Gefährlich -> man steht in einem Pool, See, ... in der Hand hält man eine Autobatterie und wirft diese in den Pool bzw. verbindet sie mit kabeln zum wasser..?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ist nicht gefährlich,denn von den 12 Volt einer autobatterie spürst nicht mal was.was sie macht sie entläd sich mit der zeit

Nimm eine 9V-Block-Batterie, schließe an den Plus- und den Minuspol je einen Draht an und tauche die beiden anderen Drahtenden in ein mit Wasser gefülltes Gefäß, ohne dass sie sich berühren. Falls noch nichts zu beobachten sei sollte, dann einfach etwas Kochsalz ins Wasser geben. Und nun beobachten, denken und versuchen, eine Erklärung für das Beobachtungsergebnis zu finden.

LG

Das Wasser bildet eine elektrisch leitende Verbindung zwischen beiden Polen und die Batterie wird entladen, oder sogar zerstört. Was aber durch die Kühlung, wenn sie sich komplett im Wasser befindet nicht passieren dürfte. Wenn Du einen Unterwasserschlepper basteln möchtest. dann solltest Du die Batterie und alle Stromführenden Bauteile vom Wasser sorgfältig isolieren. Motor, Batterie, und Regeleinrichtungen in einem Wasserdichten Gehäuse einbauen und nur die Antriebswelle nach außen führen. Dann hast Du nur eine Welle ab zu dichten.

Was möchtest Du wissen?