Getrennt um frei zu sein - späte Reue?

4 Antworten

Hallo, 

es kann schon sein, dass sie die Trennung bereut. Dass sie das nicht ist, weiß sie selbst auch. 

Allerdings kann dir das eigentlich ja egal sein. Denn wenn sie sich derart beeinflussen lässt und dich aus dem Grund einfach mal so weg wirft, ist sie es nicht wert, auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden. 

Sie hätte sicher auch trotz Beziehung feiern gehen können. Vielleicht nicht ganz so oft, aber mit deutlich mehr Qualität. 

Eine Trennung mit der Begründung ist ein One-way-Ticket. 

Alles Gute. 

LG 

Naja wenn ich du wär block sie doch mal dann merkst du schon das sie panik kriegt weil sie wahrscheinlich den einzigen gescheiten jungen verloren hat.

feiern geht sie nur weil sie das jetzt braucht weil sie cool sein will und net zuhause hocken kann. weil sie sonst irgendwas frisst vermutlich das mit euch. also ganz ehrlich oft denkst du das ist sie nicht und so aber im moment ist sie das und wenn sie dich schon einmal so hängen gelassen hat sollte es bei dir klicken und du merken das da kein vertrauen ist worauf man was ernsthaftes bauen kann.

Was in ihrem Kopf vorgeht kann dir kein Mensch beantworten außer sie selbst. Vielmehr solltest du dich fragen was du willst. Menschen verändern sich und auch wenn du sie so nicht kennst wirst du akzeptieren müssen, dass das auch ein Teil von ihr ist.

Getrennt für anderen - und vermisse nun meinen Exfreund - was tun?

Grüß euch,

ich habe ein riesiges Problem. Ich habe mich vor gut 6 Monaten von meinem Exfreund getrennt. Wir haben uns aus dem nichts kennen gelernt, es hat super gepasst und es war wunderschön. Einziger Haken - Wir hatten eine Fernbeziehung, aber ich studierte in seinem Bundesland.

Ich war davor in einer Beziehung, aber das war nur mehr Gewohnheit. Als ich Ihn sah, war ich wie angezogen. Es war so schön. Er lies mich lange zappeln, aber es war so schön und als wir zusammen kamen war ich der glücklichste Mensch der Welt.

Wir hatten jedoch unterschiedlichen Hobbies und waren sehr eingeteilt, aber jeder hatte seinen Freiraum und das machte die Beziehung eigentlich nur noch schöner.

Nach gut 6 Monaten wollte ich aber irgendwie mehr...zusammen ziehen usw...was aber noch nicht möglich war aufgrund des Studiums. Ich merke erst jetzt, wie sehr ich ihn unter Druck gesetzt hatte und er zog sich immer mehr zurück. Ich interpretierte das falsch...ein ehemaliger EX EX tauchte dann wieder auf und ich traf mich öfters mit ihm. Er gab mir die vollste Aufmerksamkeit, verwöhnte mich und so kam es wie es kommen musste...ich verliebte mich.

Mein EX bekam das mit, sagte, dass er sehr enttäuscht von mir ist, aber er mich zu nichts zwingen kann. Danach kein Kontakt mehr.

Ich war wie ausgewechselt und merke das alles erst jetzt. Ich habe die Gefühle zu meinem Ex einfach verdrängt. Jetzt, wo ich mit meinem EX EX zusammen wohne und alles so ist, wie ich es mir immer gewünscht hatte, vermisse ich meinen Exfreund.

Ich habe Gründe für die Trennung erfunden...er konnte ja gar nichts dafür. Ich habe ihm zweimal geschrieben, seit wir getrennt sind, aber er schrieb nicht zurück. Auch bei Facebook hat er mich aus der Freundesliste entfernt.

Ich führe eine scheinbar glückliche Beziehung, in der alles so ist, wie ich es mir vorgestellt hatte...Aber ich liebe meinen Exfreund. Das materielle ist alles nichts mehr wert, wenn die Liebe fehlt.

Was soll ich tun? Kennt ihr solche Situationen - Dass ihr euch voreilig in eine Beziehung gestürzt habt und dann doch den Exfreund vemisst?

Wir haben nie gestritten - waren ein super Paar - Ich war so glücklich. Und nur aus rationalen Gründen (Entfernung, nicht immer sehen können) habe ich mich getrennt.

Danke für euren Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?