Gutes Nassfutter gesucht?

5 Antworten

Wenn Hunde vom Futter stinken, dann ist es das falsche Futter bzw. enhält zu viel Müll, was der Hund nicht verdauen kann.

Ich empfehle immer Reinfleischdosen und diese durch etwas Obst, Hüttenkäse, Ei und Bierhefe aufzupeppen. Evtl. auch mal ein paar Kräuter je nach indikation.

Am allerbesten ist natürlich die Rohfleischfütterung (Barf oder Ähnlich) wo rohes Fleisch zusammen mit Innereien, Knochen und Sehnen und Häuten verfüttert wird. Auch da kann man Obst, Hüttenkäse, rohes Ei und Bierhefe zugeben und natürlich auch mal Kräuter und er Hund ist absolut gesund ernährt und stinkt auch nicht.

Auch bei Rohfütterung kann es aber vorkommen (selten) das der Hund eine Fleischsorte nicht verträgt, das bemerkt man recht schnell und kann diese weg lassen.

Mein Hund richt nach Vanille Waffeln und stinkt niemals. Auch in nassem Zustand nicht.

Relativ gute Nassfutter sind Real Nature Wilderness, Premiere, Rinti, Animonda Carno und alle anderen Reinfleischdosen (nur Fleisch und Innereien nach Deklaration enthalten.)

Eine Deklaration muß immer genau aussagen was drin ist. Weil aber manche Lockstoffe und Konservierungsmittel (weil natürlicher Herkunft) nict Deklarationspflichtig sind bin ich für uns selber aber auch gegen Dosenfutter. Dieses Füttere ich nur im Notfall.

Jeder der ein Tier hält sollte sich mal mindestes einen Tag Zeit nehmen um Hundeernährungsbücher zu wälzen und sich mal mit der artgerechten Ernährung im allgemeinen vertraut machen. Man kann sich nicht auf diese verschobene Futtermittelindustrie verlassen. Da geht es um Gewinnmargen und nicht um die Gesundheit des Tieres.

Hi, ich würde dir Alnutra empfehlen. In deren Nassfutter ist der Fleischanteil über 60 % hoch und die Qualität ist auch gut. Barf würde ich dir nicht raten. Ich habe schon oft gehört, dass die Hunde dadurch, ich sag mal "komisch" wurden. Einer hat sich während der Zeit wo er damit gefüttert wurde die ganze Zeit gekratzt, ein anderer wurde aggressiver. Bei ersterem kann es sich auch um eine einfache Unverträglichkeit handeln, bei dem zweiten, keine Ahnung ;). Fakt ist auf jeden Fall, dass die meisten Hunde Getreide, etc. gut vertragen (trotzdem würde ich es nicht im Übermaß verfüttern) , denn soviel haben sie mit dem Wolf ja auch nicht mehr gemeinsam. Mit Barf habe ich also keine Erfahrung, habe aber viel negatives gehört. Wie viel daran jetzt dran ist weiß ich allerdings nicht ;)

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir noch einen schönen Abend :)

Ich lasse mir Futter aus Schweden mit mindestens 90% Fleisch liefern. Es enthält keine tierischen Nebenerzeugnisse sondern nur Fleisch, welches für den Menschlichen Verzehr geeignet ist und keine Konservierungsstoffe und kein Getreide!
Das Futter ist von AniFit. Kostet Ca. 2.50€ für eine 400 g Dose bei 800 g ist es etwas billiger.

Falls du dir das nicht leisten kannst würde ich rinti empfehlen.

Mein Hund ist auf alles mögliche allergisch, was tun?

