Geschenk für Eltern, die ihr Neugeborenes verloren haben?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde ich nicht machen, das ist sehr verletzend.

Am meisten hilft man wenn man sich nicht aufdrängt und still Aufgaben übernimmt, sofern man nahe steht, wie Freunde und Nachbarn.

Das kann ein fertiges Essen sein, das man vor die Tür stellt, die Kinder mit nimmt zum Spielplatz oder zum Schwimmbad mitnimmt, im Haus anpackt, die Wäsche macht etc.

Genau die richtigen Gedanken...‼️👍 

2

Ein Geschenk für ein totes Kind? Nein, das kommt eher sonderbar 'rüber.

Ich verstehe zwar deine guten Absichten und dass du die Eltern trösten möchtest, aber das geht nicht mit einem Geschenk. Wie stellst du dir das vor? Die Eltern schauen sich dein Geschenk an und sind dann nicht mehr traurig oder weniger traurig? Das funktioniert nicht. Kein Geschenk kann die Trauer verhindern oder minimieren.

Deine Anteilnahme drückst du am besten damit aus, dass du die Eltern wissen läßt, dass du immer ein offenes Ohr für sie hast. Abgesehen davon lasse sie in Ruhe und warte, bis sie auf dich zukommen. Viele Trauernde möchten zunächst allein im engsten Familienkreis sein und bleiben.

Nach einigen Wochen oder Monaten kannst du die Eltern vielleicht zum Essen einladen oder etwas anderes gemeinsam mit ihnen unternehmen, damit sie auf andere Gedanken kommen (Konzert, Theaterbesuch).

Was bitte soll einen in so einer Situation trösten? Sicher keine "Sache", egal, wie lieb sie auch gemeint sein sollte.

Schreib ihnen einen Brief, ruf sie an - wie auch immer - lass sie wissen, dass Du für sie da bist. Vielleicht könntest Du anbieten, die zwei anderen Kinder mal einen Nachmittag lang zu betreuen. Je nachdem, wie alt sie sind, könnte das für die Eltern durchaus eine Hilfe sein, wenn sie mal ungestört trauern können. Oder biete ganz allgemein Deine Unterstützung an - wo auch immer sie sie brauchen könnten. Und wenn es vielleicht nur der Wocheneinkauf ist. So ganz banale Dinge treten jetzt vermutlich richtig in den Hintergrund, weil sie irgendwie banal erscheinen und müssen ja doch (gerade mit zwei anderen Kindern zu Hause) erledigt werden.

Geschenke zu Traueranlässen sind meiner Meinung nach ungewöhnlich. Bei Todesfällen zur Gebut wollen viele Mütter nicht einmal Beileidsbekundungen. Wenn es dir ein Anliegen ist, dann besuche sie und tröste sie. Gib ihr ein wenig Kraft und Mut. Besser als Schokolade oder sowas.

Hallo Emily,

schreibe den verwaisten Eltern einen Anteil nehmenden Kondolenzbrief. Darüber freuen sie sicher mehr als über ein Geschenk. 

Geschenke kannst Du zu Ostern den anderen beiden Kindern machen und für das verstorbene Baby eine Kerze anzünden oder ein kleines Osternest aufs Grab legen. 

So sehen die Eltern auch, das sie in ihrer Trauer nicht alleine gelassen werden.

Alles Gute,

Giwalato 

Was möchtest Du wissen?