G8 und G9? Gymnasiale Oberstufe

4 Antworten

Die gymnasiale Oberstufe dauert immer genau drei Jahre. Wenn Du auf einem G8-Gymi nun die 10. "wiederholen" musst, bist Du dort zum Ausgleich auch schon nach der 12. ,also ein Jahr früher, fertig. Das ist aber der selbe Zeitpunkt, zu welchem Du auf einer Gesamtschuloberstufe die 13. mit dem Abitur beenden würdest. Wie Du den Pudel auch drehst, das Schwanz bleibt immer hinten und der Kopf vorn, normalerweise jedenfalls.

Als Gesamtschülerin hast Du bezüglich der Oberstufe sozusagen die Wahl zwischen einer preiswerten Kantine (Gesamtschuloberstufe) und einem Gourmetrestaurant (Gymi-Oberstufe). Warum willst Du dein möglicherweise (?) sehr knappes Geld in einem Gourmentrestaurant verprassen, wo Du doch auch in der Kantine satt wirst. Das Gourmetrestaurant ist eher was für Leute, die sich über Geld keine Gedanken zu machen brauchen.

Also bei mir ( G8 Gymnasium ) war es wegen diesem "Problem" so dass wir quasi als G8er die 10 übersprungen haben und dann kamen wir zusammen mit ehemaligen Realschülern und Gesamtschülern in die 11. Abitur hat man dann nach der 13. Die dreijährige Oberstufe bleibt (hier) unangetastet von g8 oder g9. Deshalb würde ich sagen dass an dieser Schule wo du hinwillst du in die 10 gehen wirst, da die g8er bis zur 9 soviel gemacht haben wie du/ihr zur 10.

Würde das aber nicht als sitzenbleiben betrachten, ist doch nur logisch :)

Wenn du mit der 10. Klasse fertig bist, hast du deinen Realschulabschluss. Wenn du dann aufs Gymnasium wechselst, machst du dort mit der 11. Klasse weiter, denn die 10. hast du ja schon.

Bei uns sind jetzt zur 11. viele von der Realschule dazu gekommen. Natürlich ist es schwerer, aber es ist möglich, das zu schaffen.

Ich denke nicht, dass der Unterricht an Gymnasien viel anders ist als an einer Gesamtschule, nur dass du dann in der Oberstufe Leistungskurse und Grundkurse hast.

Was möchtest Du wissen?