Futter für Absetzerfohlen ( Mini Shetty )?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Heu, Gras und Stroh - dann noch ein bisschen Mifu - hier gut zu empfehlen ist Iwest Magnofine bis 12 Monate alt.

Ansonsten braucht dein Fohlen nichts. Alles was es fertig gemixt zu kaufen gibt und selbst der ganz normale Hafer, pushen das Fohlen viel zu schnell zu wachsen.

Da werden dann die ganzen Wachstumspausen einfach durchgefüttert und das Ende vom Lied ist ein Pferd mit immer wiederkehrenden Beinproblemen. Weniger ist mehr. Meist zeigt sich eine gute Fütterung erst wenn sie erwachsen sind und man das Pferd fertig vor sich sieht.

Bei Shettys und Minishettys muß man sowieso extrem aufpassen, die dürfen u.k.U. zu dick werden - sonst grüßt bald Hufrehe, EMS uns später auch Cushing.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiloKira
23.12.2015, 15:21

Danke für deine Antwort.

würde dies Futter auch gehen: Nösenberger Stute und fohlen 

Konnte leider keinen Link einfügen. Aber bei google (erstes Ergebnis bei der seite Pferdefuttershop) steht alles über das Futter und was drin ist.

oder ist es für die Kleine unpassend ?

0

Es gibt spezielles Fohlenstarter-Futter - aber bitte NICHT übertreiben, eher weniger als die empfohlene Menge geben!  Denn wenn die Lütten ZU schnell wachsen ist das ungesund für den GANZEN Organismus! Gutes Heu und Gras, ggf Möhren und etwas Mineralfutter und natürlich eine nette Herde drumherum, die soziale Sicherheit und Erziehung gibt, sind das beste. 

Noch ein Tipp: Junge Pferde sind Ausbrechkünstler.....
Also mach alles doppel und dreifach sicher, für deine Herde, wenn ein Absetzer dazu kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
23.12.2015, 13:42

Ein Pony und dann auch noch Fohlenstarter (?) - Cushing lässt grüßen.

2

Ein Tipp ganz abgesehen vom Futter: nimm das Fohlen nicht gleich zu dir, sondern gib es auf eine (Fohlen-)Weide! Da steht es mit anderen Pferden, im Idealfall jung und alt gemischt, und hat so die Chance, sich körperlich, sozial und seelisch zu entwickeln und zu lernen.
Nachdem ich mit einem 3jährigen arbeiten durfte, der vermutlich nie mit älteren "Kollegen" zusammen war und was ordentlich schief ging, bin ich extrem dafür, dass so junge Tiere in die Schule gehen!! Wir können sie noch früh genug zu uns holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heu und ein gutes Mineralfutter sind völlig ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?