wissen.

Wenn Du Dich an Deinen letzten Geburtstag erinnerst, ist das ja auch keine Frage des Glaubens, sondern des Wissens.

Schon allein dass Du diese Frage stellst, weist darauf hin, dass Du schon mehrere Male Leben auf der Erde hattest. Denn diejenigen, die gerade damit beginnen, Erfahrungen mit Leben auf der Erde zu machen, haben dafür gar keinen Sinn. Die sind noch voll damit beschäftigt, damit klarzukommen, wie es nun ist in einem kleinen Menschenkörper, mit den ganzen körperlichen und emotionalen Bedürfnissen, mit den ganzen Gefühlen, was wohltut und was - im engen und weiten Sinne - Schmerzen bereitet (so z.B. schmerzt nicht vorhandene Liebe sehr).

Sobald die Seele mit all dem klarkommt (dazu braucht sie mehrere Leben), wird sie schon etwas mutiger und abenteuerlustiger. Auch das in mehreren Leben. - Dann kommt die Phase, in der sie mehr Verantwortung übernimmt, hat deutliches Interesse an Prestige, Besitz, Macht usw. und hat jetzt allgemein viel Power ...

Nachdem sie das in mehreren Leben ausgekostet hat, fragt sich der Mensch, ob es vielleicht auch noch was anderes gibt - wie z.B. frühere Leben.

.

Im Laufe unserer Leben hatten wir viele Freuden und viele Schmerzen. Wir erlebten auch dramatische Szenen, z.B. dramatische Tode.

Wenn es für Deinen Seelenplan noch zu früh ist, in Deinen gegenwärtigen Erfahrungsschatz auch solche Erinnerungen einzubetten, kann das für Dich traumatische Folgen haben. Am schlimmsten sind nicht die Opferszenen, an die Du Dich dann erinnerst (die auszuhalten ist schon nicht ganz leicht). Weitaus schlimmer ist es, wenn Du Dich dann an frühere üble Taten erinnerst (die wir irgendwann alle hinter uns haben, wenn wir beginnen, uns zu erinnern).

.

Allgemein ist das gegenwärtige Leben schon anstrengend genug. - Vertraue darauf, dass Du beginnst Dich zu erinnern, wenn Du von Deinem Seelenalter her reif dazu bist.. Forciere nichts, erzwinge nichts, es kann Dir wirklch schaden.

.

Folge bitte auf keinen Fall Empfehlungen für Techniken, wie man sich rückführen kann. Derartige Empfehlungen werden leichtfertig und unverantwortlich gegeben.

Allein soll man sich niemals rückführen (das dürfen nur sehr Erfahrene machen, und auch für die kann es manchmal schwierig sein, sauber aus der Erinnerung "zurückzukommen"). - Es reicht doch schon, dass das allzu oft mit schlecht ausgebildeter oder gar nicht ausgebildeter Begleitung gemacht wird.

.

Lies zum Thema Wiedergeburt und Rückführung meine ausführliche Antwort an desperation0:

http://www.gutefrage.net/frage/ist-es-warscheinlich-das-nach-dem-tod-nochwas-kommt#answer24022925

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ProFileR80!

Zu den Thema Reinkarnation spalten sich die Meinungen, einen wirklich belegbaren wissenschaftlichen beweis gibt es nicht..! Die Wissenschaft geht davon aus dass es frühkindliche (Embryo) erfahrung sind die diese Personen bei einer Rückführung erleben.. Es ist halt eine Ansichtssache, ob man daran glauben will oder nicht..fakt ist,, jeder Mensch erlebt in seinem Leben deschawüs von orten wo er sich 100% sicher sind da noch nie gewessen zu sein,aber wissen genau wo zum beispiel Sehenswürdichkeiten zu finden sind, oder halt bestimmte Häuser die wie ein Magnet auf sie wirken!. Bei anderen sind es Gerüche oder Bilder die ein deschawü auslösen,,es gibt Orte da fühlen wir uns richtig wohl, und andere Orte da will man auf gar keinen fall bleiben!. Aber was hat das jetzt mit wiedergeburt (Reinkarnation) zu tun?!. Einiges..! diese Thematiken werden alle voneinander getrennt von der Wissenschaft Erforscht, erst dieses Jahr findet die Wis­sen­schaft Ein­zug in die Spi­ri­tua­li­tät..!

