GFS Thema / Problemfrage zum Thema Sonne oder schwarze Löcher?

3 Antworten

Hallo S4RABI,

ich wäre mit den Themenfragen auch nicht zufrieden, schließlich soll es um Physik gehen und nicht um Science Fiction - und genau danach klingt die Frage "Kann man aus schwarzen Löchern eine Nutzen ziehen?" in meinen Ohren... Du solltest aber möglichst wenig Spekulatives in einem solchen Vortrag bringen.

Was hälst Du von der Frage "Sind Schwarze Löcher eindeutig nachgewiesen?"

Das ist eine physikalisch und praktisch sinnvolle und aktuelle Fragestellung, die Du gut mit der - bestimmt geplanten - Erklärung, was Schwarze Löcher sind, verbinden könntest. Und auch mit dem Hinweis auf z.B. den Unterschied zwischen den Supermassereichen SL in den Zentren der Galaxien und stellaren SL. Die Fragestellung erlaubt Dir, auf aktuelle Forschungsergebnisse einzugehen:

Du kannst darauf eingehen, wie man das supermassereiche SL Sgr A* im Zentrum der Milchstraße über die Bewegungen der zentrumnahen Sterne nachweist. (http://www.mpe.mpg.de/~ste/data/naco3col.pdf)

Der direkte Nachweis stellarer SL ist praktisch identisch mit dem Nachweis von Gravitationswellen letztes Jahr, also aktuell: Das erste Ereignis, mit dem LIGO Gravitationswellen nachgewiesen hat, war das Verschmelzen zweier stellarer Schwarzer Löcher; aus den Daten konnten sogar die Massen der beiden SL vor und die des SL nach dem Verschmelzungsprozess abgeschätzt werden.

Grüße

nimm das sonnenthema und mach was über solarenergie heute und in zukunft bis hin zur dysonsphäre. da kannst alles einfach im netz recherchieren und es ist so ein spannendes thema, da holst du noch den letzten ignoranten hinterm ofen vor.

auch als thema zu empfehlen:

die besiedlung des mars,
der lift ins weltall,
die nanosonde nach proxima centauri,
leben auf den monden europa und enceladus

einfach googeln, es gibt hunderte gut verständliche videos über diese themen und noch viel mehr fachartikel. viel spass damit.

Für solche Fälle wäre es am einfachsten mal in Wikipedia zu schmökern!

Gib dort doch mal Sonnen oder Sterne ein: ich hab jetzt nicht nachgesehen, aber ich denke da werden dir diverse Sonnentypen erklärt, von Braunen Zwergen bis zu Roten und Blauen Riesen. Kannst auch mal bei Weißen Zwergen oder Neutronensternen nachsehen.

Schwarze Löcher, davon bemerkt man nur was, wenn sie mal wieder ein Diner zu sich nehmen, oder wenn jemand sehr dicht vorbeihuscht...

37

Sorry, vergaß ganz den schnöden Kommerz, bzw. Nutzen:

Da ist es besser sich das stellare Medium anzusehen, oder noch besser, den Erdorbit, also die diversen Satelliten, die dort vor sich hin kreisen und etwas ferner die recht zahlreichen Planetensonden.

0

Könnte der hypothetische Stern Nemesis ein Schwarzes Loch sein?

Hallo allerseits. Seit einigen Jahren gibt es Vermutungen, dass es im Sonnensystem noch einen unentdeckten Planeten (Tyche) oder sogar einen weiteren Stern (Nemesis) gibt. Man hat bislang keines dieser Objekte optisch nachgewiesen. Die Existenz dieser Objekte wird hauptsächlich aufgrund der beobachteten Unregelmäßigkeiten in der Oortschen Wolken und in der Umlaufbahn der äußeren Planeten vermutet. Ist es möglich, dass sich dieses Objekt optisch kaum beobachten lässt, da es sich um einen Neutronenstern oder ein kleineres stellares Schwarzes Loch handelt?

...zur Frage

Kann man schwarze Löcher ohne die Relativitätstheorien erklären?

Und zwar muss ich eine Facharbeit in der 11. schreiben und hab mich dummerweise für das Thema schwarze Löcher entschieden, was ich jetzt nicht mehr ändern kann. Mein Lehrer hat kein Physik studiert, deswegen hab ich mich gefragt ob es trivialere Möglichkeiten gäbe sie verständlich zu erklären ohne dabei 100 Seiten schreiben zu müssen.

...zur Frage

Was haben schwarze Löcher mit Galaxien zu tun?

Also, das Zentrum einer Galaxie ist ja ein schwarzes Loch. Also ist der Kern ein schwarzes Loch, aber dann würde das schwarze Loch doch alle Sterne im Kern einsaugen, aber die sind doch noch sichtbar? Und was haben schwarze Löcher und dunkle Materie mit der Galaxienentstehung zu tun?

...zur Frage

Spielt das Volumen eine Rolle bei der Gravitation?

Hey, ich bin zurzeit dabei etwas über Schwarze Löcher zu recherchieren. Soweit ich das verstanden habe, könnte man die Erde in ein Schwarzes Loch wandeln, wenn man die gesamte Masse auf die Größe einer Murmel komprimiert.

Die Frage die sich mir jedoch stellt, ist weshalb dies so ist. Erhöht sich die Anziehungskraft (Gravitation) eines Objektes, durch die reine Komprimierung der Masse? Also nur dadurch, dass die Masse gleich bleibt, sich das Volumen aber verringert? Oder hängt das mit den Atomen zusammen? Neutronensterne sind ja schon das Ergebnis extremer Komprimierung und liegt die erhöhte Anziehungskraft daran, dass selbst diese Neutronen ineinander gedrückt werden?

Ich danke euch vielmals :)

...zur Frage

Was passiert, wenn ein Schwarzes Loch so Groß wie eine Ameise wäre?

Kann man das Schwarze Loch in der Hand halten?

...zur Frage

Echtes Schwarzes Loch?

Ich lese viel im Internet das Menschen hier & da sagen, das wir bald zum ersten Mal ein echtes Bild von einem Schwarzen Loch erhalten werden!

Aber wer sagt das eigentlich & wann kommt es dazu?
Im Netz sagen so viele was darüber (hauptsächlich englisch sprachige) das wir bald ein Bild davon bekommen...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?