Gibt es Beweise für die Existenz Mose?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Über Mose berichten ausschließlich biblische Texte und davon abhängige Überlieferungen. ... 

So hat gerade der unhistorische Mose historische Bedeutung erlangt, weshalb man ihn als „Symbolfigur“ der menschheitsgeschichtlichen Wende zum exklusiven Monotheismus, einer politischen Theologie  und als Stifter der jüdischen Religion bezeichnen kann."

https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/mose/ch/5d463bad69ed228c129e66cf519cf08b/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndyG66
06.11.2016, 22:39

Eben weil er gerade so wichtig ist für den Monotheismus und als Religionsstifter wäre ein wissenschafftlicher Beweis für seine Existenz von enormer Wichtigkeit. 

Sein Leben und Taten müssten ganz klar archäologische Spuren und Dokumente hinterlassen haben.

Ohne diese Spuren ist er also nur ein Mythos oder halt eine "Symbolfigur"

1
Kommentar von andreasolar
07.11.2016, 22:34

Danke für den Stern! :D

0

"Der Ägyptologe Rolf Krauss hat die Hypothese aufgestellt, dass die

biblische Mosesgeschichte nach dem Vorbild der Geschichte von

Amun-Masesa um 5000 vor Christus verfasst sein könnte. Amun-Masesa war wahrscheinlich ein Sohn des Pharao Merenptah, für den er einen Krieg

gegen Aufständische führte. Seine Biographie weise Parallelen zu der

Biographie Mose auf. " https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20111208225711AAMZ1hg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrauscher
07.11.2016, 00:41

Eben, eine Hyptothese.

1

Es existieren keine eindeutigen historischen Quellen, die die Existenz Mose beweisen könnten.

Da aber an der Mosesgeschichte ohnehin einiges faul ist, sollte dies eigentlich niemanden wesentlich überraschen. Es ist durchaus möglich (und sehr wahrscheinlich), dass Mose, wie er im Alten Testament dargestellt wird, niemals existiert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrauscher
07.11.2016, 00:46

Du irrst und bringst für Deinen Irrtum nicht wenigstens einen einzigen Beweis. Das Wort "Hirstorische Quellen" ist hier irreführend. Die Bibel, als weitverbreitestes Buch auf diesem Planeten, ist die historische Quelle schlechthin. Man kann ein Buch als Quelle nicht einfach ausschließen, nur weil man die Wahrheiten darin nicht ertragen kann. Also bitte, LordofDarkness, noch mal ran! Was Du schreibst ist ohne Boden, ohne Beweise. Also eine Art Kneipengespräch nach dem 37. Bier. Schlaf Dich mal aus, sei mal ohne den Einfluß der Kneipe und dem Bier und dann her mit den Argumenten, dass die Bibel die Unwahrheit sag. Na los!

0
Kommentar von LordofDarkness
07.11.2016, 05:09

...ich denke, dein Kommentar spricht für sich, so dass ich hier nicht wirklich in sachlicher Form drauf eingehen muss ;-) Aber wenn du gerne daran glauben möchtest, dass "Gott" einen verrückten Mörder mit Zauberstab zu seinem Propheten erwählt hat, dann hast du dazu natürlich alles Recht dieser Welt. Wenn du aber doch einmal die andere Seite der Medaille betrachten möchtest, gebe ich dir den Rat, dich ein wenig genauer mit dem Exodus zu beschäftigen, genauer gesagt, mit der Zahl der jüdischen Auswanderer, der absolut abenteuerlichen Angabe zu ihrer Reisezeit in der Wüste, und nicht zuletzt dem Mangel an zeitgenössischen (insbesondere ägyptischen) Berichten zu all diesen Ereignissen. Also, nochmal ran an die "historische Quelle Nr. 1", anstatt andere Internetnutzer (vor dem Schutz des heimischen Bildschirms) anzupöbeln.

5

Gibt es Beweise für die Existenz Mose?

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndyG66
06.11.2016, 22:48

Glaubst du denn an Mose und Aaron ? Immerhin nennst du dich ja so hier? 

0
Kommentar von mrauscher
07.11.2016, 00:47

Nein ist falsch. Ja ist richtig. Bibel lesen und dann besser argumentieren. Ein Wort ist in diesem Fall nichts Wert. Es zeigt deine Wut, aber nicht Deine Intelligenz.

1

nur dokumente

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?