http://kgs-hamburg.de/CMS/index.php?id=52&uid=230

Du kannst dich selbst durch einen Fachtherapeuten im bereich der Reinkarnation, eine Rüchführung duchführen lassen,aber es kann auch zu einer Negativen erfahrung für dich werden..! Ich rate dir davon ab, wenn es dir nur um den beweis geht, es kann unter umständen zu Psychischen problemen dadurch kommen..!

Gruß Lysiea

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Herauszufinden, kann ein langer Weg werden. Die erste zu nehmende Hürde könnte sein, über die Suchfunktion gute Antworten zu finden, da jeden Tag zu diesem Thema Fragen gestellt werden - auch deine war schon öfter dabei.

Das Sanfteste und Umfassendste ist sicherlich, über Jahre in der Meditation das Bewusstsein zu schulen und das Erinnerungsvermögen Schritt für Schritt zu entwickeln. Die Inkarnationen werden dabei eher als Nebeneffekt bewusst.

Eine Rückführung kann mittels Hypnose diese Erfahrung direkt ermöglichen. Die findet bestenfalls im Rahmen der Reinkarnationstherapie statt, da das Erleben des Sterbens und andere belastende Erfahrungen, traumatische Ursachen aktueller Probleme etc von dafür ausgebildeten Leuten aufgefangen werden kann.

Trotzdem gibt es auch Rückführungs CDs, Bücher, Anleitungen zur selbständigen Erfahrungsreise - wer Vertrauen hat, dem will ich keine Ängste einreden.

Auf jahrzehntelange Forschung in diesem Bereich kann das Monroe-Institut zurückblicken. Dort wurden Techniken der Hemisphären-Synchronisation (Hemi-Sync) und abgestimmte Kurse/ Trainingspläne entwickelt, die (unter anderem) Bewusstwerdung vergangener Inkarnationen ermöglichen.

Da sehr viele Mensche unter Einfluss von psychedelischen Drogen Erfahrungen dieser Art haben, möchte ich diese Möglichkeit trotz Illegalität erwähnen. Die Transpersonale Psychologie hat das seit den 70ern erforscht. Heutzutage gibt es seltener Sondergenehmigungen für Psychologen, diese anzuwenden. Diese Schwierigkeit war dann auch einer der Gründe, warum Grof das Holotrope Atmen (http://www.gutefrage.net/frage/wie-praktiziert-man-holotropes-atmen) entwickelte, was heutzutage in den meisten großen Städten in Wochenendworkshops angeboten wird. Teilnehmer erfahren hier auch oft Episoden aus vergangenen Inkarnationen.

Ebenfalls vielerorts möglich ist die Nutzung des Samadhi Tanks. Diese Methode halte ich mit der konkreten Zielstellung von Inkarnationserfahrungen nicht besonders effektiv. Trotz des gesundheitlichen Nutzens und möglichen Erfahrungen, die sicher unterstützend und vorbereitend sind, ist es eine kostpielige Methode, die nicht konkret für diese Erfahrung entwickelt wurde.

Das waren nur wenige der möglichen Methoden, mit denen du deine Fragen beantworten könntest. Alternativ bleibt - solltest du aus Frust die Suche abbrechen - der süße Trost des Leugnungskamfes "Alles Humbug, gibts nicht, alle doof".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Knackpunkt bei Deiner Frage ist Dein Verständnis davon, was Du mit "ich" meinst, wenn Du fragst: "Habe ich schon mal gelebt?".

Was Du mit "ich" meinst, ist Dein Körper, Dein Charakter, Deine Begabungen und Eigenschaften, Deine Gedanken und Deine Gefühle. Und zwar all das komplett auf Deine jetzige Verkörperung bezogen, also auf diesen Menschen, der Du seit Deiner Geburt (dieses Mal) bist! Es ist also Dein individuelles Ich dieses einen menschlichen Lebens, das Du gerade lebst, was Du mit "ich" meinst und was Du als "ich" bezeichnest.

