Gibt es Klangunterschiede zwischen Chinch-Kabel und XLR Kabel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei XLR ist der Rauschabstand besser, weil das Signal symmetrisch ist (Gleichtaktunterdrückung) und in der Regel auch einen höheren Pegel (-10 dB --> +4 dB), sowie geringere Impedanzen aufweist.

Wirklich "merken" wirst Du das vermutlich nur bei laaangen Kabelstrecken und/oder sehr großer Signalverstärkung. XLR-Kabel sind aber auch mechanisch besser, als Cinch-Kabel. Die XLR-Stecker lassen sich sicher verriegeln, verfügen über größere Kontaktflächen und die Signalmasse wird beim Einstecken als erstes verbunden und beim Abstecken als letztes getrennt, was störende Knackgeräusche oder gar gefährliche Ausgleichsströme zwischen den Geräten verhindert.

"Wirklich "merken" wirst Du das vermutlich nur bei laaangen Kabelstrecken und/oder sehr großer Signalverstärkung." 

und wenn das Kabel über einem Trafo baumelt...

1

Hi,

Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen.

Sowohl XLR als auch Cinch Anschlüsse können symmetrisch oder unsymmetrisch sein. Vorzugsweise verwendet man natürlich den symmetrischen Anschluss.

Es gibt keinen Pegelunterschied wegen eines anderen Anschlusses - während im Hifi Bereich oft -10 dBV als Operationspegel verwendet werden, verwendet man im professionellen Audiobereich +4 dBU. -10 dBV entsprechen allerdings +4 dBU und es gibt keinen Pegelunterschied.

Wenn eine symmetrische Verbindung vorliegt, ist was rein für die Qualität des Signals egal, ob XLR oder Klinke als Stecker gewählt werden. Wobei XLR mechanisch gesehen natürlich diverse Vorteile bietet.

3
@GaudiXXL

Das stimmt so nicht.

Sowohl XLR als auch Cinch Anschlüsse können symmetrisch oder unsymmetrisch sein.

Nein!

Cinch hat nur zwei Adern und kann somit nicht symmetrisch sein. Klinken (in "TRS-Ausführung", also mit Spitze, Ring und Schirmung für einen Kanal) können symmetrisch sein.

Es gibt keinen Pegelunterschied wegen eines anderen Anschlusses - während im Hifi Bereich oft -10 dBV als Operationspegel verwendet werden, verwendet man im professionellen Audiobereich +4 dBU. -10 dBV entsprechen allerdings +4 dBU und es gibt keinen Pegelunterschied.

Auch das stimmt nicht. -10 dBV sind 0.894 Vpp, +4 dBu hingegen sind 3.472 Vpp, also mehr als das dreifache an Spannung.

https://en.wikipedia.org/wiki/Line\_level

Wenn eine symmetrische Verbindung vorliegt, ist was rein für die
Qualität des Signals egal, ob XLR oder Klinke als Stecker gewählt
werden. Wobei XLR mechanisch gesehen natürlich diverse Vorteile bietet.

Das stimmt (für eine symmetrische (TRS-)Klinke). Hier wurde allerdings nach Cinch gefragt und Cinch ist immer asymmetrisch, da er nur über Schirm und eine Ader verfügt.

1

Wie Gaudi XXl, Gott si Dank, erwähnt hat, Stecker in allen möglichen Formen können Audiosignale hervorragend übertragen.

Im Professionellen Bereich haben XLR-Stecker, weil die meisten verriegelbar sind, einen klaren Vorteil. Zu Hause, wo die Anlage nur selten auf- und abgebaut wird, sind gute Cinch-Stecker ausreichend. Viele Hobbytechniker sparen aber an der Kabelgüte, die wegen größerer Längen, Störungen einfangen können.

Klangunterschiede wird es nicht geben. Du kannst halt längere Strecken damit überbrücken als mit einem Chinch. Zudem ist die Verbindung zu den Buchsen besser, weil die normal einrasten und sich dann nicht lösen.

Das hätte aber auch nur Sinn, wenn du deine Anlage öfters auf und abbauen mußt.

Ich benutze die für meine Lautsprecher. (mobile Diskothek)

Was möchtest Du wissen?