Gibt es auch Hunde die nicht stinken?...

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der typische Hundegruch ( vor allem bei Nässe) ist bei Hunden mit viel Fett im Haar viel ausgeprägter als bei denen mit wenig oder kaum Fett. Ein Labrador hat z.B. viel Fett und riecht viel extremer, wenn er naß wird als z.B. ein Spitz ( fast geruchlos) und das obwohl er eine kurzhaarig und der andere langhaarig ist

Ich habe eine Schäferhündin, welche so gut wie gar nicht riecht. Es sei denn, sie ist nass, dann riecht sie schon ein bischen. Ansonsten würde ich ihren Geruch eher als ätherisch bezeichnen. Ich könnte stundenlang an ihr rumschnüffeln, weil sie so gut riecht.

Das kommt auf den Hund an, auf die Haltung, auf die Ernährung. Mein eigener Hund riecht quasi gar nicht, selbst wenn der nass ist muss man schon die Nase richtig in das Fell hinein drücken, um was zu riechen. Das sagen übrigens auch andere Leute, es ist also nicht nur meine verklärte Sicht ;) Die Hundedecken werden regelmäßig gewaschen, da merkst du wirklich nicht, dass ein Hund im Haus lebt. Ich kenne allerdings auch wirklich Hunde, die man schon im Freien deutlich riecht. Prinzipiell würde ich sagen, dass Hund mit kurzem Fell und wenig/keiner Unterwolle am wenigsten riechen. Außerdem sollte man seinen Hund hochwertig ernähren (also ein gutes Fertigfutter oder noch besser roh füttern).

48

hmmm meine kurzhaarhündin wird gebarft und trotzdem riecht sie stark nach hund , wenn man sie streichelt , dann riechen die hände sogar danach -- eher nach ranzigem fett .

0

Was möchtest Du wissen?