Und genau dieses (kleine) individuelle Ich der jeweiligen einzelnen Verkörperung wird natürlich nicht wieder geboren, denn zu ihm gehört ja schon mal ganz wesentlich der eine Körper dieser Verkörperung dazu, und dieser geht ja nach dem Tod kaputt, und wäre bei einer Wiedergeburt nicht mehr der selbe.

Da wir fast alle unser Ich hauptsächlich mit dem individuellen Ich der einzelnen Verkörperung identifizieren, könnte man Deine Frage mit nein beantworten: Nein, Du hast nicht schon mal gelebt, und wirst auch nicht wieder geboren werden.

Da gibt es aber noch ein anderes, uns allen nahezu unbekanntes Ich, das wir außer den individuellen Eigenschaften der jeweiligen Verkörperungen sind: Das erlebende Ich, das nicht der jeweilige Körper ist, das nicht die Gedanken und Gefühle ist, und das nicht der Charakter und die Eigenschaften der jeweiligen Verkörperung ist. Es ist das Ich, das diese Dinge alle erlebt und wie ein Musikinstrument darauf spielt. Es ist der Musiker, und das was wir normalerweise mit "ich" meinen, ist das Instrument.

Dieses erlebende Ich ist das Ich, das wiedergeboren werden kann, denn im Tod verlässt es den Körper. Ein Toter erlebt sich nicht mehr. Das Instrument wurde beiseite gelegt, der Musiker ist weg. Wer unser erlebendes Ich im Unterschied zu unserem individuellen Ich ist, können wir herausfinden, indem wir es in uns zu spüren versuchen. Dazu müssen wir unsere Aufmerksamkeit natürlich so weit wie möglich von den Faktoren abwenden, die unser individuelles Ich der derzeitigen Verkörperung ausmacht (Gedanken, Gefühle, Eigenschaften, Charakter). Das Ganze nennt man "Meditation". Nichts anderes geschieht und soll geschehen, wenn man meditiert: Man versucht durch die vielen Filter des individuellen Ichs einen Blick auf das dahinter stehende erlebende Ich zu bekommen.

Zu Rückführungen möchte ich auch noch was sagen. Dass wir uns nicht an unsere Vorleben erinnern, ist der verbreitete Allgemeinzustand. Darum können wir davon ausgehen, dass dieses Vergessen der Vorleben eine natürliche Funktion ist, die auch ihren Sinn hat. Nur wenn man den Lernprozess vergessen kann, ist es möglich, das Gelernte in der Praxis anzuwenden! Wer beim Autofahren dauernd an die früheren Anweisungen des Fahrlehrers denken muss, wird nie routiniert fahren können, und sich dabei sogar noch mit seinem Beifahrer unterhalten. Das ist ein Beispiel dafür, dass der Lernprozess vergessen werden muss, um das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Genau so ist es mit den Vorleben, die auch gewisse Lernprozesse für das erlebende Ich waren. Es ist gut, dass sie durch den Tod und die Wiedergeburt vergessen werden. So kann das Gelernte sich auswirken, und man ist beispielsweise in einem Leben ein Pazifist und voller Nächstenliebe, weil man im Vorleben Kriegstreiber und Mörder war, und dabei die negativen Folgen davon kennen lernte. Möchtest Du wissen, ob Du in Vorleben gemordet hast? Möchtest Du Dich daran erinnern (müssen...)? Ich jedenfalls nicht. Ich bin froh über diese natürliche Funktion des Vergessens der Vorleben. :)

