Gecrackte Programme löschen?

7 Antworten

Es würde reichen, die cracks zu entfernen, und niemand könnte das erkennen. Außerdem sind die Nutzerdaten Tabu für die Firma, die die Reparatur durchführt. Ein Laptop kann man auch reparieren, ohne die Zugangsdaten für das installierte Betriebssystem zu haben.

Wenn nur Hardware repariert werden soll, dann würde ich die Festplatten ausbauen und gar nicht erst mitschicken.

Wenn nur Hardware repariert werden soll, dann würde ich die Festplatten ausbauen und gar nicht erst mitschicken.

Guter Tipp, würde ich ebenso machen.

0

Die Techniker werden sich kaum damit beschäftigen, ob die Software auf dem Laptop legal oder illegal ist.

Ich hätte eher Angst, dass der Laptop nachher im Werkszustand ist oder gar komplett verschwindet. Dann bekommst Du zwar den Laptop ersetzt, aber die Daten sind trotzdem futsch.

Also unbedingt einen kompletten Backup machen !

HDD ausbauen ist noch besser. Backup schadet dennoch nie.

2
@Nexana00

Ich gehe davon aus, dass der TE auf eine Garantiereparatur hofft (da mag ich mich irren)

und dieser Hoffnung ist der Ausbau der HDD garantiert nicht zuträglich.

Zu mindestens dann, wenn die HDD nicht ausdrücklich als wechselbar ausgezeichnet ist ...

Und wenn man sich in der Lage sieht, eine HDD auszubauen, dann kann man auch gleich die Tastatur selber wechseln.

0

Mal abgesehen davon das die das nicht angeht.
Bau die Festplatte aus, ich würde niemals persönliche Daten an eine Firma XY geben.

Wenn es eine Garantiereparatur ist, dann geben sie evtl ein neues Gerät und keine Ahnung ob sie die Festplatte tauschen.

Im Bios oder mit einer LiveBoot CD können sie deine Tastatur auch ohne HDD testen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ausbildung zur Fachinformatikerin, sowie Gaming als Hobby

Zum Tastaturaustausch muss das Gerät nicht mal eingeschaltet werden. Außerdem wird es die recht wenig interessieren, was du da für Programme drauf hast.

Die werden das System nicht booten. Höchstens bis zum Bios zum testen.

Was möchtest Du wissen?