Hilfe!!! Meine Tibet Hündin Abby, 2 Jahre, ist auf alles mögliche allergisch. Lt. Tierarzt wird das von 1 bis 5 bewertet, wobei 1 wenig und 5 mehr geht nicht ist. Sie reagiert lt. Bluttest: Auf Hausstaubmilben mit 5 Auf Futtermilben mit 5 Auf alle Wiederkäuer mit 5 Auf Kuhmilch und deren Produkte mit 5 Auf Gräser (Pollen) wie Birke,, Brennessel, Sauerampfer (keine Ahnung was noch) mit 5 Wir machen jetzt eine Desensibilisierung. Das Serum bekomme ich aber erst in ca. 3 Wochen. Hausstaubmilben habe ich, glaub ich, ganz gut im Griff, obwohl das Neuland für mich ist (Rest der Familie ist gesund). Gräser und Pollen sind, glaub ich, im November auch nicht unbedingt das Thema. Bleibt noch die Futterfrage. Habe jetzt das Trofu von Exclusion genommen. Sie mäckelt aber (wie immer) daran rum. Naßfutter ist kein Problem, glaub aber, dass das nicht so gut für die Zähne ist. (Oder???) Welche guten Trofus kennt ihr?? Anzeichen für die Allergie war übrigens ständiges Kratzen. Wir waren campen in Südfrankreich. Da hab ich noch gedacht "Man, die ist einfach saudreckig". Aber baden und Flohbehandlung hat nix gebracht. Der 1. TA hat auf Schilddrüse untersucht (80€) wo der 2. TA sagte"Quatsch! Dann haben wir einen 2. Bluttest gemacht und dabei ist es rausgekommen. Mit den ganzen Vorsichtsmaßnahmen ist es schon merklich besser geworden (die Maus kann endlich mal schlafen), aber ich weiß nicht ob das Trofu wirklich gut ist. Dann ist ja auch noch die Frage: Sind vom Huhn Milben aus dem Gefieder im Futter? Bleibt uns wirklich nur Fisch oder Kaninchen? Ich weiß nicht ob ich richtig füttere. Ich möchte doch noch lange was von meiner Kleinen haben und nicht wegen Mangelernährung irgendwelche Krankheiten heraufbeschwören.

Wer weiß was???? Viele Grüße Heike

...zur Frage

Warum stinken Hunde, Katzen aber nicht?

Und das, obwohl Hunde auch noch besser riechen können als Katzen.

...zur Frage

Suche gutes Hundfutter (Trocken- und Nassfutter)

Hallo.

Ich barfe meinen Hund zur Zeit (Rohfütterung). Er ist 1 Jahr und 7 Monate alt, wird seit über einem Jahr roh ernährt, (falls es wichtig sein sollte er ist ein Frühkastrat, aber neigt nicht zu Übergewicht). Ansonsten kern-gesund :)

Jetzt bin ich auf der Suche nach ein gutes Hundefutter, Ich würde ihn dann Barfen und Trocken/Nassfutter füttern, damit es nicht eine zu große Umstellung ist, wenn ich mal wieder für 1 Woche oder so nicht Daheim bin.

Ich suche also ein Hundefutter mit einem Hohen Fleischanteil und wenig Getreideanteil und wo auch die Zusammensetzung stimmt und nicht noch XY-Zutat mit reingemischt wird.

Da ich meinen ziemlich früh auf Barf umgestellt habe, bin ich mir unsicher, benötigt der Hund dann auch noch Nassfutter? Wenn ja, welches? (Auch hier sollte die Zusammensetzung stimmen ;) )

Wäre dankbar für tolle Marken und vielleicht möchtet ihr ja eure Favoriten vorstellen :)

...zur Frage

Kann es sein das Hunde im Sommer mehr stinken / riechen?

...zur Frage

Gutes Trockenfutter / Nassfutter ohne viele Zusätze?

Wir sind auf der Suche, nach guten Trocken / Nassfutter. Bis jetzt haben wir immer mal was Neues und anderes ausprobiert, aber wir möchten die ewige Testungsphase dann doch mal beenden und uns auf eine kleine Markenauswahl beschränken. Manchmal war es so, dass wir 7-8 verschiedene Marken im Haus hatten, zu unterschiedlichen Preisen, Verpackungsgrößen und Inhalten.

Was Hunderrnährung angeht, damit kennen wir uns nicht wirklich aus. Wir haben natürlich schon darauf geachtet, das unsere Hunde "gutes Futter" (mit möglichst viel Fleisch) bekommen, dennoch sind wir für Tipps & Vorschläge offen und dankbar.

Wir suchen Hundefutter (Nass wie auch Trocken) was einen hohen fleischanteil enthält und sehr wenige bis keinen Zusätze wie Getreide oder Zucke beinhaltet. Es soll für 2 kleinere Hunde gedacht sein (Spitzmix).

Sagt uns doch mal eure Marken (Nass & trocken) welche ihr füttert. Wir würden uns freuen :) und unsere Hunde sicher auch :)

Barfen möchten wir nicht, dass schreibe ich jetzt gleich dazu, ehe die BARF Fraktion anrückt und einen versucht zum barfen zu bekehren.. Nein.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?