Viele Grüße, Martin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Farbkasten
16.01.2012, 17:36

man hast du zu viel zeit oder warum schreibst du so lange xDß

0

Also was man in Hypnose machen kann , ist in diesem Leben zurück zu gehen und zwar beliebig weit. D.h. man kann problemlos in ein Alter von z.B. einem Jahr gehen, in die Zeit der Geburt , der Schwangerschaft und der Zeugung usw. Was dabei heraus kommt ist ja in der Regel nachprüfbar, weil andere Beteiligte nach leben. Genauso kann man aber auch weiter zurück gehen, und dann ist vielleicht die Möglichkeit der Wiedergeburt als etwas mögliches oder wahrscheinliches anzusehen. Denn warum sollte sich das Unterbewusstsein nur an alles genau ab dem Zeitpunkt der Zeugung erinnern?? In der Regel kommen bei Rückführungen übrigens wenig spektakuläre Leben zum Vorschein, Bauer,Handwerker, usw.. Es gibt viele gute Bücher dazu, schlussendlich muss sich jeder selbst entscheiden was er glauben will..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin fest davon überzeugt, dass es die Wiedergeburt gibt, denn ich habe das durch versch. Rückführungen selbst erlebt. Außerdem habe ich mit vielen Menschen gesprochen, die das erlebt haben und div. Literatur darüber studiert. Die intensive Beschäftigung mit Reinkarnation und Karma gibt dem Leben einen ganzheitlichen Sinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herausfinden kann man es durch eine Rückführung. Wenn man sonnst die Urängste nicht erklären kann, so kan man sie doch dadurch erklären, das sie an unserer Seele haften. die schon öfter gelebt hat. Das Buch der Clair la Belle find ich super, und erklärt auch eine ganze Menge. über Geburt und Wiedergeburt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre schon ziemlich außergewöhnlich, wenn Du nicht schon einmal gelebt hättest. Habe selbst eigene Erinnerungen... ansonsten kann ich mich nur Sventheman anschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN

weil es hängt alles mit genetik usw zusammen, lernste alles noch in der 10. Klasse

Also deine Merkmale werden gekreuz mit den merkmalen deiner Eltern. daraus entstehst du

also ist es fast unmöglich das es jemals dich schonmal gab.

jeder Mensch ist einzigartig.

dieses ganze dumme gelatsch mit schonma vorher gelebt zu haben ist schwachsins.

es gibt dich nur 1x egal wann, egal wo. du lebst jetzte und nie wieder.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProFileR80
16.10.2011, 11:02

Ha Das ist ein Arrgument

0
Kommentar von mamichgi
18.10.2011, 00:10

Hast du schon mal was davon gehört, dass Energie nicht einfach verschwindet? Wo soll denn deine Lebensenergie nach deinem Tod sein? Einfach in Nichts aufgelöst? Physikalisch unmöglich. Oder bezweifelst du die Lebensenergie? Dann setz doch mal aus den entsprechenden Atomen und Molekülen einen Menschen zusammen und schau mal, ob der lebt.

0
Kommentar von tinimini
20.10.2011, 17:59

Deinen Jetzigen Körper gibt es nur ein mal und wird es auch nur ein mal geben. Da aber die Seele von einem Körper Besitz ergreifen kann. so wird sie sich den Körper aussuchen ,der es der Seele ermöglicht, sich durch die Situation die in dem Körper entsteht, und in die Der Körper hineingebohren wird,weiter zu entwickeln! Die Seele soll ja lernen. und das geht nicht nur im 70-100 Jahren. Dazu gehört mehr!

0
Kommentar von Farbkasten
16.01.2012, 17:34

deine seele?Die gene für deinen körper magen gekreuzt werden aber das ist halt nur der KÖRPER sozusagen die Hülle. Der Mensch ist ja etwas an sich

0

Vollkommener Schwachsinn - so viele Napoleons und Kleopatras wie in den "Rückführungen" immer ermittelt werden, gab es wohl eher nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reling
16.10.2011, 12:04

Genau so ist es, DH!

0

Vielleicht ist es auch so das man immer nur das eine Leben lebt. Immer und immer wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich sehe ich zum ersten mal,aber bei anderen wäre ich mir nicht so sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir wissen es nicht, aber die erinnerungen werden gelöscht und man ist wieder ein kleines unschuldiges baby :D ich glaube ganz fest daren, weil.. prifiler?? kannste dir vorstellen im ncihts zu sein ?? also, das ist doch krank xdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das soll es geben ,aber ob man dran glaubt ist was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?